Serie A1 2009/10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Serie A1
◄ vorherige Saison 2009/10 nächste ►
Meister: Logo Asiago Hockey
• Serie A1  |  Serie A2 ↓

Die Saison 2009/10 der italienischen Eishockeymeisterschaft der Serie A1 war die 76. reguläre Austragung der italienischen Staatsmeisterschaft und wurde mit insgesamt neun Mannschaften ausgespielt. Titelverteidiger war der HC Bozen, Asiago Hockey gewann zum zweiten Mal nach 2001 die Meisterschaft.

Teilnehmende Mannschaften[Bearbeiten]

Teilnehmer der Serie A1 2009/10

Nachdem in der vorangegangenen Saison mit dem Ausstieg der HC Milano Vipers nur noch acht Mannschaften übrig geblieben waren, kam mit der Spielzeit 2009/10 wieder ein neunter Verein hinzu. Der HC Valpellice war im Jahr zuvor Vizemeister der Serie A2, Italiens zweithöchster Spielklasse, geworden und stockte nun das Teilnehmerfeld auf, das sich wie folgt gestaltet:

Stadien[Bearbeiten]

HC Bozen gegen SG Pontebba
Verein Stadionname Stadionkapazität
HC Bozen Eiswelle 7000
SHC Fassa Stadio Gianmario Scola 3500
Asiago Hockey Stadio Odegar 3500
SG Cortina Olympisches Eisstadion Cortina 2700
HC Alleghe Stadio Alvise De Toni 2500
HC Valpellice Scorpion Bay Arena 2500
SG Pontebba Palaghiaccio Claudio Vuerich 2200
HC Pustertal Leitner Solar Arena 2050
Ritten Sport Arena Ritten 1200

Modus[Bearbeiten]

Die neun Vereine bestreiten zunächst eine doppelte Hin- und Rückrunde, der eine weitere einfache Hinrunde folgt, was insgesamt vierzig Spiele pro Mannschaft ergibt. Die besten acht Mannschaften qualifizieren sich für die Playoffs, die aus Viertelfinale, Halbfinale und Finale bestehen. Alle Serien werden im Best of Seven-Modus ausgetragen. Der Grunddurchgang endet am 2. März 2010, die Playoffs beginnen am 6. März und dauern bis spätestens 22. April, mindestens jedoch bis zum 15. April. [1]

Erstmals gab es eine Punkteregelung für Transferkartenspieler. Auf dem Spielerbogen durften pro Team acht Punkte für Ausländer und Doppelstaatsbürger vergeben werden. Ein Ausländer (EU oder nicht-EU) wurde mit einem Punkt berechnet, ein Spieler mit einer Doppelstaatsbürgerschaft (Italo) mit einem halben Zähler. Das bedeutete, dass man zum Beispiel acht Ausländer, sieben Ausländer und zwei Italos oder sogar fünf Ausländer und sechs Italos einsetzen konnte. Es durften maximal 11 Transferkartenspieler in einem Spiel zum Einsatz kommen.

Grunddurchgang[Bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten]

Pl. Sp S OTS N OTN Tore Tord. Punkte
1. Ritten Sport 40 24 1 10 5 147:114 +33 79
2. HC Pustertal 40 23 2 13 2 153:113 +40 75
3. Asiago Hockey 40 20 6 11 3 133:109 +24 75
4. HC Bozen 40 19 5 14 2 127:110 +17 69
5. SG Pontebba 40 17 4 16 3 137:140 0−3 62
6. SHC Fassa 40 17 1 18 4 093:097 0−4 57
7. HC Alleghe 40 12 3 21 4 114:150 −36 46
8. HC Valpellice 40 11 3 24 2 144:176 −32 41
9. SG Cortina 40 9 3 25 3 112:151 −39 36

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen, Tord. = Tordifferenz
Erläuterungen:  Playoff-Teilnehmer

Beste Scorer[Bearbeiten]

Spieler Team Sp T V Pkt SM PPG PPA SHG SHA GWG
Rob Sirianni Pustertal 37 35 46 81 26 9 17 1 4 6
Luciano Aquino Valpellice 36 27 46 73 63 5 14 0 2 1
Taggart Desmet Pustertal 40 28 44 72 30 9 12 3 2 5
Daniel Sisca Valpellice 40 24 40 64 48 8 11 1 0 2
Dan Tudin Ritten 38 33 30 63 18 14 12 1 1 8
Michael Henrich Asiago 39 27 33 60 22 7 11 5 0 6
Patrick Iannone Valpellice 40 28 27 55 56 5 9 2 0 3
Alex Nikiforuk Pontebba 34 14 36 50 34 4 15 2 0 5
Mac Faulkner Alleghe 40 26 23 49 50 9 9 1 0 4
David Borrelli Asiago 39 20 28 48 40 8 9 2 1 5

Beste Torhüter[Bearbeiten]

Spieler Team Sp Min S N SO GT GTS SVS Sv%
Daniel Bellissimo Asiago 39 2316:06 25 13 1 93 2.41 1359 93.60
Adam Dennis Fassa 37 2232:36 17 20 4 83 2.23 1196 93.51
Andrej Hočevar Pontebba 18 1087:57 11 7 1 45 2.48 594 92.96
Jeff Jakaitis Pustertal 39 2340:38 25 14 3 102 2.61 1315 92.80
Frédéric Cloutier Ritten 40 2412:02 25 15 2 112 2.79 1282 91.97
Billy Thompson Cortina 39 2298:48 11 27 1 130 3.39 1305 90.94
Pasi Häkkinen Bozen 38 2247:54 23 14 1 98 2.62 968 90.81
Craig Kowalski Valpellice 32 1911:56 12 19 0 132 4.14 1145 89.66
Julian Pagliero Alleghe 39 2328:13 14 24 3 134 3.45 1134 89.43
Andrea Carpano Pontebba 18 981:08 8 10 0 67 4.10 501 88.20

Playoffs[Bearbeiten]

Playoff-Baum[Bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 Ritten Sport 4  
8 HC Valpellice 1  
  1 Ritten Sport 4  
  4 HC Bozen 2  
4 HC Bozen 4
5 SG Pontebba 3  
  1 Ritten Sport 0
  3 Asiago Hockey 4
2 HC Pustertal 4  
7 HC Alleghe 0  
2 HC Pustertal 2
  3 Asiago Hockey 4  
3 Asiago Hockey 4
  6 SHC Fassa 2  

Viertelfinale[Bearbeiten]

Serie Endstand Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3 Spiel 4 Spiel 5 Spiel 6 Spiel 7
Ritten Sport (1) - HC Valpellice (8) 4:1 8:2 7:2 4:2 3:4 n.P. 6:2
HC Pustertal (2) - HC Alleghe (7) 4:0 5:4 2:1 n.P. 4:1 3:2
Asiago Hockey (3) - SHC Fassa (6) 4:2 1:3 2:3 2:1 n.P. 5:2 2:1 5:0
HC Bozen (4) - SG Pontebba (5) 4:3 3:4 n.P. 2:4 7:1 3:5 4:3 n.P. 3:2 3:2 n.P.

Halbfinale[Bearbeiten]

Serie Endstand Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3 Spiel 4 Spiel 5 Spiel 6 Spiel 7
Ritten Sport (1) - HC Bozen (4) 4:2 4:1 2:1 n.P. 2:3 4:5 n.V. 3:2 4:2
HC Pustertal (2) - Asiago Hockey (3) 2:4 4:6 5:0 3:1 4:2 2:1 3:7

Finale[Bearbeiten]

Serie Endstand Spiel 1 Spiel 2 Spiel 3 Spiel 4 Spiel 5 Spiel 6 Spiel 7
Ritten Sport (1) - Asiago Hockey (3) 0:4 2:3 n.P. 1:4 2:3 2:5

Playoff-Statistiken[Bearbeiten]

Topscorer
Rk Spieler Team GP G A Pts PIM PPG PPA SHG SHA GWG
1 Vince Bellissimo Asiago 15 3 18 21 22 1 4 0 1 0
2 David Borrelli Asiago 16 12 8 20 16 3 2 1 1 3
3 Dan Tudin Ritten 14 5 15 20 8 0 5 0 2 1
4 Michael Henrich Asiago 15 7 11 18 10 1 1 0 1 2
Luca Ansoldi Ritten 15 7 11 18 26 1 3 0 0 3
6 Scott May Ritten 11 9 8 17 12 3 3 1 0 0
7 Layne Ulmer Asiago 16 7 10 17 20 1 1 1 0 2
8 Joe Zappala Asiago 14 6 10 16 26 0 4 1 0 0
9 Mathias Johansson Ritten 15 2 14 16 8 0 1 0 1 0
10 Ralph Intranuovo Asiago 16 9 5 14 8 1 0 0 0 2
Torhüter
Rk Spieler Team GP MIP W L SO GA GAA SVS SVS%
1 Adam Dennis Fassa 4 245:00 2 2 0 9 2.20 141 94.00
2 Daniel Bellissimo Asiago 16 967:40 12 4 2 31 1.92 455 93.62
3 Frédéric Cloutier Ritten 15 916:15 8 7 0 39 2.55 473 92.38
4 Andrej Hočevar Pontebba 6 295:08 2 3 0 16 3.25 190 92.23
5 Jeff Jakaitis Pustertal 10 599:23 6 4 0 29 2.90 332 91.97
6 Julian Pagliero Alleghe 4 241:36 0 4 0 12 2.98 136 91.89
7 Pasi Häkkinen Bozen 13 796:54 6 7 0 37 2.79 384 91.21
8 Craig Kowalski Valpellice 5 304:34 1 4 0 27 5.32 228 89.41

Kader des italienischen Meisters[Bearbeiten]

Italienischer Meister
Logo
Asiago Hockey

Torhüter: Daniel Bellissimo, Alesandro Tura

Verteidiger: Carter Trevisani, Mika Lehtinen, Matt De Marchi, Nicholas Plastino, Enrico Miglioranzi, Marco Rossi, Michele Strazzabosco

Angreifer: Claudio Isabella, John Parco, Nicola Tessari, David Borrelli, Mirko Presti, Joe Zappala, Matteo Tessari, Ralph Intranuovo, Layne Ulmer, Vince Bellissimo, Michael Henrich, Federico Benetti, Andrea Rodeghiero, Filippo Busa

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Saisonverlauf auf der Homepage der Lega Italiana Hockey Ghiaccio