Sheikh Nasir Ahmad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sheikh Nasir Ahmad (* vor 1946; † 2000) war Imam der islamischen Konfession Ahmadiyya Muslim Jamaat. Er war als Missionar in der Schweiz tätig von 1946 bis 1962 und von 1997 bis zu seinem Tod 2000. Bevor nach dem Zweiten Weltkrieg ein Missionar nach Deutschland entsandt wurde, wurde Deutschland von Sheikh Nasir Ahmad betreut. Er brachte lange Zeit das Ahmadiyya-Magazin „Der Islam“ heraus. Sheikh Nasir Ahmad bereitete das Projekt für den Bau der ersten Moschee in der Schweiz vor. Die Mahmud-Moschee wurde 1963 eröffnet.

Zeitschrift „Der Islam“[Bearbeiten]

Im Oktober 1949 hatte Sheikh Nasir Ahmad die Zeitschrift „Der Islam“ lanciert. Die erste Nummer bestand aus drei hektographierten Blättern. Ab Oktober 1955 wurde „Der Islam“ gedruckt. Der Gründer dieser Zeitschrift hatte deren Redaktion bis Juni 1962 inne. Nachher übernahm die Ahmadiyya Gemeinde in Deutschland die Verantwortung der Redaktion sowie des Druckes dieser Zeitschrift. Anfang 1982 übernahm der Gründer wieder die Redaktion und leitete sie bis zu seinem letzten Atemzug im Jahr 2000. Seither erscheint diese Zeitschrift nicht mehr.

Werke[Bearbeiten]