Shem Kororia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shem Kororia (* 25. September 1972) ist ein kenianischer Langstreckenläufer.

Seinen größten Erfolg auf der Bahn feierte er bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1995 in Göteborg, als er beim 5000-Meter-Lauf in 13:17,59 min die Bronzemedaille errang. Aus demselben Jahr stammen seine Bestzeiten über 5000 m (13:02,80 min) und 10.000 m (27:18,02 min).

Zwei Jahre später siegte er bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften 1997 und blieb dabei mit 59:56 min als dritter Mensch überhaupt unter der Ein-Stunden-Marke für die Halbmarathon-Distanz.

Danach versuchte er sich als Marathonläufer und belegte zweimal (1999 und 2000) beim New-York-City-Marathon den dritten Platz (das erste Mal mit seiner persönlichen Bestzeit von 2:09:32 h).

Weblinks[Bearbeiten]