Seriata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriata
Landplanarie

Landplanarie

Systematik
Unterabteilung: Bilateria
ohne Rang: Urmünder (Protostomia)
Überstamm: Plattwurmartige (Platyzoa)
Stamm: Plattwürmer (Plathelminthes)
Klasse: Strudelwürmer (Turbellaria)
Ordnung: Seriata
Wissenschaftlicher Name
Seriata
Bresslau, 1928-1933
Unterordnungen

Bei den Seriata handelt es sich um eine Ordnung der Strudelwürmer, die zu den Plattwürmern gehören. Die Strudelwürmer sind freilebende Plattwürmer, die sich räuberisch ernähren. Zur Gruppe der Seriata gehört die weit verbreitete Unterordnung der Tricladida mit den bekanntesten freilebenden Plattwürmern, zu denen auch die Europäische Bachplanarie (Dugesia gonocephala) zählt. Dazu kommt die Unterordnung der Proseriata, die weniger bekannte und gut untersuchte Vertreter enthält.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Seriata haben ihren Namen von den seriell angelegten Gonaden, durch die sie in der modernen Systematik von den übrigen Strudelwürmern unterschieden werden. Wie alle Plattwürmer haben sie einen abgeflachten Körperbau, sind aber eher langgestreckt und ähneln damit den anderen freilebenden Würmern mehr als andere Ordnungen der Strudelwürmer.

Lebensweise[Bearbeiten]

Die Seriata sind marin und im Süßwasser verbreitet, haben aber auch das Land erobert, wo sie im feuchten Milieu leben, so z. B. in den tropischen Regenwäldern, und wurden durch den Menschen an den Wurzeln von Pflanzen in Gewächshäusern und Terrarien eingeschleppt. Die Ordnung der Tricladida wurde aufgrund dieser ökologischen Gesichtspunkte von Hallez 1892 in die Infraordnungen der Meeresplanarien (Maricola), Süßwasserplanarien (Paludicola) und Landplanarien (Terricola) eingeteilt.

Systematik[Bearbeiten]

Die morphologischen Merkmale der Ordnung legen eine monophyletische Gruppe nahe. Neuere Untersuchungen der Ultrastruktur der exkretorischen Organe haben jedoch gezeigt, dass die Proseriata eine ursprüngliche Organisation der Protonephridien besitzen, die Tricladida eine weiter entwickelte, abgeleitete Struktur. Phylogenetische Untersuchungen stellen die Proseriata an die Basis der parasitisch lebenden Ordnungen der Plattwürmer (darunter die Bandwürmer und Leberegel), die unter dem Namen Neodermata zusammengefasst werden. Die Seriata sind daher wahrscheinlich paraphyletisch.

Die Tricladida haben ihren Namen von den drei Hauptästen ihres Darmtrakts, der wie bei allen Plattwürmern keine eigene Ausscheidungsöffnung enthält. Verdauungsprodukte werden durch den Pharynx (Schlund) und die Mundöffnung wieder abgegeben. Bei den Infraordnungen der Tricladida handelt es sich um nach ökologischen Gesichtspunkten zusammengestellte Gruppen. Dabei sind nur die Maricola monophyletisch, ihr Schwestergruppe besteht aus den Paludicola und den Terricola. Diese beiden Gruppen sind aber wahrscheinlich paraphyletisch, da eine Familie der Süßwasserplanarien, die Dugesiidae nach molekulargenetischen Gesichtspunkten näher mit den Landplanarien verwandt ist als mit den übrigen beiden Familien der Süßwasserplanarien (Planariidae und Dendrocoelidae).

Literatur[Bearbeiten]

  • Salvador Carranza, D. Timothy J. Littlewood, Karen A. Clough, Inaki Ruiz-Trillo, Jaume Baguna, Marta Riutort: A Robust Molecular Phylogeny of the Tricladida (Platyhelminthes: Seriata) with a Discussion on Morphological Synapomorphies. Proceedings: Biological Sciences, Vol. 265, No. 1396, S. 631-640, Royal Society of London, 7. April 1998