Sherrod Brown

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sherrod Brown (2009)

Sherrod Brown (* 9. November 1952 in Mansfield, Ohio) ist ein demokratischer Senator im US-amerikanischen Senat aus dem Bundesstaat Ohio. Am 7. November 2006 gewann er den Senatssitz und folgte am 3. Januar 2007 dem vorherigen republikanischen Senator Mike DeWine.

Biographie[Bearbeiten]

Brown, der einer der ELCA angehörenden lutherischen Familie entstammt,[1] erwarb an der Yale University 1974 nach dem Studium der Slawistik den Bachelor of Arts. Sein Studium setzte er an der Ohio State University in Columbus fort und erhielt 1981 den Master of Arts. Von 1979 bis 1981 unterrichtete er an der Mansfield Abteilung der Ohio State University.

Von 1975 bis 1982 saß Brown als demokratischer Vertreter im Repräsentantenhaus von Ohio. Anschließend übte er von 19831 bis 1991 das Amt des Secretary of State von Ohio aus. 1992 gewann Brown einen Sitz im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten, dem er ununterbrochen bis 2006 angehörte. Bei den Senatswahlen am 7. November 2006 gewann Brown den Senatssitz mit 56 % zu 44 % gegen Mike DeWine.[2] 2012 konnte er seinen Sitz erfolgreich verteidigen. Brown ist Mitglied des Ethikausschusses und im Veteranenausschuss.

Brown ist mit der Kolumnistin Connie Schultz, einer Pulitzer-Preis-Gewinnerin, verheiratet, die bei der Zeitung Plain Dealer tätig ist. Gemeinsam haben sie vier Kinder.

Werke[Bearbeiten]

Brown ist der Autor von zwei Büchern:

Quellen[Bearbeiten]

  1. New Congress includes 18 Lutherans
  2. America votes 2006: U.S. SENATE / OHIO

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sherrod Brown – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien