Shadyside

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shadyside
OHMap-doton-Shadyside.png
Lage in Ohio
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Ohio
County:

Belmont County

Koordinaten: 39° 58′ N, 80° 45′ W39.971388888889-80.750833333333210Koordinaten: 39° 58′ N, 80° 45′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 3675 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 1.470 Einwohner je km²
Fläche: 2,5 km² (ca. 1 mi²)
davon 2,5 km² (ca. 1 mi²) Land
Höhe: 210 m
Postleitzahl: 43947
Vorwahl: +1 740
FIPS:

39-71640

GNIS-ID: 1065307

Shadyside ist ein am Ohio River gelegenes Dorf im Belmont County (Ohio) in den Vereinigten Staaten. Shadyside gehört zum Wheeling (West Virginia)-Metropolbereich. Die Bevölkerungszahl bei der Volkszählung von 2000 war 3.675. In Shadyside befinden sich eine High School (Shadyside High School) sowie die Leona Avenue Middle School und die Grundschule Jefferson Elementary.

Nahe Shadyside am Flusslauf des Ohio River befindet sich das kohle- und ölgefeuerte 400 MW-Kraftwerk R. E. Burger Plant der Ohio Edison. Seit 1998 wird dort die elektrokatalytische Oxidation (ECO) zur Verringerung des Ausstoßes an Schwefel- und Stickoxiden als Pilotverfahren getestet.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Am 14. Juni 1990 fielen bei einem heftigen Gewittersturm binnen einer guten Stunde mehr als 12 cm Regen auf den bereits wassergesättigten Boden um die Bäche Pipe und Wegee oberhalb von Shadyside. Die Bäche traten daraufhin bis zu 9 m über Normalnull und erzeugten eine Sturzflut, wobei in Shadyside 24 Menschen ertranken.[2]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Robert Peltier: R.E. Burger Plant, Shadyside, Ohio. In: „Power“ vom 15. Oktober 2007. ISSN 0032-5929
  2. Dennis J. Parker: Floods. Taylor & Francis, London 2000, S. 380. ISBN 0415227437