Shimamura Toshimasa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shimamura Toshimasa (jap. 島村 利正; * 25. März 1912 in der Präfektur Nagano; † 25. November 1981) war ein japanischer Schriftsteller.

Sein erster Roman Kōrainin (高麗人) erschien 1940-41 in Fortsetzungen in der Zeitschrift Bungakusha. In den 1950er Jahren versuchte er sich als Unternehmer, seine Firma ging jedoch nach sieben Jahren bankrott. Als Autor wurde er mehrfach für den Akutagawa-Preis nominiert. Er erhielt 1976 den Hirabayashi-Taiko-Literaturpreis in der Kategorie Literatur für Aoi Numa (青い沼, „Der blaue Sumpf“) und 1979 den Yomiuri-Literaturpreis für Myōkō no aki (妙高の秋).

Weblinks[Bearbeiten]

Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Shimamura der Familienname, Toshimasa der Vorname.