Sholam Weiss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Quellen: [1]

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Sholam Weiss (* 1. April 1954, auch: Shalom Weiss) ist ein US-amerikanischer Geschäftsmann und verurteilter Betrüger.

Sholam Weiss betrog als hinzugezogener Berater auf äußerst komplizierte und undurchschaubare Weise die National Heritage Life Insurance Company in Florida um mehr als 400 Millionen US Dollar. Das war der größte Versicherungsbetrug in der amerikanischen Geschichte. Er stahl damit die Ersparnisse von ca. 27 000, meist älteren, Amerikanern, die ihre gesamte Altersversorgung bei der Versicherungsgesellschaft angelegt hatten.

Das FBI und Interpol entdeckten den seit Oktober 1999 Flüchtigen in Brasilien und hefteten sich dort an seine Fersen. Nach einer turbulenten Verfolgung nahmen sie Weiss, der sein Aussehen komplett verändert hatte, am 24. Oktober 2000 in Wien fest, woraufhin eine Auslieferungshaft über ihn verhängt wurde. In der Folge stellten die USA ein Auslieferungsersuchen an die Republik Österreich. Die Auslieferung wurde vom Bundesminister für Justiz, nachdem man sich in alle Richtungen abgesichert hatte, nach längerem Verfahren bewilligt.

Weiss wurde zu 845 Jahren Haft verurteilt, die längste Strafe, die je für ein white-collar crime verhängt wurde. Er hatte die Haft angetreten in der Justizvollzugsanstalt in Coleman/Florida, wurde dann aber in das Hochsicherheitsgefängnis nach Lewisburg verlegt, wo er jetzt einsitzt.