Shanghai Greenland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shanghai Shenhua
上海申花
Voller Name Shanghai Shenhua Liansheng Football Club
Gegründet 10. Dezember 1993
Stadion Hongkou-Stadion
Plätze 35.000
Präsident Zhu Jun
Trainer Sergio Batista
Homepage shenhuafc.com.cn
Liga Chinese Super League
2013 8. Platz
Heim
Auswärts

Der Shanghai Shenhua Liansheng Football Club, kurz Shanghai Shenhua (上海申花), ist ein chinesischer Fußballverein, der in der höchsten Liga, der Chinese Super League (CSL), vertreten ist.

Vereinsgeschichte[Bearbeiten]

Shanghai Shenhua gegen Persik Kediri im Yuanshen Stadium (AFC Champions League 2007)

Der Klub wurde am 10. Dezember 1993 gegründet und spielt im Hongkou-Stadion (Kapazität 35.000) in Shanghai. Der erste Sponsor war eine lokale Firma namens „Shenhua“. 2001 wechselte der Sponsor, und der offizielle Vereinsname lautete seither „Shanghai Shenhua SVA SMEG Football Club (SFC)“. Im Jahr 2007 kaufte der Unternehmer Zhu Jun, der auch Eigentümer des Stadtrivalen Shanghai United ist, einen großen Anteil des Vereins auf. Er benannte den Verein nach „Shanghai Shenhua Liansheng Football Club“ um.

Erfolge[Bearbeiten]

Shanghai Shenhua gewann 1995 und 2003 die chinesische Meisterschaft in der damals höchsten Spielklasse (Jia A). In den Jahren 1996, 1997, 1998, 2000 und 2001 konnte der 2. Platz erreicht werden.

2004 wurde die Chinese Super League (CSL) als neue oberste Liga gegründet. Die beste Saison in der CSL hatte Shanghai Shenhua 2005 mit dem Gewinn des Vizemeistertitels.

Weitere Erfolge sind der Pokalsieg 1998 sowie der Superpokal 1996, 1999 und 2002.

Bekannte Spieler[Bearbeiten]

Shanghai Shenhua war 2006 Arbeitgeber von Carsten Jancker, welcher nach seiner Ausmusterung beim 1. FC Kaiserslautern einen Vertrag für ein Jahr unterschrieb. Ein anderer bekannter Spieler war Jörg Albertz, der vom Hamburger SV kam und von 2002/03 bis Ende 2004 in Shanghai spielte. Weiter spielte Sun Xiang von 1997 bis 2006 bei Shanghai Shenhua, bevor er zuerst zur PSV Eindhoven und im Sommer 2008 zur Wiener Austria wechselte. Zum Januar 2012 wurde Nicolas Anelka vom FC Chelsea verpflichtet. Der ehemalige französische Nationalspieler und Torschützenkönig der englischen Premier League war bis dato die namhafteste Neuverpflichtung der Klubgeschichte. Am 20. Juni 2012 bestätigte Anelkas ehemaliger und nunmehr erneuter Mannschaftskollege und Champions League-Sieger Didier Drogba nach Auslaufen seines Vertrages beim FC Chelsea seinen Wechsel nach Shanghai.[1] Beide verließen nach kurzer Zeit den Klub aber wieder.

Vereinswappen[Bearbeiten]

Trainer[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Shanghai Shenhua – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. I will play for Shanghai Shenhua FC, Mitteilung auf der Homepage von Didier Drogba vom 20. Juni 2012 (abgerufen am 20. Juni 2012).