Seung Sahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seung Sahn kurz vor seinem Tod 2004
Seung Sahn (Mönchsname)
Hangeul 숭산
Hanja 崇山
Revidierte Romanisierung Sung San
McCune-Reischauer Sung San
siehe auch: Koreanischer Name
Lee Dok-in (Geburtsname)
Hangeul 이덕인
Revidierte Romanisierung I Deok-in
McCune-Reischauer Yi Tŏkin
siehe auch: Koreanischer Name

Seung Sahn (* 1927 in Seun Choen, Korea; † 30. November 2004 in Seoul) war ein südkoreanischer Zen-Meister.

Als junger Mann studierte er zunächst westliche Philosophie an der Dong-Guk-Universität in Seoul. Mit zwanzig Jahren wurde er Mönch des Chogye-Ordens, des größten buddhistischen Ordens Südkoreas. Hier legte er seinen Geburtsnamen Lee Dok-in ab und nahm seinen Mönchsname Seung Sahn an, dessen Hanja dieselben sind, wie die des Berges Song.

Nach einem 100-tägigen Einzelretreat wurde er von Zen-Meister Ko Bong geprüft und erhielt im Alter von 22 Jahren, am 25. Januar 1949, als einziger Schüler die Dharma-Übertragung zum Zen-Meister. Er ist somit der 78. Patriarch in der Übertragungslinie des koreanisch-buddhistischen Chogye-Ordens.

Im Jahre 1970 siedelte er in die USA über und gründete die Kwan Um Zen Schule in Providence, Rhode Island. Die Schule unterhält heute Zentren auf der ganzen Welt, mit Schwerpunkt in den USA, Europa und Asien.

Im Laufe seines Lebens hat Zen-Meister Seung Sahn elf Meister-Übertragungen gegeben, außerdem erteilte er bestimmten fortgeschrittenen Schülern, die Ji Do Poep Sa Nim oder Dharma-Meister genannt werden, die Lehrberechtigung (Inka).

Von seinen Schülern wird er mit dem Titel „Dae Soen Sa Nim“ (DSSN), „verehrter Zen-Meister“ angesprochen.

Zen-Meister Seung Sahn hat eine Reihe englischsprachiger Bücher veröffentlicht, u.a. „The Whole World Is A Single Flower“, „Dropping Ashes on the Buddha“, „Ten Gates“, „Only don't know“, „Only doing it for 60 Years“, „Compass of Buddhism“. Es liegen drei deutsche Übersetzungen vor.

Bücher (in deutscher Sprache)[Bearbeiten]

  • Buddha steht Kopf. Quelle mystischer Weisheit, J. Kamphausen Verlag, Bielefeld (1990), ISBN 3-933-49606-3
  • Der Kompass des Buddhismus. Orientierung auf dem Weg, Theseus Verlag, Berlin, Stuttgart (2002), ISBN 3-89620-191-3
  • Die ganze Welt ist eine einzige Blume. 365 Zen-Kôans für jeden Tag, Johannes Herrmann Verlag, Gießen (2008), ISBN 978-3-937983-13-4
  • Zehn Tore. Die Kongan-Lehre von Zen-Meister Seung Sahn, Johannes Herrmann Verlag, Gießen (2008), ISBN 978-3-937983-21-9
  • Nur Weiß-Nicht. Gesammelte Lehrbriefe von Zen-Meister Seung Sahn, Johannes Herrmann Verlag, Gießen (2010), ISBN 978-3-937983-25-7

Weblinks[Bearbeiten]