Sharon Mesmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sharon Mesmer (* 5. Dezember 1960 in Chicago, Illinois, USA) ist eine US-amerikanische Dichterin des ausgehenden 20. und des beginnenden 21. Jahrhunderts.

Leben[Bearbeiten]

Mesmer ging 1988 nach New York City und lebt seit dieser Zeit an der Ostküste der USA. Sie unterrichtet an der New Yorker New School das Fach Creative Writing.

Mesmer wird zu den Vertretern der Flarf-Dichtung gezählt.[1]

Auszeichnungen und Preise[Bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Poesie
  • 1997: Crossing Second Avenue. ABJ Books, Japan.
  • 1998: Half Angel, Half Lunch. HArd Press.
  • 2006: Vertigo Seeks Affinities. Belladonna Books.
  • 2008: Annoying Diabetic Bitch. Combo Books.
  • 2008: The Virgin Formica. Hanging Loose Press, Brooklyn, New York City, USA, ISBN 978-1-931236-92-8.
Fiction
  • 2000: The Empty Quarter. Hanging Loose Press, Brooklyn, New York City, USA.
  • 2005: Ordinary Time. Hanging Loose Press, Brooklyn, New York Cit, USA.
  • 2005: Ma Vie a Yonago. Hachette Litteratures, Frankreich.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Googles Werk und Autors Beitrag in: FAZ vom 20. Oktober 2010, Seite 29