Shareef Abdur-Rahim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Shareef Abdur-Rahim
Spielerinformationen
Voller Name Julius Shareef Abdur-Rahim
Spitzname Reef
Geburtstag 11. Dezember 1976
Geburtsort Marietta (GA), USA
Größe 206 cm
Position Small Forward /
Power Forward
College California
NBA Draft 1996, 3. Pick, Vancouver Grizzlies
Vereine als Aktiver
1996–2001 KanadaKanada Vancouver Grizzlies
2001–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Hawks
2004–2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Trail Blazers
2005–2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
Nationalmannschaft1
2000 Vereinigte Staaten 8 Spiele[1]
1Stand: 08.09.2009

Julius Shareef Abdur-Rahim (* 11. Dezember 1976 in Marietta, Georgia) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler, der seit August 2013 als Sportdirektor und Geschäftsführer der Reno Bighorns tätig ist. Er ist 2,06 m groß und konnte auf der Position Small Forward oder des Power Forward spielen. Zuletzt war er für die Sacramento Kings in der NBA aktiv. Abdur-Rahim wurde einmal individuell 2002 zum NBA All-Star-Game eingeladen, konnte jedoch mit seinen jeweiligen NBA-Mannschaften keine nennenswerten Erfolge feiern. Nach anhaltenden Kniebeschwerden beendete Abdur-Rahim 2008 seine aktive Karriere und wurde im Management der Kings angestellt. 2013 wurde er schließlich selbst „General Manager“ bei den Reno Bighorns, dem „Farmteam“ der Kings.[2]

Im Gegensatz zu Kareem Abdul-Jabbar und Mahmoud Abdul-Rauf, die erst während ihrer Basketball-Karriere zum Islam konvertierten, wuchs Abdur-Rahim in einer muslimischen Familie (mit 11 Geschwistern) auf.

Karriere[Bearbeiten]

Vancouver Grizzlies[Bearbeiten]

Bei der Draft 1996 wurde Abdur-Rahim nach nur einem Collegejahr (in Berkeley) von den Vancouver Grizzlies, die erst ihre zweite Saison in der NBA bestritten, an dritter Stelle ausgewählt. Bereits in seinem ersten Jahr entwickelte er sich zum besten Korbschützen seiner Mannschaft. In einem der besten Jahrgänge der NBA-Geschichte wurde Abdur-Rahim dritter bei der Wahl zum Rookie of the Year und in die Auswahlmannschaft der besten Rookies (NBA All-Rookie First Team) gewählt.

In den folgenden vier Saisons bei den Grizzlies erzielte Abdur-Rahim jeweils durchschnittlich über 20 Punkte pro Spiel und war auch der beste Rebounder seiner Mannschaft. Dennoch blieben die Grizzlies eine der schlechtesten Mannschaften der Liga, sodass Abdur-Rahim nie die Play-offs erreichen konnte.

Atlanta Hawks[Bearbeiten]

Zur NBA-Saison 2001/02, als die Grizzlies nach Memphis zogen, wechselte Abdur-Rahim zu den Atlanta Hawks in seinen Heimatstaat Georgia. Doch trotz wiederum starker Leistungen, die ihm seine einzige Nominierung für ein All-Star Game einbrachten, sowie von Jason Terry erreichte er erneut nicht die Play-offs. in der Saison 2002/03 bildeten Abdur-Rahim, Terry und Glenn Robinson das nach erzielten Punkten beste Trio der NBA, aber auch mit den Hawks blieb Abdur-Rahim eine Teilnahme an den Play-offs verwehrt.

Portland Trail Blazers[Bearbeiten]

Im Februar 2004 wechselte Abdur-Rahim nach Portland, wo er in den verbleibenden Spielen der Saison 2003/04 jedoch nur selten in der Startaufstellung stand. Auch in der Folgesaison konnte Abdur-Rahim nicht mehr ganz an die Leistungen vor seinem Wechsel zu den Trail Blazers anknüpfen. Zudem musste er aufgrund einer Ellenbogen-Verletzung erstmals in seiner NBA-Karriere längere Zeit aussetzen.

Sacramento Kings[Bearbeiten]

Nachdem ein Wechsel zu den New Jersey Nets nicht zustande gekommen war, unterschrieb Abdur-Rahim bei den Kings. Hier stand Abdur-Rahim nur unregelmäßig in der Startaufstellung, erreichte aber erstmals in seiner Karriere die Play-offs. In der ersten Runde verlor Sacramento gegen die San Antonio Spurs und schied aus. 2006/07 konnte Abdur-Rahim sich erneut nicht dauerhaft gegenüber Kenny Thomas durchsetzen und erzielte erstmals in seiner NBA-Karriere durchschnittlich weniger als 10 Punkte pro Spiel. Für die Kings reichte es erstmals seit 8 Jahren nicht für die Play-offs.

Am 22. September 2008 erklärte Abdur-Rahim wegen anhaltender Kniebeschwerden seinen Rücktritt als professioneller Spieler, um eine Stelle im Management der Kings anzutreten.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Abdur-Rahim gewann bei den Olympischen Spielen 2000 mit der US-amerikanischen Nationalmannschaft die Goldmedaille.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. All-Time USA Basketball Men's Roster // A. USA Basketball, abgerufen am 17. Mai 2014 (englisch).
  2. Shareef Abdur-Rahim Named Reno Bighorns General Manager. National Basketball Association, 29. August 2013, abgerufen am 17. Mai 2014 (englisch, Medien-Info Sacramento Kings).
  3. Shareef Abdur-Rahim retires with knee woes. Toronto Star, 22. September 2008, abgerufen am 17. Mai 2014 (englisch).