Shoreham (Vermont)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shoreham
Shoreham (Vermont)
Shoreham
Shoreham
Lage in Vermont
Basisdaten
Gründung: 8. Oktober 1761
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Vermont
County:

Addison County

Koordinaten: 43° 54′ N, 73° 19′ W43.899243-73.315314105Koordinaten: 43° 54′ N, 73° 19′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 1265 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 11,2 Einwohner je km²
Fläche: 120,2 km² (ca. 46 mi²)
davon 112,5 km² (ca. 43 mi²) Land
Höhe: 105 m
Postleitzahl: 05770
Vorwahl: +1 802
FIPS:

50-65050

GNIS-ID: 1462209
Webpräsenz: www.ShorehamVT.orgVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite

Shoreham[1] ist eine Gemeinde im Addison County des Bundesstaates Vermont in den Vereinigten Staaten mit 1.265 Einwohnern (laut Volkszählung von 2010).[2] Das Gebiet liegt an den südöstlichen Ausläufern des Lake Champlain. Es ist vorwiegend flach bis hügelig und verfügt weder über nennenswerte Erhebungen noch über größere Wasserläufe. Die Hauptsiedlung liegt im Zentrum des Areals an der Kreuzung der beiden wichtigsten Straßen des Gebietes, der Vermont Routes 22A und 73. Die Gemeinde liegt gegenüber von Fort Ticonderoga und ist mit der Stadt Ticonderoga mit einer der ältesten durchgehend in Betrieb befindlichen Fährverbindungen verbunden, der nach dem Fort Fort Ti benannten Fähre.

Die Stadt wurde 1761 auf Betreiben von Ephraim Doolittle, einem Colonel der Armee der Vereinigten Staaten, errichtet. Der Colonel hatte die Stelle während des Baus eines Bohlenwegs zur Zeit des Franzosen- und Indianerkrieges 1759 entdeckt und wegen ihrer Fruchtbarkeit als gutes Land für eine Siedlung befunden. Die Ortschaft war und ist bis heute landwirtschaftlich geprägt.

Umliegende Orte[Bearbeiten]

Alle Angaben als Luftlinien.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Zadock Thompson: History of Vermont, natural, civil and statistical, in three parts. Chauncey Goodrich, Burlington 1842 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  •  Abby Maria Hemenway: The Vermont historical Gazetteer, Band 1. Burlington 1867.
  •  Leonard Deming: Catalogue of the Prinzipal officers of Vermont. Middlebury 1851 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Shoreham im Geographic Names Information System des United States Geological Survey. Abgerufen am 18. März 2012
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder