Sherilyn Fenn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sherilyn Fenn (2012)

Sherilyn Fenn (* 1. Februar 1965 in Detroit; eigentlich Sheryl Ann Fenn) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Sherilyn Fenn ist das jüngste Kind (nach zwei älteren Brüdern) von Arlene Quatro, der Schwester der Musikerin Suzi Quatro, die 1968 die Band ihrer Schwestern verließ, um ihre Kinder aufzuziehen. Im Alter von 17 Jahren zog Sherilyn Fenn mit ihrer Mutter nach Los Angeles, wo sie am Lee Strasberg Theatre and Film Institute Schauspiel studierte.

Ihre Filmkarriere begann unspektakulär mit einigen B-Movies, darunter Interceptor (1986), Zombie High (1987) und Two Moon Junction (1988). In dem Film Als Junge ist sie spitze (OT: Just One of the Guys; 1985) spielte sie eine kleine Nebenrolle. Bekannt wurde Sherilyn Fenn, als David Lynch ihr 1989 die feste Rolle der heißblütigen Audrey Horne in seiner Fernsehserie Twin Peaks gab. In Lynchs Film Wild at Heart – Die Geschichte von Sailor und Lula (1990) hatte sie ebenfalls einen kurzen Auftritt als eine in einen Autounfall verwickelte Frau. 1992 spielte sie in der Steinbeck-Verfilmung Von Mäusen und Menschen (Regie: Gary Sinise) mit.

Ihre nächste Rolle war dann die Titelrolle in dem sehr schlecht aufgenommenen Film Boxing Helena, bei dem David Lynchs Tochter Jennifer Lynch Regie führte. Kim Basinger hatte diese Rolle zuvor trotz einer ursprünglichen Zusage abgelehnt, und auch Sherilyn Fenns Karriere war der Film nicht förderlich. Sie arbeitet nach wie vor kontinuierlich, spielte seitdem aber hauptsächlich in Fernsehfilmen mit. Einen Erfolg konnte sie mit der Hauptrolle in der Fernsehserie Rude Awakening – Nur für Erwachsene! (OT: Rude Awakening; 1998–2001) erzielen.

Sherilyn Fenn war von 1994 (4. Dezember) bis 1997 mit Toulouse Holliday verheiratet, mit dem sie einen Sohn (Myles, geboren 1993) hat. Unmittelbar nach ihrem Erfolg in Twin Peaks prangte sie im Dezember 1990 auf der Titelseite des US-amerikanischen Playboy. Das Heft enthielt einen Artikel über sie, den einige Nacktfotos von ihr illustrierten. 1991 wurde sie von der Zeitschrift People in die Liste der 50 schönsten Menschen weltweit aufgenommen.

In jüngster Zeit war sie in einer Nebenrolle in der Fernsehserie Gilmore Girls zu sehen. Außerdem übernahm sie die Hauptrolle im Thriller Traue keinem Fremden aus dem Jahr 2005.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

  • 1987: 21 Jump Street – Tatort Klassenzimmer (Gastauftritt als Diane, Folge 1x09: Mordauftrag)
  • 1990–1991: Twin Peaks (als Audrey Horne)
  • 1995: Liz Taylor Story (als Elizabeth Taylor, Mini-Serie/TV-Film)
  • 1997: Friends (Gastauftritt, Folge 3x14: Geld oder Freundschaft)
  • 1998-2001: Rude Awakening – Nur für Erwachsene! (als Billie Frank)
  • 2002: Dawson’s Creek (als Alexandra Pearl, Folgen 5x20–5x22)
  • 2004: Navy CIS (Gastauftritt, Folge 1x10: Lebendig begraben)
  • 2006: CSI: Miami (Gastauftritt, Folge 4x22: Mörder auf Kreuzfahrt)
  • 2006–2007: Gilmore Girls (als Anna Nardini, Staffel 6 und 7)
  • 2008: Dr. House (Gastauftritt, Folge 5x11: Ihr Kinderlein kommet)
  • 2010: Psych (Gastauftritt, Folge 5x12: Dual Spires)
  • 2013: Magic City (4 Folgen)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sherilyn Fenn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien