Setesdal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Setesdal (Byglandsfjord)

Setesdal (auch: Setesdalen) ist der Name eines Tals in der norwegischen Provinz Aust-Agder. Durch das Tal fließt von Nord nach Süd der Fluss Otra. Der Riksvei 9 (Kristiansand-Haukeligrend) bildet die Hauptverkehrsstraße durch das Tal.

Der Name Setesdal wurde ursprünglich nur für die beiden nördlichsten Kommunen der Provinz (Bykle und Valle) gebraucht. Die südlicheren Teile wurden Otrudal genannt. Die Grenze verschob sich Richtung Süden zum Byglandsfjord. Man verwendete auch die Namen Øvre- und Nedre Setesdal (Oberes und unteres Setesdal). Heute umfasst der Distrikt Setesdal die vier Kommunen Valle, Bykle, Bygland und Evje og Hornnes, mit 6.530 Einwohnern (1. April 2009)[1] und 4.595 km².[2] Das Zentrum der Region ist Evje.

Durch das Setesdal, entlang am Fluss Otra, führte die Strecke der inzwischen stillgelegten Setesdal-Bahn. Die 78 km lange schmalspurige Strecke führte von Kristiansand bis an den Byglandsfjord. 1895 wurde zunächst der Teilabschnitt von Kristiansand bis Hægeland in Betrieb genommen, 1896 folgte die Reststrecke. 1962 wurde die Bahnstrecke stillgelegt. Heute fährt eine Museumseisenbahn auf dem acht Kilometer langen Teilabschnitt zwischen den Stationen Grovane und Røyknes.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Setesdal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ssb.no: Bevölkerungszahlen (norwegisch), abgerufen 11. Juli 2009
  2. ssb.no: Karte
  3. Setesdal-Museumseisenbahn