Shih-Chien-Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Shih-Chien-Universität (USC) (chinesisch 實踐大學, englisch Shih Chien University) ist eine Privatuniversität in Taiwan.

Die Hochschule ist angesiedelt in Dazhi, Stadtteil Zhōngzhèng, Taipeh und im Bezirk Neimen der Stadt Kaohsiung.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Shih Chien University wurde 1958 von Tung-Min Shieh als „Shih Chien College of Home Economics“ gegründet. 1979 wurde das College umbenannt in „Shih Chien College of Home Economics and Economics“, 1991 wurde die Hochschule umbenannt in „Shih Chien College of Design and Management“. 1995 wurde der Kaohsiung Campus eingerichtet. 1997 bekam die Hochschule den heutigen Namen „Shih Chien University“.

Am Kaohsiung Campus werden in 14 Bachelor- und Master-Studiengängen circa 5.000 Studenten und am Taipeh Campus in 16 Studiengängen und sechs Graduiertenprogrammen 7.000 Studenten unterrichtet. Von 1958 bis 2005 haben circa 53.000 Studenten ihren Abschluss an der Hochschule gemacht.

Zusammen mit der FH Würzburg-Schweinfurt wird ein berufsbegleitendes MBA-Programm angeboten. Seit 1991 wird zusammen mit der Köln International School of Design der FH Köln ein postgradualer Master-Studiengang realisiert.

Fakultäten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]