Shane Hnidy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Shane Hnidy Eishockeyspieler
Shane Hnidy
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. November 1975
Geburtsort Neepawa, Manitoba, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #34
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1994, 7. Runde, 173. Position
Buffalo Sabres
Spielerkarriere
1991–1993 Swift Current Broncos
1993–1996 Prince Albert Raiders
1996–1997 Saint John Flames
1997–1998 Grand Rapids Griffins
1998–1999 Adirondack Red Wings
1999–2000 Cincinnati Mighty Ducks
2000–2004 Ottawa Senators
2004 Nashville Predators
2004–2005 Florida Everblades
2005–2007 Atlanta Thrashers
2007–2008 Anaheim Ducks
2008–2009 Boston Bruins
2009–2010 Minnesota Wild
2011 Boston Bruins

Shane Michael Hnidy (* 8. November 1975 in Neepawa, Manitoba) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei den Boston Bruins aus der National Hockey League unter Vertrag stand.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,85 m große Verteidiger begann seine Profikarriere bei den Swift Current Broncos in der kanadischen Juniorenliga WHL und wechselte dann 1993 zu den Ligakonkurrenten Prince Albert Raiders, bevor er beim NHL Entry Draft 1994 als 173. in der siebten Runde von den Buffalo Sabres ausgewählt wurde.

Allerdings absolvierte der Rechtsschütze niemals ein NHL-Spiel für die Sabres, sondern spielte für verschiedene Farmteams in Minor Leagues, bis er von den Detroit Red Wings, die ihn inzwischen als Free Agent verpflichtet hatten, für einen Draftpick zu den Ottawa Senators transferiert wurde. Für die Senators absolvierte der Kanadier schließlich in der Saison 2000/01 erste Spiele in der höchsten nordamerikanischen Eishockeyliga, wo er sich bis 2004 als Stammspieler etablieren konnte. Während der Spielzeit 2003/04 wurde Hnidy zu den Nashville Predators transferiert, weitere NHL-Stationen bis zu seinem Wechsel zu den Boston Bruins im Januar 2008 waren die Atlanta Thrashers und die Anaheim Ducks. Im Februar 2011 wurde Hnidy von den Boston Bruins für ein Try-Out verpflichtet, mit denen er zum Saisonende den Stanley Cup gewann. Ende August 2011 erklärte er seine Spielerkarriere für beendet.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1991/92 Swift Current Broncos WHL 56 1 3 4 11 4 0 0 0 0
1992/93 Swift Current Broncos WHL 45 5 12 17 62
1992/93 Prince Albert Raiders WHL 27 2 10 12 43
1993/94 Prince Albert Raiders WHL 69 7 26 33 113
1994/95 Prince Albert Raiders WHL 72 5 29 34 169 15 4 7 11 29
1995/96 Prince Albert Raiders WHL 58 11 42 53 100 18 4 11 15 34
1996/97 Baton Rouge Kingfish ECHL 21 3 10 13 50
1996/97 Saint John Flames AHL 44 2 12 14 112
1997/98 Grand Rapids Griffins IHL 77 6 12 18 210 3 0 2 2 23
1998/99 Adirondack Red Wings AHL 68 9 20 29 121 3 0 1 1 0
1999/00 Cincinnati Mighty Ducks AHL 68 9 19 28 153
2000/01 Grand Rapids Griffins IHL 2 0 0 0 2
2000/01 Ottawa Senators NHL 52 3 2 5 84 1 0 0 0 0
2001/02 Ottawa Senators NHL 33 1 1 2 57 12 1 1 2 12
2002/03 Ottawa Senators NHL 67 0 8 8 130 1 0 0 0 0
2003/04 Ottawa Senators NHL 37 0 5 5 72
2003/04 Nashville Predators NHL 9 0 2 2 10 5 0 0 0 6
2004/05 Florida Everblades ECHL 19 1 4 5 56 17 0 4 4 6
2005/06 Atlanta Thrashers NHL 66 0 3 3 33
2006/07 Atlanta Thrashers NHL 72 5 7 12 63 4 1 0 1 0
2007/08 Anaheim Ducks NHL 33 1 2 3 30
2007/08 Boston Bruins NHL 43 1 4 5 41 7 1 1 2 9
2008/09 Boston Bruins NHL 65 3 9 12 45 7 1 0 1 0
2009/10 Minnesota Wild NHL 70 2 12 14 66
2010/11 Boston Bruins NHL 3 0 0 0 2 3 0 0 0 7
WHL gesamt 327 31 122 153 498 37 8 18 26 63
ECHL gesamt 40 4 14 18 106 17 0 4 4 6
IHL gesamt 79 6 12 18 212 3 0 2 2 23
AHL gesamt 180 20 51 71 274 3 0 1 1 0
NHL gesamt 550 16 55 71 633 40 4 2 6 34

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]