Shadow of the Colossus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shadow of the Colossus
Entwickler JapanJapan Team ICO
Publisher JapanJapan Sony Computer Entertainment
Mitwirkende (Auswahl) Fumito Ueda
Erstveröffent-
lichung
NordamerikaNordamerika 18. Oktober 2005
JapanJapan 27. Oktober 2005
DeutschlandDeutschland OsterreichÖsterreich 14. Februar 2006
AustralienAustralien 16. Februar 2006
EuropaEuropa 17. Februar 2006
Plattform PlayStation 2, PlayStation 3
Genre Action-Adventure
Spielmodus Einzelspieler
Steuerung DualShock 2, DualShock 3
Medium PlayStation 2 DVD-ROM, PlayStation 3 Blu-ray Disc
Sprache Deutsch
Altersfreigabe
USK ab 12 freigegeben
PEGI ab 12+ Jahren empfohlen
Kaido Kenji (links, Produzent) und Fumito Ueda (Chef-Designer)

Shadow of the Colossus (jap. ワンダと巨像 Wanda to kyozō, wörtlich: Wander und der Koloss) ist ein japanisches Videospiel aus dem Jahre 2006 von Sony Computer Entertainment, das in Deutschland am 14. Februar 2006 für die PlayStation 2 erschienen ist. Das Spiel wurde von denselben Entwicklern unter Fumito Ueda entwickelt, die auch schon für das Spiel ICO verantwortlich waren.

Am 30. September 2011 erschien außerdem eine neu aufgearbeitete Version von Shadow of the Colossus, die Unterstützung von High Definition sowie stereokopischem 3D bietet und als Bundle zusammen mit dem Spiel ICO für die Playstation 3 erhältlich ist.

Handlung[Bearbeiten]

Der Protagonist Wander, ein einsamer junger Recke, begibt sich mit seinem treuen Pferd Agro auf eine lange Reise in ein fernes Land, um das Leben eines Mädchens zu retten, das durch eine Opferung zu Tode gekommen ist. Sein Ziel ist ein Tempel, in dem eine große Macht anwesend sein soll, die Tote wieder zum Leben erwecken kann. Im Tempel angekommen, legt er das Mädchen auf einen Schrein und betet. Dabei treten plötzlich dunkle Schattenkreaturen aus dem Boden hervor, die Wander ins Schattenreich holen wollen. Er zieht sein Schwert, das ungeahnte Kräfte entfaltet, und kann damit die unheimlichen Wesen verjagen. Plötzlich spricht eine finstere Stimme zu ihm und offenbart, dass sein Schwert eine ganz besondere Waffe ist. Wander möchte sofort erfahren, ob es wahr sei, dass in diesem Tempel Tote wieder zum Leben erweckt werden können. Darauf antwortet die Stimme ihm, dass er das Schwert besitze, das in der Lage ist, eine unglaubliche Kraft zu entfalten, die alles zerstören kann. Er müsse mit dem Schwert 16 Kolosse bezwingen, die verstreut in diesem einsamen Land leben, um die Macht, Tote wieder zum Leben zu erwecken, freisetzen zu können. Wander willigt sofort ein und sagt, dass er alles tun werde, damit das Mädchen wieder lebendig wird. Die unheimliche Macht offenbart ihm daraufhin den Aufenthaltsort der ersten Kreatur, die er bezwingen muss, und er macht sich ohne zu zögern auf den Weg, um sich seinem Schicksal zu stellen und das tote Mädchen zu retten.

Charaktere[Bearbeiten]

  • Wander (jap. Fassung: ワンダ [Wanda]; Sprecher: Nojima Kenji):
    Wander ist der Held von Shadow of the Colossus. Zusammen mit seinem treuen Pferd Agro und dem leblosen Körper von Mono begibt er sich in das verbotene Land des Dormin, um Mono wieder aus dem Reich der Toten zurückzuholen. Von der Stimme des Dormin geleitet, macht er sich auf den Weg, die 16 Kolosse zu besiegen, die im Lande umherstreifen. Seine einzigen Waffen sind Schwert, Pfeil und Bogen und der Wille, sein Ziel zu erreichen. Obwohl Wander nicht weiß, welches Schicksal ihn erwartet, tritt er die Reise an und stellt nie Fragen oder Anforderungen.
  • Mono (Sprecherin: Nabatame Hitomi):
    Wander bringt den Leichnam des Mädchens Mono in das Land von Dormin, um sie wieder ins Reich der Lebenden zurückzuholen. Man erfährt über sie nur dass sie geopfert wurde, weil ihr Leben angeblich verflucht war. Es ist nicht klar, in welcher Beziehung sie zu Wander steht, aber man nimmt an, dass sie seine Geliebte ist. Immer wenn man einen Koloss besiegt, kann man Monos Stimme hören. Anfangs hört man sie kaum, aber je mehr Kolosse besiegt wurden, desto klarer und lauter wird ihre Stimme. Aber was genau und in welcher Sprache sie spricht, ist unklar.
  • Agro
    Agro ist Wanders treues Pferd und auch sein einziger Begleiter auf der Reise. Mit ihm kann man nicht nur schnell von einem Ort zum anderen gelangen, er ist auch im Kampf gegen die Kolosse sehr nützlich. Es lassen sich auch ein paar nette Kunststücke mit ihm machen. Agro ist außerdem sofort zur Stelle, wenn Wander ihn ruft.
  • Dormin (Sprecher: Nakata Kazuhiro, Sprecherin: Hikami Kyoko):
    Dormin, der als Licht auftritt, ist der einzige, der Wander auf seiner Reise immer wieder Hilfe und Tipps gibt. Er ist es auch, der ihm erklärt, was er tun muss, um Mono wieder zurückzuholen. Dormin bezeichnet sich selbst als Wir, spricht mit zwei Stimmen, sowohl mit einer weiblichen als auch männlichen Stimme, wobei die männliche dominanter ist, und man kann nicht sagen, ob er von Natur aus gut oder böse, hell oder dunkel ist. Fest steht nur, dass er derjenige ist, dem Wander vertrauen muss, um Mono zu retten.
  • Lord Emon (Sprecher: Bando Naoki):
    Lord Emon tritt zum ersten Mal nach dem Kampf mit dem zwölften Koloss auf. Man sieht, wie er sich mit einer kleinen Gruppe von Soldaten ebenfalls in das verbotene Land von Dormin begibt. Nach dem Endkampf trifft man im Tempel auf ihn. Es stellt sich heraus, dass er gekommen ist, weil das heilige Schwert aus seinem Dorf gestohlen und der „verbotene Zauber“ benutzt wurde. Nachdem er feststellt, dass Wander an all dem die Schuld trägt, verurteilt er ihn zum Tod. Auch scheint er die wahre Macht von Dormin zu kennen.

Kolosse[Bearbeiten]

Hier eine Auflistung der 16 Kolosse. Jeder von ihnen repräsentiert ein bestimmtes Wesen aus der Natur oder der Mythologie. Die Namen werden im Spiel nicht genannt und stammen aus dem nur in Japan veröffentlichten "Artbook"[1] zu "Shadow of the Colossus".

richtiger Name lateinischer Name Verkörperung
1 Valus Minotaurus colossus Minotauros
2 Quadratus Taurus magnus Bulle
3 Gaius Terrestris veritas Ritter
4 Phaedra Equus bellator apex Pferd
5 Avion Avis praeda Vogel
6 Barba Belua maximus bärtiger Riese
7 Hydrus Draco marinus Zitteraal
8 Kuromori Parietinae umbra Salamander
9 Basaran Nimbus recanto Schildkröte
10 Dirge Harena tigris Sandwurm
11 Celosia Ignis excubitor Tiger
12 Pelagia Permagnus pistrix Seeungeheuer
13 Phalanx Aeris velivolus fliegende Schlange
14 Cenobia Clades candor Löwe
15 Argus Praesidium vigilo Krieger
16 Malus Grandis supernus Magier

Spielprinzip[Bearbeiten]

Die 16 Kolosse stellen die einzigen Feinde im Spiel dar, die der Spieler chronologisch nacheinander aufsuchen und besiegen muss. Er findet sie durch Wanders Schwert, dessen Reflexion in der Sonne ihm den Aufenthaltsort des nächsten Gegners weist, und gleichzeitig die Schwachpunkte auf den Körpern der Feinde markiert.

Um diese zu erreichen, muss der Spieler die Verhaltensmuster der Kolosse observieren, und sie u.a. mit Pfeil und Bogen auf sich aufmerksam machen, sie ablenken oder andere Wege finden, um sie zu erklimmen. Dabei müssen die Konditions- und Lebensanzeige des Charakters beachtet werden, die mit Anstrengung oder Verletzung abnehmen.

Erst wenn alle Siegel auf einem Wesen durch Wanders Schwert vernichtet worden und erloschen sind, stirbt das Wesen in einer Musik unterlegten Sequenz. Nach dieser wird der Protagonist von einer schwarzen Essenz aus dem Körper des Kolosses eingeholt, und findet sich nach einer Ohnmacht stets im Tempel des Dormin wieder.

Entwicklung[Bearbeiten]

Allgemein[Bearbeiten]

Laut Fumito Ueda, dem Director und Lead Designer von Shadow of the Colossus, hat sich das Entwicklerteam bewusst für ein minimalistisches Game Design entschieden, das für Spieler leicht zugänglich sein soll [2].

Der europäischen Version des Spiels liegen vier Postkarten mit Motiven aus dem Spiel bei und auf der DVD selbst findet sich zusätzliches Bonusmaterial:

  • „Making-of“-Dokumentation
  • ICO-Trailer
  • Bildergalerie.

Soundtrack[Bearbeiten]

Der Soundtrack ist nur in Japan unter dem Titel 大地の咆哮 (Daichi no hōkō, dt. Gebrüll der Erde) erhältlich.

Tracklist (Engl. Übersetzung)
1. Prologue To the Ancient Land 15. Silence Battle Theme 29. Sanctuary
2. Prohibited Art 16. In Awe of the Power Battle Theme 30. Demise of the Ritual Battle Theme
3. Commandment 17. Wander's Death 31. A Pursuer
4. Black Blood 18. The Farthest Land 32. Premonition of Revival
5. Resurrection 19. Creeping Shadow Battle Theme 33. Epilogue Those Who Remain
6. Sign of the Colossus 20. A Messenger From Behind Battle Theme 34. Hope
7. Grotesque Figures Battle Theme 21. Counterattack Battle Theme 35. The Sunlit Earth
8. The Opened Way Battle Theme 22. Sky Burial 1) 36. Memories 2)
9. The End of the Battle 23. A Closed-off City 37. Wilderness 2)
10. Idol Collapse 24. Liberated Guardian Battle Theme 38. Voice of the Earth 2)
11. Green Hills 25. A Despair-filled Farewell Battle Theme 39. Marshlands 2)
12. A Violent Encounter Battle Theme 26. Prayer 40. Anger 2)
13. Revived Power Battle Theme 27. Swift Horse 41. Final Battle 2)
14. Lakeside 28. Gate Watcher of the Castle Ruins Battle Theme 42. The Farthest Land (Reprise) 2)

1) Track 22 Sky Burial ist einzig in der PAL-, also der europäischen Version, des Spiels zu hören. Dieses Lied wird gespielt wenn man im Startmenü abwartet. Nach der Prologsequenz beginnt eine zweite Sequenz, in der entweder Agro oder ein Falke die Landschaft erkunden. Dabei starten sie immer dort wo man als letztes gespeichert hat.
2) Die Tracks 36 bis 42 sind Bonustracks.

Rezeption[Bearbeiten]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten]

Die Internetseite IGN zeichnete Shadow of the Colossus als das beste für die Playstation 2 erschienene Videospiel aus, nannte es in diesem Zusammenhang „das beste Beispiel dafür, dass Videospiele Kunst darstellen können“.[3] Auf der jährlich stattfindenden Game Developers Conference erhielt das Spiel 2006 vier Auszeichnungen, darunter die des Spiels des Jahres.[4]

  • Game Developers Choice Awards 2006
    • Spiel des Jahres
    • Gamedesign
    • Visuelle Gestaltung
    • Charakterdesign
  • Interactive Achievement Awards 2006
    • Herausragende Leistungen im Bereich Direction
    • Herausragende Leistungen im Bereich Visual Engineering
    • Nominiert: Action/Adventure des Jahres
    • Nominiert: Konsolenspiel des Jahres
    • Nominiert: Herausragende Leistungen im Bereich Animation
    • Nominiert: Herausragende Leistungen im Bereich Gaming
    • Nominiert: Spiel des Jahres
  • Saturn Award 2006
    • Nominiert: Bestes Fantasy-Videospiel

2011 wurde Shadow of the Colossus nach einer öffentlichen Abstimmung zu den 80 Spielen gewählt, die das Smithsonian American Art Museum in seiner Ausstellung The Art of Video Games präsentierte. Es steht darin stellvertretend für die künstlerische Gestaltung von Actionspielen für die PlayStation 2.[5][6]

In anderen Medien[Bearbeiten]

Eine bedeutsame Rolle spielt Shadow of the Colossus auch im Filmdrama Die Liebe in mir von Mike Binder aus dem Jahre 2007. Charlie Fineman (gespielt von Adam Sandler), nach dem tragischen Verlust seiner Familie tief verstört und von der Welt abgeschottet, flüchtet vor der schmerzhaften Erinnerung an seinen Verlust in die Melancholie und die Einsamkeit der weiten Spielwelt. Der Kampf gegen die gewaltigen Kolosse mag als sein innerer Kampf mit der unerträglichen Trauer verstanden werden, jedoch ist das Spiel nicht Mittelpunkt des Films.[7]

Verfilmung[Bearbeiten]

Seit einigen Jahren wird in den USA an einer Verfilmung des Videospiels gearbeitet. Verantwortlich dafür ist der bekannte US-Produzent Kevin Misher. Im Mai 2012 wurde Josh Trank offiziell als Regisseur der Verfilmung bestätigt und im Januar 2013 konnte mit Seth Lochhead der Drehbuchautor des Projektes vorgestellt werden. Über Darsteller und einen möglichen Starttermin ist momentan noch nichts bekannt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ワンダと巨像 公式攻略&設定本 古えの地綺譚Januar 2006. ISBN 4-7577-2580-9 (japanisch)
  2. Shadow of the Colossus: Special von 4players.de [1]
  3. The Top 100 Playstation 2 Games (englisch) In: IGN. Archiviert vom Original am 2. Januar 2011. Abgerufen am 20. Oktober 2013.
  4. Colossus casts shadow over GDC Awards auf GameSpot [2] (englisch)
  5. The Art of Video Games Voting Result (englisch, pdf; 1,0 MB) Smithsonian Institution. 5. Mai 2011. Abgerufen am 5. Mai 2011.
  6. Kris Graft: Smithsonian Art Exhibit Recognizes Games From Pac-Man To Heavy Rain (englisch) In: Gamasutra. UBM, plc. 5. Mai 2011. Abgerufen am 8. März 2012.
  7. http://kotaku.com/246286/feature-the-colossus-and-the-comedian