Attack on Titan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Shingeki no Kyojin)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Attack on Titan
Originaltitel 進撃の巨人
Transkription Shingeki no Kyojin
Shingeki no kyojin (進撃の巨人) logo.png
Genre Action, Horror, Fantasy
Manga
Land JapanJapan Japan
Zeichner Hajime Isayama
Verlag Kōdansha
Magazin Bessatsu Shōnen Magazine
Erstpublikation 9. September 2009 – …
Ausgaben 14+
Manga
Titel Shingeki! Kyojin Chūgakkō
Originaltitel 進撃!巨人中学校
Land JapanJapan Japan
Autor Hajime Isayama, Saki Nakagawa
Zeichner Saki Nakagawa
Verlag Kōdansha
Magazin Bessatsu Shōnen Magazine
Erstpublikation 9. April 2012 – …
Ausgaben 3+
Light Novel
Titel Shingeki no Kyojin: Before the fall
Originaltitel 進撃の巨人 Before the fall
Land JapanJapan Japan
Autor Ryō Suzukaze
Illustrator Shibamoto Thores
Verlag Kōdansha
Erstpublikation 2. Dezember 2011 – 29. Juni 2012
Ausgaben 3
Anime-Fernsehserie
Titel Shingeki no Kyojin
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Studio WIT Studio
Länge 23 Minuten
Episoden 25+1 Zusammenfassung
Regie Tetsurō Araki
Musik Hiroyuki Sawano
Erstausstrahlung 7. April – 29. September 2013 auf MBS
Synchronisation

Attack on Titan (dt. „Angriff auf die Titanen“; jap. 進撃の巨人, Shingeki no Kyojin, dt. „angreifende Riesen“) ist eine Manga-Serie des japanischen Zeichners Hajime Isayama, die auch als Anime umgesetzt wurde und mehrere Manga-Spin-offs erfuhr. Das Werk ist in die Genres Action, Horror und Fantasy einzuordnen und gewann 2011 den Kōdansha-Manga-Preis in der Kategorie Shōnen.[1] Im deutschen Sprachraum wird der Manga seit März 2014 unter dem Titel Attack on Titan veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten]

Die Handlung von Attack on Titan dreht sich um den jungen Eren Jäger und seine Adoptivschwester Mikasa Ackermann, die zusammen mit dem verbliebenen Rest der Menschheit in Städten leben, die durch riesige Mauern vor den Angriffen der sogenannten Titanen, gigantischen humanoiden Wesen, die Menschen scheinbar grundlos verschlingen, geschützt sind. Doch eines Tages durchbrechen die Titanen die erste Mauer und die Menschen werden weiter zurückgedrängt. Die Menschen aber versuchen mit Hilfe von Eren Jäger, der sich in einen Titanen verwandeln kann, zurückzuschlagen.

Wichtige Elemente[Bearbeiten]

Titanen

Die Titanen, riesige humanoide Wesen, sind die Antagonisten der Serie. Sie erreichen eine Körpergröße von 3 bis 15 Metern, wobei es auch eine Ausnahme gibt, die 60 Meter groß ist.

Sie erschienen ungefähr einhundert Jahre vor Einsetzen der Handlungen und trieben die Menschheit damals an den Rand der Vernichtung. Dabei scheinen die Titanen keine anderen Ziele als das instinktive Verschlingen von Menschen zu verfolgen, andere Lebewesen werden von ihnen ignoriert. Allerdings dienen ihnen die Menschen nicht als Nahrung, da sie kein Verdauungssystem besitzen, sie bei vollem „Magen“ die gefressenen Menschen einfach erbrechen und sie zudem 100 Jahre ohne Begegnung mit Menschen überlebten. Es gibt außerdem Titanen, die nicht das Ziel verfolgen, Menschen zu fressen, sondern logisch handeln und bewusst Schwachpunkte der Menschheit angreifen.

Die Titanen besitzen zudem keinerlei Fortpflanzungsorgane und ihre Herkunft ist den Menschen vollkommen unbekannt. Trotz ihrer Größe wiegen sie nur sehr wenig und sind schnell wie ein Pferd. Sie haben eine sehr widerstandsfähige Haut und jede ihnen zugefügte Wunde heilt aufgrund ihrer enormen regenerativen Fähigkeiten in kürzester Zeit. Ihr einziger Schwachpunkt befindet sich in ihrem Nacken. Aufgrund dieser Schwachstelle entwickelten die Menschen den sogenannten „3D-Manöver-Apparat“, der es ihnen erlaubt, diese zu erreichen und zu attackieren.

Menschliche Streitkräfte

Das menschliche Militär unterteilt sich in vier verschiedene Truppengattungen:

  • Die Mauergarnison (駐屯兵団, chūton heidan) schützt die Städte und ihre Bewohner innerhalb der Mauern bei einem Angriff der Titanen. Sie bildet die erste Verteidigungslinie und ist zudem für die Verteidigung und die Verstärkung der Mauern zuständig.
  • Der Aufklärungstrupp (調査兵団, chōsa heidan) agiert außerhalb der Mauern. Seine Hauptaufgabe sind das Erforschen der Titanen, ihrer Ziele und Herkunft, sowie das Auskundschaften von unbekanntem Gelände. Daher ist der Aufklärungstrupp üblicherweise die einzige Gattung, die mit den Titanen in Kontakt kommt und diese aktiv bekämpfen muss. Von den Expeditionen des Aufklärungstrupps kehrt im Durchschnitt nur die Hälfte zurück.
  • Die Militärpolizei (憲兵団, kempeidan) regelt und sichert die öffentliche Ordnung innerhalb der menschlichen Gebiete und operiert somit am weitesten entfernt von den Titanen. Nur den zehn besten Rekruten ist der Beitritt sofort nach dem Abschluss der Grundausbildung erlaubt, da dieser Posten die höchste Autorität genießt.
  • Das Ausbildungs-Armeekorps (訓練兵団, kunren heidan) kümmert sich um die Ausbildung der Rekruten.

Da die Menschen deutlich kleiner und schwächer als die Titanen sind, konzentrieren sich die Strategien der menschlichen Streitkräfte auf das Verlangsamen ihrer Gegner durch Barrikaden und Geschütze.

Zur gezielten Tötung eines Titanen bedarf es der Verwundung seines Nackens. Um diese Schwachstelle zu erreichen nutzen die Streitkräfte „3D-Manöver-Apparate“. Diese bestehen aus einem Geschirr, welches mit Greifhaken an Drahtseilen, sowie einem gasbetriebenen Antriebssystem versehen ist. Diese Komponenten erlauben es den Menschen sich im Kampf gegen die Titanen schnell und wendig um diese herum zu bewegen, die Anwendung erfordert allerdings große Geschicklichkeit und körperliche Belastbarkeit. Um die Haut der Titanen zu durchdringen werden speziell gehärtete Stahlklingen verwendet.

Territorium und Mauern

Das menschliche Gebiet und damit die Gesamtheit der menschlichen Zivilisation wird vollständig von den drei riesigen Mauern Maria, Rose und Sina umgeben, die allesamt ca. 50 Meter hoch, 10 Meter dick sind. Die äußerste Mauer Maria hat einen Umfang von 3200 km womit das menschliche Gebiet erst auf 720.000 km²[2] (die doppelte Fläche Deutschlands) und nach dem Fall der äußersten Mauer auf etwas mehr als die Hälfte reduziert wurde. Im Anime wird für Sina ein Radius von etwa 250 km, für Rose von etwa 380 km und für Maria von etwa 480 km (d. h. etwa 3000 km Umfang) gegeben. Sie sind mit Kanonen und anderen Verteidigungsmöglichkeiten ausgestattet, einzige Schwachstelle bilden die Tore, die die jeweiligen Bereiche verbinden. Da die menschliche Bevölkerung etwa in der Größenordnung von einer Million liegt, haben sie nicht die Ressourcen die komplette Mauer zu bemannen und zu verteidigen, weswegen sich die größeren Städte in je vier pro Mauer separat geschützte Ausbuchtungen befinden, die auch dazu dienen die Angriffe der Titanen auf diese Bereiche zu konzentrieren. Herkunft und Bauweise der Mauern ist der Allgemeinheit unbekannt, was auch daran liegt dass sie als einziger Schutz der Menschheit zentraler Verehrungsgegenstand der „Mauerkirche“ (ウォール教, Wōru-kyō) sind, die jegliche näheren Untersuchungen oder Veränderungen verhindert.

Charaktere[Bearbeiten]

Eren Jäger (エレン・イェーガー, Eren Yēgā)
Eren Jäger, ein impulsiver, idealistischer junger Mann, ist der Protagonist der Serie. Er schwor auf den Tod seiner Mutter, die Titanen auszulöschen und die Außenwelt zu erkunden. Als kleiner Junge hat er zwei Kriminelle getötet, die Mikasas Eltern töteten und bewog sie dazu, den verbliebenen dritten Kriminellen, der Eren angriff, zu töten.
Zu Beginn der Handlung erleben Eren, Mikasa und ihr gemeinsamer Freund Armin den ersten Angriff durch Titanen seit hundert Jahren. Dabei muss Eren mitansehen, wie seine Mutter von einem Titanen gefressen wird. Dieses Ereignis bewegt Eren dazu, sich zusammen mit Mikasa und Armin dem Militär und schließlich dem Aufklärungstrupp anzuschließen. Eren hat die Fähigkeit, sich in einen Titanen zu verwandeln, den er anfangs allerdings nur teilweise kontrollieren kann.
Mikasa Ackermann (ミカサ・アッカーマン, Mikasa Akkāman)
Nachdem ihre Eltern von Menschenhändlern getötet worden sind und sie von Eren gerettet wurde, adoptiert die Jäger-Familie Mikasa. Aufgrund ihrer Vergangenheit ist sie sehr besorgt um Erens Sicherheit und versucht ihn in jeder Situation zu beschützen. Sie schloss die Militärakademie als Klassenbeste ab und gilt als beispielloses Talent und ausgezeichnete Kämpferin, die stets ihre Ruhe bewahrt. Mikasa wird als letzte lebende Asiatin beschrieben.
Es wird angedeutet, dass Mikasa Gefühle für Eren hegt, die über eine Bruder-Schwester-Beziehung hinausgehen. Dies wird innerhalb der Serie gelegentlich auch von anderen Charakteren so interpretiert und kommentiert.
Armin Arlert[3] (アルミン・アルレルト, Arumin Arureruto)
Armin ist Erens und Mikasas bester Freund und Kamerad beim Aufklärungstrupp. Er ist körperlich und seelisch eher schwach und, obwohl er seine Freunde durch sein überdurchschnittlich hohes taktisches Verständnis schon öfters retten konnte, leidet er an mangelndem Selbstbewusstsein und hält sich für unfähig und zu sehr von anderen abhängig.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Manga[Bearbeiten]

Shingeki no Kyojin, mit dem englischen Untertitel attack on titan, erscheint seit dem 9. September 2009 (Ausgabe 10/2009) monatlich in Einzelkapiteln im Bessatsu Shōnen Magazine des Verlags Kōdansha. Bisher (Stand: August 2014) wurden die Kapitel in 14 Sammelbändern zusammengefasst. Seit seiner Veröffentlichung wurde Shingeki no Kyojin zu einem Manga-Bestseller, sowohl in Japan[4][5] als auch in den USA.[6] Waren vor der Ausstrahlung des Anime zum Dezember 2012 noch insgesamt 10 Millionen Exemplare der damals neun Bände verkauft worden,[7] so stieg dies zum August 2013 bei Erscheinen von Band 11 auf 23 Millionen[8] bzw. 20 Millionen nach Angaben von Oricon,[9] sowie mit Erscheinen des 14. Bandes Anfang August 2014 auf 40 Millionen Exemplare an.[10] Band 12 hatte eine Erstauflage von 2,2 Millionen Exemplaren, der zweitmeisten nach Eiichiro Odas One Piece.[11]

Die Serie ist auf etwa 20 Bände angelegt.[12]

Der Manga wird in acht Sprachen und mehr als zehn Ländern veröffentlicht. In den USA wird der Manga seit Juni 2012 unter dem Titel Attack on Titan bei Kodansha Comics veröffentlicht. Tong Li lizenzierte die Serie für Taiwan. In Deutschland erscheint der Manga unter dem Titel Attack on Titan und dem Untertitel shingeki no kyojin seit dem 18. März 2014 mit einem geplanten 2-Monats-Rhythmus.[13] Bisher erschienen drei Bände. Bis Januar 2014 verkaufte sich der Manga in den USA 660.000-mal, in Südkorea 530.000-mal und in Taiwan 420.000-mal.[14]

Hintergründe[Bearbeiten]

Konzeptuell ließ sich Hajime Isayama stark von Muv-Luv Alternative beeinflussen,[15][16] in dem ebenfalls die Menschheit durch übermächtige, riesige Gegner an den Rand der Auslöschung gedrängt wird.

Die Figuren sind teilweise nach realen Vorbildern gestaltet. So ist Erens Titanenform an den MMA-Kämpfer Yūshin Okami angelehnt,[17] der gepanzerte Titan an den Wrestler und früheren MMA-Kämpfer Brock Lesnar[18] und Vorbild für Kommandeur Dot Pixis war der japanische General Akiyama Yoshifuru.[19]

Spin-offs[Bearbeiten]

In Ausgabe 5/2012 der Bessatsu Shōnen Magazine vom 9. April 2012 startete der komödiantische Spin-off-Manga Shingeki! Kyojin Chūgakkō (進撃!巨人中学校, „Angriff! Die Titanen-Mittelschule“) von Saki Nakagawa. Bisher erschienen von diesem zwei Sammelbände.

Basierend auf der Romanreihe Shingeki no Kyojin: Before the fall zeichnet Satoshi Shiki seit dem 26. August 2013 (Ausgabe 10/2013) eine Manga-Adaption im Magazin Gekkan Shōnen Sirius.

In dem Mädchen-Manga-Magazin Aria lief am 28. September 2013 (Ausgabe 11/2013) ein weiterer Spin-off namens Shingeki no Kyojin: Kuinaki Sentaku (進撃の巨人 悔いなき選択) an, der ab Ausgabe 1/2014 serienmäßig erscheinen soll. Dieser stellt die Figur des Levi in den Vordergrund. Das Konzept stammt von Gan Sunaaku von Nitro+ und die Zeichnungen von Hikaru Suruga.[20] Aufgrund der hohen Nachfrage musste die Auflage des Magazins von vormals knapp 14.000 Exemplaren verfünffacht werden.[21]

Alle drei Spin-off-Manga wurden in den USA im Oktober 2013 von Kodansha Comics lizenziert.[22]

Light Novel[Bearbeiten]

Kōdansha veröffentlichte zum Manga die Light-Novel-Reihe Shingeki no Kyojin: Before the fall (進撃の巨人 Before the fall). Geschrieben wurde diese von Ryō Suzukaze und illustriert von Thores Shibamoto. Die drei Bände erschienen zwischen dem 2. Dezember 2011 und dem 29. Juni 2012.

Anime[Bearbeiten]

Fernsehserie[Bearbeiten]

WIT Studio adaptierte mit Unterstützung des Mutterunternehmens Production I.G den Manga als Anime-Serie. Regie führt Tetsurō Araki assistiert von Hiroyuki Tanaka und Masashi Koizuka, während das Character Design von Kyōji Asano stammt. Die Erstausstrahlung lief vom 7. April bis 29. September 2013 nach Mitternacht (und damit am vorigen Fernsehtag) auf MBS, sowie mit einigen Tagen Versatz Tokyo MX, Fukuoka Hōsō, TV Ōita, Hokkaidō TV, TV Aichi und BS11. Die Serie umfasst 25 Folgen, wobei in der Mitte noch eine zusätzliche Zusammenfassungsfolge ausgestrahlt wurde.

Eine englisch untertitelte Fassung wird sowohl von Funimation als auch von Crunchyroll gestreamt, bei ersterem ab 12. April und bei letzterem ab 14. April in den USA, Kanada, dem Vereinigten Königreich und Irland.[23]

Kinofilme[Bearbeiten]

Die Fernsehserie soll zu zwei Animefilmen zusammengeschnitten erneut in den Kinos laufen. Der erste Film, Gekijōban Shingeki no Kyojin – Guren no Yumiya (劇場版『進撃の巨人』 前編 〜紅蓮の弓矢〜), deckt die ersten 13 Folgen ab und soll am 22. November 2014 starten, während der zweite Film, Gekijōban Shingeki no Kyojin – Jiyū no Tusbasa (劇場版『進撃の巨人』 後編 〜自由の翼〜), mit den restlichen 12 Folgen für 2015 geplant ist.[24]

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle Japanische Sprecher (Seiyū)
Eren Jäger Yūki Kaji
Mikasa Ackermann Yui Ishikawa
Armin Arlert Marina Inoue
Reiner Braun Yoshimasa Hosoya
Berthold Fubar Tomohisa Hashizu
Annie Leonhardt Yū Shimamura
Connie Springer Hiro Shimono
Sasha Braus Yū Kobayashi
Christa Renz Shiori Mikami
Erwin Smith Daisuke Ono
Levi[3] Ackermann Hiroshi Kamiya
Hanji Zoe Romi Paku

Musik[Bearbeiten]

Die Hintergrundmusik der Serie wird komponiert von Hiroyuki Sawano.

Für die ersten 13 Folgen wurde im Vorspann Feuerroter Pfeil und Bogen (紅蓮の弓矢, auch Guren no Yumiya) von Linked Horizon verwendet, wobei der deutsche Titel im Original als Umschrift der japanischen Schriftzeichen gegeben wird und auch die erste Liedtextzeile deutsch ist. Im Abspann kam Utsukushiki Zankoku na Sekai (美しき残酷な世界) gesungen von Yōko Hikasa zum Einsatz. Ab Folge 14 wurde im Vorspann Die Flügel der Freiheit (自由の翼, auch Jiyū no Tsubasa) von Linked Horizon verwendet, und im Abspann great escape gesungen von cinema staff.

Die Single Jiyū e no Shingeki (自由への進撃) mit den beiden Vorspanntiteln, die am 10. Juli 2013 in den Handel kam, verkaufte sich in ihrer Erscheinungswoche 129.110-mal, davon allein 58.770 am ersten Tag, womit sie auf Platz 2 der Oricon-Charts startete.[25] Mit schließlich 230.810 Kopien im Jahr 2013 war es die meistverkaufte Anime-Single des Jahres.[26]

Episodenübersicht[Bearbeiten]

Episode Japanische
Erstausstrahlung[27]
Originaltitel Übersetzung des jap. Titels
01 7. April 2013 Nisen Nengo no Kimi e – Shiganshina Kanraku (1)
(二千年後の君へ ―シガンシナ陥落①―)
Für dich in 2000 Jahren – Der Fall von Shiganshina (Teil 1)
02 14. April 2013 Sono Hi – Shiganshina Kanraku (2)
(その日 ―シガンシナ陥落②―)
Dieser Tag – Der Fall von Shiganshina (Teil 2)
03 21.April 2013 Zetsubō no Naka de Nibuku Hikaru – Jinrui no Saiki (1)
(絶望の中で鈍く光る ―人類の再起①―)
Ein schwaches Licht in der Verzweiflung – Die Erholung der Menschheit (Teil 1)
04 28. April 2013 Kaisanshiki no Yoru – Jinrui no Saiki (2)
(解散式の夜 ―人類の再起②―)
Nacht der Abschlusszeremonie – Die Erholung der Menschheit (Teil 2)
05 5. Mai 2013 Uijin – Torosuto-ku Kōbōsen (1)
(初陣 ―トロスト区攻防戦①―)
Erster Kampf – Die Verteidigung von Trost (Teil 1)
06 12. Mai 2013 Shōjo ga Mita Sekai – Torosuto-ku Kōbōsen (2)
(少女が見た世界 ―トロスト区攻防戦②―)
Die Welt wie sie sie sah – Die Verteidigung von Trost (Teil 2)
07 19. Mai 2013 Chiisana Yaiba – Torosuto-ku Kōbōsen (3)
(小さな刃 ―トロスト区攻防戦③―)
Ein kleines Messer – Die Verteidigung von Trost (Teil 3)
08 26. Mai 2013 Shinzō no Kodō ga Kikoeru – Torosuto-ku Kōbōsen (4)
(心臓の鼓動が聞こえる ―トロスト区攻防戦④―)
Ich kann einen Herzschlag hören – Die Verteidigung von Trost (Teil 4)
09 2. Juni 2013 Hidariude no Yukue – Torosuto-ku Kōbōsen (5)
(左腕の行方 ―トロスト区攻防戦⑤―)
Der Verbleib des linken Arms – Die Verteidigung von Trost (Teil 5)
10 9. Juni 2013 Kotaeru – Torosuto-ku Kōbōsen (6)
(応える ―トロスト区攻防戦⑥―)
Antwort – Die Verteidigung von Trost (Teil 6)
11 16. Juni 2013 Gūzō – Torosuto-ku Kōbōsen (7)
(偶像 ―トロスト区攻防戦⑦―)
Gegenstand der Verehrung – Die Verteidigung von Trost (Teil 7)
12 23. Juni 2013 Kizu – Torosuto-ku Kōbōsen (8)
(傷 ―トロスト区攻防戦⑧―)
Wunden – Die Verteidigung von Trost (Teil 8)
13 30. Juni 2013 Genshoteki Yokkyū – Torosuto-ku Kōbōsen (9)
(原初的欲求 ―トロスト区攻防戦⑨―)
Ursprüngliche Verlangen – Die Verteidigung von Trost (Teil 9)
13.5 7. Juli 2013 Ano Hi kara
(あの日から)
Seit jenem Tag
14 14. Juli 2013 Mada Me o Mirenai – Hangeki Zen’ya (1)
(まだ目を見れない ―反撃前夜①―)
Ich kann ihr noch nicht in die Augen schauen – Der Vorabend des Gegenangriffs (Teil 1)
15 21. Juli 2013 Tokubetsu Sakusen-han – Hangeki Zen’ya (2)
(特別作戦班 ―反撃前夜②―)
Die Sonderoperationstruppe – Der Vorabend des Gegenangriffs (Teil 2)
16 28. Juli 2013 Ima, Nani o Subeki ka – Hangeki Zen’ya (3)
(今、何をすべきか ―反撃前夜③―)
Was sollen wir jetzt tun? – Der Vorabend des Gegenangriffs (Teil 3)
17 4. August 2013 Megata no Kyojin – Dai-57-kai Hekigai Chōsa (1)
(女型の巨人 ―第57回壁外調査①―)
Weiblicher Riese – 57. Expedition jenseits der Mauern (Teil 1)
18 11. August 2013 Kyobokuju no Mori – Dai-57-kai Hekigai Chōsa (2)
(巨木樹の森 ―第57回壁外調査②―)
Wald der Riesenbäume – 57. Expedition jenseits der Mauern (Teil 2)
19 18. August 2013 Kamitsuku – Dai-57-kai Hekigai Chōsa (3)
(噛み付く ―第57回壁外調査③―)
Zubeißen – 57. Expedition jenseits der Mauern (Teil 3)
20 25. August 2013 Erwin Smith – Dai-57-kai Hekigai Chōsa (4)
(エルヴィン・スミス ―第57回壁外調査④―)
Erwin Smith – 57. Expedition jenseits der Mauern (Teil 4)
21 1. September 2013 Tettsui – Dai-57-kai Hekigai Chōsa (5)
(鉄槌 ―第57回壁外調査⑤―)
Ein harter Schlag – 57. Expedition jenseits der Mauern (Teil 5)
22 8. September 2013 Haishatachi – Dai-57-kai Hekigai Chōsa (6)
(敗者達 ―第57回壁外調査⑥―)
Die Besiegten – 57. Expedition jenseits der Mauern (Teil 6)
23 15. September 2013 Hohoemi – Sutohesu-ku Kyūshū (1)
(微笑み ―ストヘス区急襲①―)
Lächeln – Der Überraschungsangriff von Stohes (Teil 1)
24 22. September 2013 Jihi – Sutohesu-ku Kyūshū (2)
(慈悲 ―ストヘス区急襲②―)
Mitleid – Der Überraschungsangriff von Stohes (Teil 2)
25 29. September 2013 Kabe – Sutohesu-ku Kyūshū (3)
(壁 ―ストヘス区急襲③―)
Die Mauern – Der Überraschungsangriff von Stohes (Teil 3)

Realfilme[Bearbeiten]

Im Oktober 2011 wurde die Adaption des Manga als Realfilm bekanntgegeben.[28] Im Dezember 2012 verließ Regisseur Tetsuya Nakashima das Projekt wegen Differenzen bezüglich des Drehbuchs.[29] Er wurde dann von Shinji Higuchi als Regisseur abgelöst, wobei das Drehbuch von Yūsuke Watanabe stammt und die Hauptfigur von Haruma Miura gespielt wird. Das Projekt soll dabei aus zwei Einzelfilmen bestehen deren Erscheinen für Sommer 2015 geplant ist. Die Handlung wird dabei teilweise von der Mangavorlage abweichen.[30]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 第36回 講談社漫画賞 【 児童部門. Kodansha, archiviert vom Original am 2. Januar 2012, abgerufen am 11. Januar 2013.
  2. Before the fall. S. 32
  3. a b Twitter-Konto des Franchises: https://mobile.twitter.com/ShingekiKyojin/status/342680156093169664
  4. http://www.animenewsnetwork.com/news/2012-06-01/top-selling-manga-in-japan-by-volume/2012-first-half
  5. http://www.animenewsnetwork.com/encyclopedia/manga.php?id=12308
  6. http://www.animenewsnetwork.com/news/2012-07-06/new-york-times-manga-best-seller-list-june-24-30
  7. Attack on Titan Has 10 Million Copies in Print. In: Anime News Network. 6. Dezember 2012, abgerufen am 11. Januar 2013 (englisch).
  8. japanischer Band 11, Obi
  9. Attack on Titan Manga Sells 20 Million Copies. In: Anime News Network. 14. September 2013, abgerufen am 16. September 2013 (englisch).
  10. Attack on Titan Manga Reaches 40 Million Copies. In: Anime News Network. 30. Juli 2014, abgerufen am 2. August 2014 (englisch).
  11. Attack on Titan Prints 28 Million as Latest Book Gets 2.2-Million Printing. In: Anime News Network. 6. Dezember 2013, abgerufen am 7. Dezember 2013 (englisch).
  12. VIDEO: "Attack on Titan" Author Mentions Plans For Manga's End. In: Crunchyroll. 29. September 2013, abgerufen am 30. September 2013 (englisch).
  13. http://www.carlsen.de/taschenbuch/attack-on-titan-band-1/51039#Inhalt
  14. Attack on Titan Prints 30 Million in Japan, 660,000 in N. America. In: Anime News Network. 29. Januar 2014, abgerufen am 1. Februar 2014 (englisch).
  15.  Muv-Luv Alternative. Band 07, Kadokawa Shoten, 27. Oktober 2011, ISBN 978-4-04-870982-8, Special Illust&Comment by Hajime Isayama.
  16. Hajime Isayama: 良いお年を的な内容. In: 現在進行中の黒歴史. 29. Dezember 2012, abgerufen am 30. September 2013 (japanisch).
  17. Interview with Attack on Titan Creator Hajime Isayama. In: MTV Geek! Viacom, 14. Juni 2012, abgerufen am 30. September 2013 (englisch).
  18. Hajime Isayama: アクセス数がすごい! In: 現在進行中の黒歴史. 17. April 2013, abgerufen am 30. September 2013 (japanisch).
  19. Hajime Isayama: 更新が滞ってすいません!返事します! In: 現在進行中の黒歴史. 4. Oktober 2010, abgerufen am 30. September 2013 (japanisch).
  20. 進撃の巨人 悔いなき選択. In: Aria. Kōdansha, abgerufen am 31. Oktober 2013 (japanisch).
  21. Attack on Titan Spinoff Causes Magazine's Print Run to Jump 500%. In: Anime News Network. 11. November 2013, abgerufen am 12. November 2013 (englisch).
  22. THE ATTACK ON TITAN INVASION MARCHES FORWARD! Kodansha Comics, 11. Oktober 2013, abgerufen am 31. Oktober 2013 (englisch).
  23. Crunchyroll Also Streams Attack on Titan TV Anime. In: Anime News Network. 13. April 2013, abgerufen am 13. April 2013 (englisch).
  24. 1st Attack on Titan Compilation Film's Teaser Streamed. In: Anime News Network. 23. Juni 2014, abgerufen am 2. August 2014 (englisch).
  25. Attack on Titan Opening CD Sells 129,000 in 1st Week. In: Anime News Network. 15. Juli 2013, abgerufen am 21. Juli 2013 (englisch).
  26. 10 Top-Selling Anime CD Singles: 2013. In: Anime News Network. 26. Januar 2014, abgerufen am 1. Februar 2014 (englisch).
  27. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatEpisode List. In: IMDb. 2013, abgerufen am 30. Juni 2013 (englisch).
  28. Shingeki no Kyojin/Attack on Titan Manga to Get Film in Fall 2013. In: Anime News Network. 12. Oktober 2011, abgerufen am 11. Januar 2013 (englisch).
  29. Director Nakashima Leaves Live-Action Attack on Titan Film. In: Anime News Network. 13. Dezember 2012, abgerufen am 21. April 2013 (englisch).
  30. Live-Action Attack on Titan Confirmed for 2 Films. In: Anime News Network. 29. Juli 2014, abgerufen am 2. August 2014 (englisch).