Shane Embury

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shane Embury (2009)

Shane Embury (* 27. November 1967 in Broseley, Shropshire[1]) ist ein englischer Musiker. Bekannt wurde er als langjähriger Bassist der Grindcore-Band Napalm Death.

Leben[Bearbeiten]

Embury wuchs in Broseley, einem kleinen Dorf in der Grafschaft Shropshire, auf. Mit 16 Jahren verließ er die Schule und arbeitete als Schichtarbeiter in einer Fabrik.[1] Etwa zu dieser Zeit brachte er sich das Schlagzeug-Spielen bei, später kam als weiteres Instrument der E-Bass hinzu. Anfang 1984 gründete er mit einigen Freunden aus seinem Ort die Thrash-Metal-Band Warhammer, die es lediglich auf zwei Demos brachte.[2] Anfang 1986 gehörte der zu der Zeit arbeitslose Embury zu den aktivsten Tape-Tradern in England und verschickte 30 bis 40 Musikkassetten pro Woche.[3] Im selben Jahr gründete er mit dem ebenfalls aus Broseley stammenden Mitch Dickinson die Band Unseen Terror. Ein erstes Angebot von Mick Harris, Mitglied von Napalm Death zu werden, schlug Embury Anfang 1987 zunächst aus und wurde Schlagzeuger von Azagthoth, mit denen er ein Demo aufnahm. Er verließ Warhammer wieder, um sich ganz auf Unseen Terror zu konzentrieren. Im Herbst 1987 stieg er als Bassist bei Napalm Death ein[4] und ist es ohne Unterbrechungen bis heute.

Neben seiner Tätigkeit bei Napalm Death war Embury an einer Vielzahl an Projekten beteiligt. Seit 1989 ist er unter dem Pseudonym Hongo Bassist von Brujeria und spielte Bass auf den zwei Alben von Meathook Seed, dem Projekt von Napalm-Death-Gitarrist Mitch Harris. Zusammen mit Jesse Pintado, Nick Barker und Peter Tägtgren gründete er 1998 die Band Lock Up, mit der er drei Studioalben veröffentlichte. Seit 2004 spielt er in dem Black-Metal-Projekt Insidious Disease und in der Hardcore-Punk-Band Venomous Concept.

Shane Embury lebt seit 1989 in Birmingham.

Diskografie[Bearbeiten]

mit Brujeria

→ siehe Brujeria: Diskografie

mit Insidious Disease

→ siehe Insidious Disease: Diskografie

mit Lock Up
  • Pleasures Pave Sewers (Nuclear Blast, 1999)
  • Hate Breeds Suffering (Nuclear Blast, 2002)
  • Necropolis Transparent (Nuclear Blast, 2011)
mit Meathook Seed

→ siehe Meathook Seed: Diskografie

mit Napalm Death

→ siehe Napalm Death: Diskografie

mit Unseen Terror
  • Human Error (Earache, 1987)
mit Venomous Concept

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatRichard Karsmakers: Interview with Napalm Death. Metal E-Zine, Mai 1994, abgerufen am 7. Oktober 2012 (englisch).
  2. Dan Tobin: Shane Embury Interview. Earache Records, abgerufen am 16. Januar 2011 (englisch).
  3.  Albert Mudrian: Choosing Death: Die unglaubliche Geschichte von Death Metal & Grindcore. I.P. Verlag Jeske und Mader, 2006, ISBN 978-3-931624-35-4, S. 31.
  4. Mudrian, a.a.O., S. 106.