Severinstor (Passau)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Das Severinstor in Passau
Der Peichterturm

Das Severinstor, auch Peichtertor, ist ein Stadttor in Passau.

Das Tor ist der westliche Eingang zur Innstadt und stammt aus dem Jahr 1412. Es war Bestandteil der Innstadt-Befestigung, von der noch eine turmbesetzte Mauerstrecke erhalten ist. Vom Severinstor selbst ist allerdings nur die Barbakane verblieben. Sie steht in der Nähe der Severinskirche mit dem dazugehörigen Friedhof.

Der Name „Peichtertor“ geht auf das ehemalige Kastell Boiotro zurück, das sich hier befand. 1988 wurde das Severinstor für 150.000 DM restauriert, wovon die Stadt ein Drittel aufbringen musste.

Ganz in der Nähe befindet sich der 1403 errichtete Peichterturm, ein Rundturm, der die Stadtmauer verstärkte. Er wurde 1983 restauriert.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Severinstor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.56951194444413.46146Koordinaten: 48° 34′ 10″ N, 13° 27′ 41″ O