Sherlock Holmes jagt Jack the Ripper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sherlock Holmes jagt Jack the Ripper
SH5 - Sherlock Holmes.png
Studio Frogwares
Publisher Koch Media
Erstveröffent-
lichung
2009
Plattform PC (Windows), Xbox 360
Genre Adventure
Spielmodus Einzelspieler
Steuerung Maus, Tastatur
Systemvor-
aussetzungen
Windows 98/ME/2000/XP/Vista/7, Prozessor mit 2 GHz, 512 MB RAM, 3 GB Festplatten-Speicher
Medium 1 DVD-ROM
Sprache deutsch, englisch, u. a.
Altersfreigabe
USK ab 12 freigegeben
PEGI ab 16+ Jahren empfohlen

Sherlock Holmes jagt Jack the Ripper ist ein in Deutschland am 14. August 2009 erschienenes Point-and-Click-Adventure und das fünfte Spiel in der von Frogwares entwickelten Sherlock Holmes-Reihe. Das Spiel kann sowohl in der klassischen Third-Person-Perspektive als auch in der Egoperspektive gespielt werden. Es wurde von Frogwares entwickelt und über den deutschen Publisher Koch Media veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten]

Siehe auch: Jack the Ripper

Die Handlung des Abenteuers spielt im Jahre 1888, in der Hochphase der Industriellen Revolution und konzentriert sich auf Whitechapel, einen Stadtteil in London, der Hauptstadt Englands. Eine ungeklärte Mordserie erschüttert Whitechapel, ein von Armut, Prostitution und Einwanderung geprägtes Arbeiterviertel im East End. Die Opfer sind ausschließlich Prostituierte, die in den dunklen Gassen ihren Geschäften nachgehen.

Der Mörder, nur unter dem von einem Journalisten erfundenen Pseudonym "Jack the Ripper" bekannt, scheint nicht zu fassen zu sein. Der berühmten Meisterdetektiv Sherlock Holmes beginnt sich aufgrund eines Zeitungsartikels für den Fall zu interessieren. Obwohl er von der Polizei strikt angewiesen wird, sich vom Fall und von den Tatorten fernzuhalten, nimmt er zusammen mit seinem Freund Dr. Watson die Ermittlungen auf. Holmes versucht durch die Untersuchung der Tatorte, das Sammeln von Hinweisen und das Erarbeiten zahlreicher Schlußfolgerungen, Jack the Ripper zu überführen.

Spielprinzip[Bearbeiten]

Der Spieler kann das Spiel sowohl aus der Ego- als auch aus der Third-Person-Perspektive spielen. Der Spieler übernimmt abwechselnd die Kontrolle über Holmes und Watson, der hier im Gegensatz zu den anderen Teilen der Reihe ein vollwertiger Spielercharakter ist.

Holmes und Watson beginnen den Fall jeweils mit der Untersuchung des Tatorts und der Leiche. An jedem Tatort kann der Spieler mit Hilfe von Hinweisen und Merkmalen versuchen, den Tathergang zu rekonstruieren. Am Ende einer Untersuchung kann aus einer Liste die richtige Lösung ausgewählt werden. Auch in seiner Wohnung in der Baker Street muss Holmes Rätsel lösen. Hierzu stehen ihm Aufzeichnungen der geführten Dialoge zur Verfügung, mit deren Hilfe der Zeitpunkt des Mordes sowie mögliche Motive ermittelt werden können. So erschließt sich ihnen dann zum Beispiel, dass einfacher Raubmord als Motiv nahezu ausscheidet, da alle Opfer keinerlei Reichtümer oder Wertsachen besaßen. Auch sonst gibt es im Spiel viele Rätsel zu lösen. Solche Rätsel können Gegenstände in der Spielwelt beinhalten, mit denen man interagieren kann.

Charaktere[Bearbeiten]

  • Sherlock Holmes: Ein berühmter Detektiv aus der Baker Street, der versucht, die Mordserie aufzuklären.
  • Dr. Watson: Ein Arzt und Holmes bester Freund, der ihm bei den Ermittlungen hilft.
  • Jack the Ripper: Ein Serienkiller, der im Bezirk Whitechapel Prostituierte tötet.
  • Frederick Abberline: Ein Polizeiinspektor, mit der Aufklärung der Mordserie befasst. Er zweifelt an Holmes und will den Fall alleine lösen.
  • Baker Street Irregulars: Eine Bande von Straßenkindern, die Holmes bei den Ermittlungen hilft.

Rezeption[Bearbeiten]

Das Spiel erhielt von zahlreichen Computerzeitschriften positive Bewertungen, so zeichnete etwa das Magazin GameStar diesen Teil der Sherlock-Holmes-Serie mit 73 Prozent aus, lobte die interessante und spannende Handlung und bezeichnete das Spiel als "das bis jetzt beste Meisterdetektiv-Adventure von Frogware".[1] PC Games bewertete das Spiel mit 74 Prozent und rühmte die Geschichte und die zur Trostlosigkeit von Whitechapel passende Atmosphäre.[2] Die höchste Wertung vergab die Webseite Adventures United mit 83 Prozent.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. gamestar.de: Sherlock Holmes jagt Jack the Ripper
  2. pcgames.de: Sherlock Holmes jagt Jack the Ripper
  3. adventures united.de: Sherlock Holmes jagt Jack the Ripper