Sermitsiaq (Zeitung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sermitsiaq (alte Schreibweise: Sermitsiak' ) ist neben Atuagagdliutit die zweite grönländische Zeitung, die landesweit vertrieben wird.

Sermitsiaq erscheint seit dem 21. Mai 1958 auf grönländischer Sprache in Nuuk, der Hauptstadt Grönlands. Sie ist nach dem Wahrzeichen der Stadt, dem Berg Sermitsiaq benannt, der auch im Logo der Zeitung abgebildet ist. Ursprünglich war Sermitsiaq die grönländische Variante der dänischsprachigen Zeitung Mikken. Mikken wurde samstags, Sermitsiaq montags herausgegeben. Kurzzeitig kam Sermitsiaq zweisprachig heraus, bis im November 1958 Mikken schließlich aufgelassen wurde.

Bis 1980 wurde die Zeitung nur als Lokalblatt in der Umgebung von Nuuk vertrieben. Die Ausweitung auf landesweiten Vertrieb war auch mit einer stärkeren politischen Ausrichtung im Zuge der 1979 erreichten Selbstverwaltung Grönlands verbunden[1].

Sermitsiaq erscheint wöchentlich freitags und wird seit September 2011 neben der Atuagagdliutit in Holbæk in der Druckerei des dänischen Medienunternehmens Trykkeriet Nordvestsjælland gedruckt.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatSermitsiaq. Sermitsiaq, abgerufen am 20. März 2008 (kalaallisut/dänisch/englisch). Homepage der Zeitung

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatSermitsiaq. Mapsofworld, abgerufen am 20. März 2008 (html, englisch).
  2. Nordvestnyt: Grønlandske aviser trykkes i Holbæk, eingestellt von erhverv på nettet (epn.dk) am 15. September 2011, abgerufen am 20. September 2011 (dänisch)