Shōko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shōko
Kane beim Kōenji Awa Odori

Shōko (jap. 鉦鼓) ist ein tellerförmiger Flachgong aus Bronze mit rechtwinklig hochgebogenem Rand in der traditionellen japanischen Hofmusik (gagaku). Im japanischen Buddhismus und in der Volksmusik (min’yō) heißt derselbe Gong shō bzw. kane ().

Gagaku[Bearbeiten]

Der Gong tritt im Gagaku in drei verschiedenen Größen auf, je nachdem, wo er benutzt wird. Der kleinste befindet sich im tōgaku-Ensemble, der größte (daishōko) gehört zum bugaku im Freien. Er wird mit zwei Stöcken aus Hartholz gespielt. Seine Aufgabe ist es, den ersten Schlag jedes Taktes zu betonen; im vierten Takt kommt ein Aufschlag hinzu.

Ebenfalls als shōko (gleiche Lesung, andere Schriftzeichen: 小鼓) wird eine kleine Form der tsuzumi-Trommel bezeichnet. Shō ist nicht zu verwechseln mit der japanischen Mundorgel shō.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Shōko – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Jaroslaw Kapuscinski, François Rose: Shôkô. Stanford University, 2010