Shavlik Randolph

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Shavlik Randolph
Shavlik Randolph in 2009.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Ronald Shavlik Randolph
Geburtstag 24. November 1983
Geburtsort Raleigh (NC), USA
Größe 208 cm
Position Power Forward
College Duke
Vereinsinformationen
Verein Phoenix Suns
Liga NBA
Trikotnummer 43
Vereine als Aktiver
2005–2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia 76ers
2008–2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Trail Blazers
000002009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
2009–2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Trail Blazers
000002010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
000002011 Puerto RicoPuerto Rico Gallitos de Isabela (BSN)
2011–2012 China VolksrepublikVolksrepublik China Dongguan Leopards
000002012 Puerto RicoPuerto Rico Piratas de Quebradillas (BSN)
2012–2013 China VolksrepublikVolksrepublik China Foshan Long Lions
000002013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Celtics
000002013 China VolksrepublikVolksrepublik China Foshan Long Lions
seit 0 2014 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Suns

Ronald Shavlik Randolph (* 24. November 1983 in Raleigh, North Carolina) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler, der derzeit bei den Phoenix Suns in der nordamerikanischen Profiliga NBA spielt.

High School[Bearbeiten]

Randolph besuchte die Needham B. Broughton High School in seinem Geburtsort Raleigh. Nachdem er die High School durchlaufen war, führte er die Schule in je erzielten Punkten, Rebounds und Blocks an. Dazu brach er mit 70 Punkten auch den Schulrekord für in einem Spiel erzielte Punkte, der zuvor von Pete Maravich aufgestellt worden war.

College[Bearbeiten]

Randolphs College-Karriere verlief eher enttäuschend. In drei Jahren spielte er 92 mal für Duke, startete davon 36 mal, erzielte im Durchschnitt aber gerade einmal 6,3 Punkte, 4,3 Rebounds und 1,4 Blocks pro Spiel.

Profikarriere[Bearbeiten]

2005 meldete Randolph sich für den NBA-Draft an, wurde allerdings von keinem Team ausgewählt.

Philadelphia 76ers[Bearbeiten]

Am 5. August 2005 unterzeichnete er bei den Philadelphia 76ers. In seiner Rookie-Saison spielte er 57 Mal für Philadelphia. Seine Saisonbestleistungen waren 10 Punkte und 13 Rebounds, im Durchschnitt waren es jeweils 2,3 Punkte und Rebounds pro Spiel. Die Mannschaft konnte trotz der Stars Allen Iverson und Chris Webber nicht die Playoffs erreichen. Am 30. November 2006 brach Randolph sich während einer Trainingseinheit sein Sprunggelenk. Diese Verletzung führte dazu, dass er in seiner zweiten und dritten Saison bei Philadelphia gerade einmal 22 Saison- und zwei Playoffspiele bestritt.

Portland Trail Blazers[Bearbeiten]

Ende September 2008 nahmen ihn die Portland Trail Blazers unter Vertrag, bei denen er jedoch erst nach 38 Saisonspielen das erste Mal in einem Meisterschaftsspiel eingesetzt wurde. Sein erstes Spiel absolvierte er am 14. Januar 2009 gegen sein altes Team aus Philadelphia, in dem er vier Punkte in vier Minuten verbuchen konnte.[1] Für die Blazers lief er in der Saison 2008/09 zehnmal auf und erzielte im Durchschnitt jeweils 1,8 Punkte und Rebounds. Zu Saisonende verlängerte Portland den Vertrag mit Randolph nicht.

Miami Heat, Rückkehr nach Portland und Rückkehr nach Miami[Bearbeiten]

Zur Saison 2009/10 unterschrieb er bei den Miami Heat, die ihn jedoch im Dezember 2009 wieder aus seinem Vertrag entließen. Daraufhin nahmen ihn die Trail Blazers wieder unter Vertrag[2], entließen ihn kurz darauf[3] und statteten ihn zwei Tage später mit einem 10-Tages-Vertrag aus.[4] Am Ende der Saison wurde er wieder von den Miami Heat verpflichtet. Über die gesamte Saison spielte er in sechs Partien.

Zeit in Puerto Rico und China[Bearbeiten]

Zum 1. April 2011 wechselte Randolph nach Puerto Rico zu Gallitos aus Isabela[5], nachdem er zuvor sechs Monate ohne Verein war. Im selben Jahr wechselte er in die Volksrepublik China zu den Dongguan Leopards, von denen er im Folgejahr wieder nach Puerto Rico zu den Piratas aus Quebradillas wechselte.[6] In der Vorbereitung auf die Saison 2012/13 unterschrieb er bei den Washington Wizards[7]. Allerdings schaffte er es nicht in den finalen Kader der Wizards[8], woraufhin er wieder in China bei den Foshan Long Lions anheuerte.[9]

Boston Celtics[Bearbeiten]

Nach überzeugenden Leistungen in China unterzeichnete Randolph einen 10-Tages-Vertrag bei den Boston Celtics.[10] Nachdem dieser Vertrag zunächst um weitere zehn Tage verlängert worden war, verkündeten die Celtics am 21. März 2013, dass Randolph einen Mehrjahresvertrag unterschrieben habe.[11] Aus diesem wurde er am 1. August 2013 entlassen.[12]

Rückkehr nach China[Bearbeiten]

Im Oktober 2013 kehrte Randolph nach China zu seinem alten Verein, den Foshan Long Lions zurück.

Phoenix Suns[Bearbeiten]

Am 1. März 2014 verpflichteten ihn die Phoenix Suns[13], für die er bis Saisonende in 14 Spielen zum Einsatz kam.

Sonstiges[Bearbeiten]

Randolph ist der Enkel des ehemaligen Basketballprofis Ronnie Shavlik, der Ende der 1950er Jahre bei den New York Knicks spielte.[14] Er trägt die Rückennummer 42, die Hälfte der Rückennummer, die sein Großvater trug (Nr. 84).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Portland Trail Blazers vs. Philadelphia 76ers – Box Score
  2. Blazers sign Randolph (englisch)
  3. Trail Blazers waive Shavlik Randolph (englisch)
  4. Trail Blazers sign Shavlik Randolph (englisch)
  5. Gallitos de Isabela sign Shavlik Randolph (englisch)
  6. Shavlik Randolph headed to Piratas de Quebradillas (englisch)
  7. Wizards sign four for Training Camp, (englisch)
  8. Wizards waive Shavlik Randolph and Steven Gray, (englisch)
  9. Foshan signs Shavlik Randolph (englisch)
  10. Celtics sign Shavlik Randolph (englisch)
  11. Celtics sign Randolph to Multi-Year Contract (englisch)
  12. Celtics waive Randolph (englisch)
  13. Suns sign Randolph, waive Kravtsov
  14. Miami Heat Media Guide (PDF; 3,2 MB)