Sexy Sushi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sexy Sushi
Allgemeine Informationen
Herkunft Nantes, Frankreich
Genre(s) Electro, Electroclash, Synthpop, Electropunk
Gründung 2001[1]
Website sexysushi.free.fr
Gründungsmitglieder
Rebeka Warrior (Julia Lanoë) (* 1978)
Mitch Silver (David Grellier) (* 1979)

Sexy Sushi ist ein dem Genre Electroclash zuzuordnendes musikalisches Duo aus Nantes in Frankreich, das aus Rebeka Warrior (mit richtigem Namen Julia Lanoë) und Mitch Silver (David Grellier) besteht.

Stil[Bearbeiten]

Sexy Sushi kombinieren in vielen Titeln monotone Lo-Fi-Beats mit dem grellen Gesang/Geschrei der Sängerin Rebeka Warrior; die Texte behandeln oft auf ironische Weise gesellschaftskritische Themen wie Politik/Nationalismus (u. a. À Bien Regarder; Rachida, J’Aime Mon Pays), (Homo-)Sexualität (u. a. Sex Appeal, Petit PD, Marin) oder Drogen- und Alkoholkonsum (Princesse Voiture, Fautkjaretdeboire), oft unter Einsatz von bis ins Lächerliche überzeichneten Gewalt- oder Sexfantasien.

Julia Lanoë ist auch ein Mitglied des weiblichen Duos Mansfield.TYA, während David Grellier noch die Projekte Valerie Collective[2] und College am Laufen hat. College hat durch den Track Real Hero (mit Electric Youth), der im Soundtrack zu dem Film Drive verwendet wurde, ebenfalls an Popularität gewonnen.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2006: Ça M’aurait Fait Chier D’exploser
  • 2008: Marre Marre Marre
  • 2009: Tu L’as Bien Mérité!
  • 2010: Cyril
  • 2013: Vous N’allez Pas Repartir Les Mains Vides?

EPs und Compilations[Bearbeiten]

  • 2005: Caca (Promo-CD)
  • 2005: Défonce Ton Ampli (EP)
  • 2009: Des Jambes (EP, Vinyl)
  • 2010: Chateau France (EP, Vinyl)
  • 2011: Flammes (Compilation, Vinyl)

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Musikalisches Portrait bei Next
  2. Offizielle Seite des Valerie-Collective