Sheena Iyengar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sheena Iyengar (* 29. November 1969 in Toronto) ist eine Psychologin und Expertin für Entscheidungstheorie.

Sie lehrt als Professorin für Wirtschaftspsychologie an der Columbia Business School.[1][2][3]

Leben[Bearbeiten]

Sheena Iyengars Eltern waren aus Delhi nach Kanada ausgewandert. 1972 zog die Familie nach Flushing, wo ihr Vater half, den ersten dauerhaften Sikh-Tempel aufzubauen. 1979 zog die Familie nach Elmwood Park (New Jersey).[1][4]

Im Alter von drei Jahren wurde Iyengar mit einer seltenen Form von retinitis pigmentosa diagnostiziert, einer Erbkrankheit, die ihre Netzhaut zerstörte und erblinden ließ.[4] Als sie 13 war, starb ihr Vater an einem Herzinfarkt.[4]

1992 verließ Iyengar die University of Pennsylvania mit einem B.S. in Wirtschaftswissenschaften der Wharton School of Business und einem B.A. in Psychologie. Anschließend forschte sie an der Stanford University und wurde 1997 zur Ph.D. in Sozialpsychologie promoviert.[1][2][3] Ihre Dissertation “Choice and its Discontents” untersucht, unter welchen Umständen es besser sein kann, keine oder nur eingeschränkte Auswahlmöglichkeiten zu haben; die Arbeit erhielt 1998 von der Society of Experimental Social Psychology die Auszeichnung als beste Dissertation.[1][2]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d http://www.columbia.edu/~ss957/index.shtml
  2. a b c http://iyengar.socialpsychology.org/
  3. a b http://www4.gsb.columbia.edu/cbs-directory/detail/494889/Sheena+Iyengar
  4. a b c Iyengar, Sheena (2010). The Art of Choosing. Twelve. ISBN 0-446-50410-6