Serrone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Serrone
Wappen
Serrone (Italien)
Serrone
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Frosinone (FR)
Koordinaten: 41° 51′ N, 13° 6′ O41.84222222222213.091666666667738Koordinaten: 41° 50′ 32″ N, 13° 5′ 30″ O
Höhe: 738 m s.l.m.
Fläche: 15 km²
Einwohner: 3.104 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 207 Einw./km²
Postleitzahl: 03010
Vorwahl: 0775
ISTAT-Nummer: 060071
Volksbezeichnung: Serronesi
Schutzpatron: San Michele
Website: Serrone

Serrone ist eine Gemeinde in der Provinz Frosinone in der italienischen Region Latium mit 3104 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013). Sie liegt 59 km östlich von Rom und 40 km nordwestlich von Frosinone.

Geographie[Bearbeiten]

Serrone liegt auf einem Ausläufer des Monte Scalambra in Panoramalage zwischen den Tälern des Sacco und des Aniene. Es ist Mitglied der Comunità Montana Monti Ernici.

Geschichte[Bearbeiten]

Serrone war in vorrömischer Zeit eine befestigte Siedlung der Herniker. In der römischen Zeit war es vor allem ein landwirtschaftliches Zentrum mit Villae Rusticae. Am Ende des Römischen Reichs gab es im Bereich des Ortsteils San Quirico eine christliche Gemeinde. Im 10. Jahrhundert kam der Ort zu den Benediktinern von Subiaco.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 1.760 2.192 2.519 2.707 2.808 2.373 2.887 2.943

Quelle: ISTAT

Politik[Bearbeiten]

Maurizio Proietto (PD) wurde im Mai 2003 zum Bürgermeister gewählt und im April 2008 im Amt bestätigt. Seine linke Bürgerliste (Lista Girasole) stellt auch mit 8 von 12 Sitzen die Mehrheit im Gemeinderat[2].

Quellen[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. Partito Democratico

Weblinks[Bearbeiten]