Sextil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sextil-Zeichen

Als Sextil bezeichnet man die astronomische Konstellation, bei der zwei Himmelskörper einen Winkel von 60 Grad am Himmel zueinander einnehmen. Da mit dem Sextil keine besondere astronomische Erscheinung verknüpft ist, spielt dort dieser Aspekt im Unterschied zur Konjunktion, Quadratur oder Opposition keine Rolle, wohl aber in der Astrologie.[1]

In Unicode ist das astrologische Zeichen als U+26B9 sextile im Block Verschiedene Symbole enthalten.

Bedeutung in der Astrologie[Bearbeiten]

Das Sextil ist eine Aufforderung zur Tat, da sich aus Sterndeutersicht gerade ein Potenzial zeigt, das sich allerdings nicht automatisch entfaltet. Die Chance muss ergriffen werden, die ungenutzt verstreicht, wenn man zaudert. Wird die Herausforderung angenommen, bietet sich die Möglichkeit, auf angenehme Art zu lernen und den Horizont zu erweitern, sowie die natürlichen Begabungen durch bewusstes Fördern zu trainieren und dauerhaft zu festigen.[2]

Andere Verwendung[Bearbeiten]

Bei digitalen Canon-Spiegelreflexkameras steht das Zeichen für das Einfrieren der automatischen Belichtung.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Das Sextil auf astrologie-karlsruhe.de, abgerufen am 2. März 2014.
  2. Astrologische Bedeutung auf harald-frank.com, abgerufen am 2. März 2014.