Shoaib Akhtar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shoaib Akhtar
Shoaib Akhtar.jpg
Spieler-Informationen
Name Shoaib Akhtar
Geboren 13. August 1975 (39 Jahre alt)
Rawalpindi, Punjab, Pakistan
Spitzname Rawalpindi Express
Körpergröße 1,82 m
Batting-Stil Rechtshänder
Bowling-Stil Rechtshändiger Fast Bowler
Spielerrolle Bowler
Internationale Spiele
Nationalmannschaft Pakistan Pakistan
Test-Debüt (cap 150) 29. November 1997 v West Indies Cricket Team West Indies
Letzter Test 8. Dezember 2007 v IndienIndien Indien
ODI-Debüt (cap 123) 28. März 1998 v SimbabweSimbabwe Simbabwe
Letztes ODI 8. März 2011 v NeuseelandNeuseeland Neuseeland
ODI Shirt-Nr. 14
T20I-Debüt (cap 9) 28. August 2006 v England England
Letztes T20I 28. Dezember 2010 v NeuseelandNeuseeland Neuseeland
T20I Shirt-Nr. 14
Nationale Mannschaften
Jahre Mannschaft
2001 Somerset
2003-2004 Durham
2005 Worcestershire
2008 Kolkata Knight Riders (IPL)
2010 Cyclones of Chittagong (NCL)
Karriere-Statistiken
Spielform Test ODI T20I
Spiele 46 163 15
Runs (Gesamt) 544 394 21
Batting Average 10.07 8.95 7.00
100s/50s 0/0 0/0 0/0
Highscore 47 43 8*
Bälle 8,143 7,764 318
Wickets 178 247 19
Bowling Average 25.69 24.97 22.73
5 Wickets in Innings 12 4 0
10 Wickets im Spiel 2 n/a n/a
Beste Bowlingleistung 6/11 6/16 3/38
Catches/Stumpings 12/– 20/– 2/–
Quelle: Cricinfo, 30 April 2012

Shoaib Akhtar (Spitzname: "Rawalpindi Express") (* 13. August 1975 in Rawalpindi, Punjab) ist ein pakistanischer Cricketspieler. Er ist als Bowler für seine außergewöhnliche Wurfgeschwindigkeit bekannt. Im Jahr 2006 schaffte er mit einer Wurfgeschwindigkeit von 160,1 km/h einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.

Karriere[Bearbeiten]

Shoaib Akhtar bestritt bisher insgesamt 46 Test Matches für Pakistan. Sein Test Debüt feierte er im November 1997 gegen die West Indies in seiner Heimatstadt Rawalpindi. Seinen bisher letzten Einsatz bei einem Test hatte er im Dezember 2007 gegen Indien in Bangalore. Akhtar wurde zudem bei 163 One-Day International Matches eingesetzt und nahm an drei Cricket Weltmeisterschaften teil (1999, 2003 und 2011). Er war ursprünglich auch im Aufgebot für die WM 2007, wurde aber kurz vor dem Turnier wegen einer Verletzung aussortiert.[1]

Querelen und Skandale[Bearbeiten]

Aufgrund seines Lebensstiles hat er jedoch im Laufe seiner Karriere viele Höhen und Tiefen erlebt. Er wurde während der ICC Champions-Trophy 2006 zusammen mit seinem Spielkollegen Mohammed Asif wegen eines Dopingfalls für ein Jahr gesperrt. Bei einem Vorbereitungsturnier für die ICC Twenty20 Weltmeisterschaft kam es vor dem Match gegen Schottland in der Kabine zu einem heftigen Streit zwischen Akhtar und seinem Teamkollegen Mohammad Asif. Akhtar wurde suspendiert und von seinem Verband für fünf Jahre gesperrt. Die Sperre wurde später jedoch auf 18 Monate verkürzt und schließlich ganz aufgehoben, als Akhtar vor einem Gericht Berufung gegen das Urteil einlegte.[1]

Im September 2011 veröffentlichte er seine Autobiographie Controversally Yours.[2]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b Eintrag bei cricinfo
  2. Shoaib Akhtar’s ‘Controversially Yours’ released

Weblinks[Bearbeiten]