Seringes-et-Nesles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seringes-et-Nesles
Seringes-et-Nesles (Frankreich)
Seringes-et-Nesles
Region Picardie
Département Aisne
Arrondissement Château-Thierry
Kanton Fère-en-Tardenois
Gemeindeverband Communauté de communes du Tardenois.
Koordinaten 49° 12′ N, 3° 33′ O49.2061111111113.5416666666667164Koordinaten: 49° 12′ N, 3° 33′ O
Höhe 117–193 m
Fläche 13,49 km²
Einwohner 292 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 22 Einw./km²
Postleitzahl 02130
INSEE-Code

Burg Nesles

Seringes-et-Nesles ist eine französische Gemeinde mit 292 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Aisne in der Region Picardie; sie gehört zum Arrondissement Château-Thierry und zum Kanton Fère-en-Tardenois.

Der Zusammenschluss der Gemeinden Nesles und Seringes erfolgte während der Revolution 1790/94

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in der Landschaft Tardenois zwischen Paris und Reims. Durch den Südwesten des Gemeindegebietes fließt der Ourcq, ein Nebenfluss der Marne

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 283 278 217 218 245 237 290

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin de Seringes (Monument historique) [1]
  • Kirche Saint-Nicolas de Nesles
  • Burg Nesles (Monument historique)[2]
  • Amerikanischer Soldatenfriedhof

Quellen[Bearbeiten]

  1. Kirche Saint-Martin in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Burg Nesles in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Seringes-et-Nesles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien