Shammond Williams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Shammond Williams
ShamondWilliams.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Shammond Omar Williams
Geburtstag 5. April 1975
Geburtsort New York City, Vereinigte Staaten
Größe 185 cm
Position Point Guard/Shooting Guard
College North Carolina
NBA Draft 1998, 34. Pick, Chicago Bulls
Vereine als Aktiver
1994–1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten UNC Tar Heels (NCAA)
000001999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Hawks
000001999 TurkeiTürkei Fenerbahçe Ülker
1999–2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle Supersonics
2002–2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics
000002003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Nuggets
2003–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Magic
000002004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Orleans Hornets
2004–2005 RusslandRussland UNICS Kasan
2005–2006 SpanienSpanien FC Barcelona
2006–2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Lakers
2007–2009 SpanienSpanien Pamesa Valencia
2009–2010 SpanienSpanien Unicaja Malaga
000002010 SpanienSpanien CB Murcia
000002010 ItalienItalien Mens Sana Basket Siena
000002011 Zypern RepublikRepublik Zypern Apollon Limassol
000002011 ItalienItalien Fabi Shoes Montegranaro
Nationalmannschaft
2004–2005 Georgien

Shammond Omar Williams (* 5. April 1975 in Bronx, New York) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler. Er ist 185 cm groß und spielt auf der Position des Point Guards.

Karriere[Bearbeiten]

Auf dem College spielte Williams vier Jahre für die Tar Heels der University of North Carolina und erreichte mit der renommierten Mannschaft in drei von vier Spielzeiten das Final Four-Turnier um die NCAA Men's Division I Basketball Championship ohne jedoch eine Meisterschaft erringen zu können. Im NBA-Draft 1998 wurde er an 34. Stelle von den Chicago Bulls gedrafted und wechselte ohne ein Spiel für die Bulls bestritten zu haben zu den Atlanta Hawks. Nach drei Spielen bei den Hawks hatte er einen Kurzvertrag bei Ülkerspor in der türkischen Basketballliga[1], kehrte jedoch im Sommer 1999 in sein Heimatland zurück und bekam einen Vertrag bei den Seattle SuperSonics. Nach drei Spielzeiten spielte er ab 2002 noch für die Boston Celtics, Denver Nuggets, New Orleans Hornets und Orlando Magic.

2004 wechselte er nach Europa und spielte für den russischen Verein UNICS Kazan. In dieser Zeit nahm er die georgische Staatsbürgerschaft an und wurde für seine zweite Heimat Nationalspieler. In 2005 ging er zu Winterthur FC Barcelona. Im Jahr 2006 kehrte er in die NBA zurück und spielte für die Los Angeles Lakers. Ein Jahr später wechselte der Guard wieder die spanische Liga und spielte zunächst zwei Spielzeiten in Valencia und in der Saison 2009/10 für Unicaja aus Málaga sowie CB Murcia.

Im Mai 2010 wurde er vom italienischen Spitzenverein und Serienmeister Mens Sana aus Siena für einen Monat verpflichtet ohne letztendlich für den Verein ein Spiel zu bestreiten. Danach war er zunächst ohne Vertrag, im Dezember 2010 stand er vor einer Verpflichtung durch den türkischen Erstligisten Oyak Renault, wurde aber letztendlich in 2011 durch Apollon aus dem zyprischen Limassol unter Vertrag genommen. Nach dem Meisterschaftsende auf Zypern spielte er ab März 2011 noch in Italien, wo er diesmal für Sutor Basket aus Montegranaro tatsächlich noch acht Spiele bestritt.[2]

Sonstiges[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Shammond Williams - Turkish Basketball League Player. TBLStat.net, abgerufen am 17. März 2011 (englisch, Spielerstatistiken).
  2. Legabasket: Shammond Williams. Legabasket.it, abgerufen am 11. September 2011 (italienisch, Spielerstatistiken).