Serie A1 2002/03

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Serie A1
◄ vorherige Saison 2002/03 nächste ►
Meister: HC Milano Vipers
• Serie A1

Die Saison 2002/03 war die 69. Spielzeit der Serie A1, der höchsten italienischen Eishockeyspielklasse. Meister wurde zum insgesamt zweiten Mal in der Vereinsgeschichte der HC Milano Vipers.

Modus[Bearbeiten]

In der Hauptrunde absolvierte jede der sechs Mannschaften insgesamt 40 Spiele. Die vier bestplatzierten Mannschaften qualifizierten sich für die Playoffs, in denen der Meister ausgespielt wurde. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden gab es einen Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1. HC Mailand 40 23 9 8 165:91 56
2. Asiago Hockey 40 22 9 9 152:101 53
3. HC Bozen 40 15 15 10 123:121 46
4. SHC Fassa 40 13 10 17 127:143 32
5. HC Meran 40 9 8 23 114:158 26
6. HC Alleghe 40 9 7 24 111:176 25

Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen

Playoffs[Bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten]

Finale[Bearbeiten]

Meistermannschaft[Bearbeiten]

Christian AlderucciDarcy AnderssonScott BeattieMaurizio BortolussiGiuseppe BusilloGianluca CaneiMario Brian ChitarroniRobert CowieJewgeni DawydowMark DemetzArmin HelferTerry HollingerLeo InsamPatrice LefebvreAndrea MolteniMatteo MolteniJason MuzzattiRobert NardellaJustin PecaAlessandro RotoloThomas SjögrenMichael SparberMassimo StevanoniDavid StrickerGianluca TomaselloWjatscheslaw UwajewCraig Woodcroft; Trainer: Adolf Insam

Weblinks[Bearbeiten]