Sericornis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sericornis
Sericornis frontalis Weibchen

Sericornis frontalis Weibchen

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Südseegrasmücken (Acanthizidae)
Gattung: Sericornis
Wissenschaftlicher Name
Sericornis
Gould, 1838

Sericornis ist eine Gattung kleiner, überwiegend insektenfressender Vögel, die zur zoologischen Familie der Südseegrasmücken (Acanthizidae) gehören.

Merkmale[Bearbeiten]

Das Gefieder ist nicht oder nur ventral gestrichelt. Ein Überaugenstreif ist vorhanden oder fehlt. Die Handdecken sind einfarbig oder mit weißer Spitze. Die Arten der Gattung haben einen mäßig langen Schwanz. Der Schnabel ist mäßig lang bis lang, schmal und gerade. Die Eier sind cremefarben gelbbraun und sind umber gesprenkelt. Die Sprenkel verdichten sich oft zum dicken Ende hin zu einem oder mehreren verwaschen umberfarbenen Bändern.[1]

Verbreitung und Lebensraum[Bearbeiten]

Die Arten der Gattung sind in den Regen- und Hartlaubwäldern Neuguineas und Ostaustraliens verbreitet; lediglich S. frontalis bewohnt auch die trockenen Küsten-Dornsteppen Tasmaniens und Südwestaustraliens.[1]

Arten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b R. Schodde, I. J. Mason: Directory of Australian Birds: Passerines. CSIRO, 1999, ISBN 978-0643064560

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sericornis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien