Shay Sweet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shay Sweet, 2000

Shay Sweet (* 22. September 1978 in Fort Worth, Texas; eigentlich Kristy Lynn Castle) ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin.

Karriere[Bearbeiten]

Shay Sweet wuchs in Texas auf, wo sie die ersten achtzehn Jahre ihres Lebens verbrachte. Mit 18 Jahren zog sie gemeinsam mit ihrer Freundin Katie Gold nach Kalifornien, wo sie bald als Tänzerin Karriere machte. Noch im Alter von 18 Jahren wurde sie durch Ed Powers entdeckt, der den ersten Film mit ihr drehte. Bald schlossen sich (inzwischen 43) weitere Filme mit ihm an. Schon bald erhielt sie mit dem AVN Award für die „Best Group Sex Scene“ ihre erste Auszeichnung und trat in einen Exklusivvertrag mit der Produktionsfirma Sin City ein.

Mittlerweile hat sie sich in Beverly Hills einer Brustvergrößerung unterzogen, um ihre Chancen in der Pornoindustrie zu erhöhen. Nach Auslauf des Exklusivvertrages mit Sin City ist sie derzeit auf dem Weg, ihren Weg als unabhängige Darstellerin zu machen. Bis heute hat sie in über 100 Filmen mitgespielt; außerdem war sie inzwischen auf den Titelseiten von Magazinen wie Penthouse, Hustler und High Society zu sehen.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1998: AVN Award „Best Group Sex Scene - Video“ (Seymore Butts' Gluteus to the Maximus)

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1997: World*s Luckiest Man
  • 1997: Wild Bananas on Butt Row
  • 1997: The Violation of Shay Sweet
  • 1997: Video Virgins 35
  • 1997: Gluteus to the Maximus (erhielt AVN Award)
  • 1998: Dirty Dreamers #1
  • 1998: Pick Up Lines #29
  • 2001: Beauty And The Bitch
  • 2001: Pussyman's Decadent Divas 16
  • 2001: X-Girls
  • 2002: Shades Of Sex #2
  • 2003: Hot Cherry Pies
  • 2004: Sweetheart
  • 2004: Undertow
  • 2005: Sex Trek: Charly XXX

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Shay Sweet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien