Serie A1 1980/81

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Serie A1
◄ vorherige Saison 1980/81 nächste ►
Meister: HC Gherdëina
• Serie A1

Die Saison 1980/81 war die 47. Spielzeit der Serie A1, der höchsten italienischen Eishockeyspielklasse. Meister wurde zum insgesamt vierten Mal in der Vereinsgeschichte der HC Gherdëina.

Modus[Bearbeiten]

Die acht Mannschaften absolvierten eine gemeinsame Hauptrunde, deren Erstplatzierter Meister wurde. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden gab es einen Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten]

Klub Punkte
1. HC Gherdëina 50
2. HC Bozen 49
3. HC Bruneck 32
4. SG Cortina 27
5. HC Meran 24
6. HC Alleghe 21
7. Asiago Hockey 17
8. HC Valpellice 4

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Meistermannschaft[Bearbeiten]

Lucion Brugnoli – James Corsi – Paul Demetz – Herbert FillHerbert Frisch – Kim Gellert – Heini Goller – Norbert Goller – Guido Grossrubatscher – Adolf InsamIvo Insam – Fabrizio Kasslatter – Erwin Kostner – Günther Mussner – Guido Paur – Roland Perathoner – Rudi Pescosta – Viktor Pescosta – Egon Schenk – Roland Stuffer – Guido Vinatzer; Trainer: Ron Ivany

Weblinks[Bearbeiten]