Shiki (Roman)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Shiki (Light Novel))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shiki
Originaltitel 屍鬼
Transkription Shiki
Genre Horror, Fantasy
Roman
Autor Fuyumi Ono
Verlag Shinchōsha
Erstpublikation September 1998
Ausgaben 2 (5 Neuauflage von 2002)
Manga
Titel Shi Ki
Originaltitel 屍鬼
Transkription Shiki
Land JapanJapan Japan
Autor Fuyumi Ono
Zeichner Ryū Fujisaki
Verlag Shinchosha
Magazin Jump SQ
Erstpublikation Dezember 2007 – Juni 2011
Ausgaben 11
Anime-Fernsehserie
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 2010
Studio Daume
Länge 24 Minuten
Episoden 22+2 auf DVD
Regie Tetsuro Animo
Erstausstrahlung 9. Juli – 31. Dezember 2010 auf Fuji TV
Synchronisation

Shiki (jap. 屍鬼, dt. „Leichendämon“) ist ein Horrorroman, der von Fuyumi Ono geschrieben wurde. Erstmals veröffentlicht wurde er in zwei Teilen im Jahr 1998 von Shinchōsha. Im Jahr 2002 erschien ein Nachdruck, der jedoch auf fünf Bände verteilt wurde. Eine Adaption der Handlung als Manga wird seit 2007 von Ryū Fujisaki gezeichnet und im Magazin Jump SQ veröffentlicht. Dieser schloss sich im Jahr 2010 eine gleichnamige Anime-Fernsehserie an, die vom Studio Daume produziert wurde.

Handlung[Bearbeiten]

Die Geschichte spielt in einem besonders heißen Sommer in den 1990er Jahren in einem kleinen ruhigen Dorf namens Sotoba. Eine Reihe von mysteriösen Todesfällen beginnt im Dorf, um die gleiche Zeit, wo eine seltsame Familie in das lange aufgegebene Kanemasa-Herrenhaus zieht. Toshio Ozaki, Leiter des einzigen örtlichen Krankenhauses in Sotoba, vermutet zunächst eine Epidemie. Aber wie laut Untersuchungen festzustellen ist, findet er heraus, dass Untote das Dorf plagen. Ein junger Mann namens Natsuno Yūki, der das Dorfleben hasst, beginnt vom Tod verfolgt und umgeben zu werden.

Charaktere[Bearbeiten]

Natsuno Yūki/Koide (結城/小出 夏野, Yūki/Koide Natsuno)
Ein 15-jähriger Junge, lebt und besucht die Schule in Sotoba. Er hasst das Leben im Dorf und will lieber in die Stadt. Ursprünglich ein Stadtjunge. Widerwillig zieht er mit seinen Eltern aufs Dorf, weil sie eine Änderung der Umgebung wollten. Er ist dadurch sehr abweisend, was sich vor allem Megumi Shimizu gegenüber äußert, die in ihn bis über die Ohren verliebt ist.
Toshio Ozaki (尾崎 敏夫, Ozaki Toshio)
Der Dekan des Krankenhauses in Sotoba kam in das Krankenhaus zurück, um die Stellung seines Vaters einzunehmen, als dieser starb. Wegen seines liebevollen Umgangs zu seinen Patienten bekam er den Spitznamen Waka-sensei. Obwohl er die Tätigkeit seines Vaters fortführte, besitzt er eine Abneigung gegen seine Mutter und seinen verstorbenen Vater. Seit seiner Kindheit ist er mit Seishin Muroi und Mikiyasu Yasumori befreundet, aber mittlerweile als 32-jähriger Mann auch verheirateter Kettenraucher. Sein Ziel ist es, den Fall zu lösen und seinem Dorf wieder Sicherheit zu verschaffen.
Sunako Kirishiki (桐敷 沙子, Kirishiki Sunako)
Ein 13 Jahre altes Mädchen, das in dem Herrenhaus auf dem Hügel wohnt (mit ihrer Familie). Sie hat die seltene genetische Krankheit Systemischer Lupus erythematodes. Sie bleibt während des Tages im Haus und kommt nur nachts raus. Sie und ihre Familie sind Fans der Essays und Romane von Seishin Muroi. Das ist der Grund, der sie nach Sotoba führt. Sunakos Abneigungen sind Menschen die ihren Namen mit dem Niedlichkeitssuffix chan verbinden.
Seishin Muroi (室井 静信, Muroi Seishin)
Seishin ist der lokale Priester in Sotoba, sowie Autor vieler Romane. Sein neustes Werk ist Shiki. Er hat einen Sinn für das Übernatürliche und erkennt das Vorhandensein des realen Shiki. Er ist seit der Kindheit mit Toshio Ozaki und Mikiyasu Yasumori befreundet. Seishin ist ein Mann mittleren Alters und lebt allein. Im Verlauf der Handlung stellt sich heraus, dass er während seiner Studienzeit im angetrunkenen Zustand einen Selbstmordversuch beging.
Megumi Shimizu (清水 恵, Shimizu Megumi)
Ein 15 Jahre altes Mädchen. Sie besucht die gleiche Schule wie Natsuno. Sie hasst ebenfalls das Dorf und sehnt sich nach dem Stadtleben. Sie ist in Natsuno verliebt und träumt oft davon mit ihm zusammen zu sein. Megumis Begegnungen mit der Kirishiki Familie sind am Anfang der Reihe. Sie verschwindet spurlos, bis die Einwohner sie in der Mitte des Waldes finden. Sie stirbt an einem angeblichen Fall von komplizierter Anämie und wird später als okiagari (起き上がり, „Auferstandener“), einer Art Vampir, wiederbelebt.

Entstehung und Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Der Roman Shiki wurde von der japanischen Autorin Fuyumi Ono geschrieben. Ursprünglich erschien sie als fest gebundene Fassung in zwei Teilen, die im September 1998 beim Verlag Shinchōsha erschienen. Im Jahr 2002 erfolgte eine Neuauflage im Tankōbon-Format durch den gleichen Verlag, die sich auf fünf Bände erstreckte.

Erstauflage

Neuauflage

Adaptionen[Bearbeiten]

Manga[Bearbeiten]

Aufbauend auf der Romanreihe und deren Handlung verfolgend entstand die gleichnamige Mangareihe Shiki, die von Ryū Fujisaki gezeichnet wird. Die Reihe wurde von Dezember 2007 (Ausgabe 1/2008) bis Juni 2011 (Ausgabe 7/2011) in Shūeishas monatlich erscheinenden Magazin Jump SQ publiziert. Die Kapitel wurden in elf Sammelbänden (Tankōbon) zusammengefasst:

Seit Mai 2013 erscheint die Serie auf Deutsch als Shi Ki bei Egmont Manga und Anime mit bisher acht Bänden.

Illustriertes Hörspiel[Bearbeiten]

Daneben erschienen auf Shūeishas Internetradio und -Comic-Website VOMIC ein Hörspiel mit Manga-Illustrationen vom 4. und 25. Dezember 2008 in vier Kapiteln. Die Zeichnungen stammten ebenfalls von Ryū Fujisaki.

Anime[Bearbeiten]

Eine Adaption des Romans als Anime-Fernsehserie wurde im Dezember 2009 auf der japanischen, offiziellen Website angekündigt.[1] Animiert wurde die Serie vom Studio Daume unter der Regie von Tetsuro Animo. Die Vermarktung wurde von Aniplex im Rahmen der Programmschiene noitaminA übernommen.[2]

In der Serie hatte der bekannte Musiker Gackt seinen ersten regulären Auftritt als Sprecher in einem Anime. Er sprach dabei die Rolle von Shōjirō Kirishiki.[3]

Erstmals ausgestrahlt wurde die Serie mit 22 Folgen vom 9. Juli bis 31. Dezember 2010 nach Mitternacht (und damit am vorherigen Fernsehtag) auf den japanischen Sender Fuji TV. Im Abstand von etwa einer Woche begannen ebenfalls die Sender Kansai TV, Tōkai TV, BS Fuji und UHB mit der Übertragung. Parallel dazu sicherte sich Funimation die Lizenz um einen Simulcast der Serie mit englischen Untertiteln übertragen zu können, der eine Stunde nach der ersten Übertragung lief.

Vom 27. Oktober bis 22. Dezember 2010 wurde die Serie von Aniplex auf DVD und Blu-ray Disc veröffentlicht, wobei zwei dabei zusätzliche Folgen veröffentlicht wurden.

Musik[Bearbeiten]

Im Vorspann der Serie der Folgen 1 bis einschließlich 11 wurde eine Kurzfassung des Titels Kuchizuke (くちづけ) gespielt, der von Buck-Tick interpretiert wurde. Im Abspann wurde der Titel Walk no Yakusoku (walkの約束) verwendet, der von nangi gesungen wurde. Im Vorspann ab Folge 12 wurde eine Kurzfassung des Titels Calendula Requiem (カレンデュラ レクイエム) von der Gruppe Kanon×Kanon, bestehend aus der Sängerin und Cellistin Kanon Wakeshima und dem Bassist Kanon der Band An Cafe, gespielt.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle japanischer Sprecher
Anime Hörspiel
Natsuno Yūki/Koide Kōki Uchiyama Jun Fukuyama
Toshio Ozaki Tōru Ōkawa Hiroshi Shirokuma
Sunako Kirishiki Aoi Yūki
Seishin Muroi Kazuyuki Okitsu Noriaki Sugiyama
Megumi Shimizu Haruka Tomatsu Mayumi Iizuka
Shōjirō Kirishiki Gackt

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Shiki Horror Mystery Manga Gets Anime Green-Lit. Anime News Network, 18. Dezember 2009, abgerufen am 3. November 2010 (englisch).
  2. 屍鬼 <スタッフ・キャスト>. Abgerufen am 3. November 2010 (japanisch).
  3. Gackt Stars in Shiki, Noitamina Anime Details Confirmed. Anime News Network, 21. Februar 2010, abgerufen am 3. Oktober 2010 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]