Shorttrack-Weltcup 2007/08

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shorttrack Weltcup 2007/08 ISU Shorttrack-Weltcup.svg
Männer Frauen
Sieger
500-Meter-Weltcup Korea SudSüdkorea Sung Si-bak China VolksrepublikChina Wang Meng
1000-Meter-Weltcup Korea SudSüdkorea Ahn Hyun-soo Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu
1500-Meter-Weltcup Korea SudSüdkorea Lee Ho-suk Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu
Staffelweltcup Korea SudSüdkorea Südkorea China VolksrepublikChina Volksrepublik China
Nationenwertung Korea SudSüdkorea Südkorea China VolksrepublikChina Volksrepublik China
Korea SudSüdkorea Südkorea
Wettbewerbe
Austragungsorte 6 6
Einzelwettbewerbe 24 24
Teamwettbewerbe 6 6
<<< 2006/07 2008/09 >>>

Der Shorttrack-Weltcup 2007/08 ging vom 19. Oktober 2007 bis 10. Februar 2008 und wurde in sechs Ländern ausgetragen. Die Saisonhöhepunkte waren die Shorttrack-Europameisterschaften 2008 in Ventspils, die Shorttrack-Weltmeisterschaften 2008 in Gangneung und die Shorttrack-Teamweltmeisterschaften 2008 in Harbin.

Von den insgesamt 60 Saisonrennen gingen 54 Siege an die beiden dominierenden Nationen Südkorea (37 Siege) und China (17 Siege), die auch alle Disziplinenweltcupsieger stellten. Viermal gewann ein Kanadier und einmal ein Amerikaner. Den einzigen Triumph für ein europäisches Land feierte die Bulgarin Ewgenija Radanowa.

Austragungsorte[Bearbeiten]

Die Austragungsorte verteilten sich auf drei Kontinente, auf denen jeweils zwei Weltcups stattfanden: Harbin und Kōbe in Asien; Heerenveen und Turin in Europa; Québec und Salt Lake City in Nordamerika. Während Turin, Québec sowie Turin als Austragungsorte debütierten, organisierte Harbin zum zweiten Mal, Heerenveen zum dritten Mal und Salt Lake City sogar zum vierten Mal einen Weltcup.

Shorttrack-Weltcup 2007/08 (Erde)
Harbin
Harbin
Kōbe
Kōbe
Heerenveen
Heerenveen
Turin
Turin
Québec (Stadt)
Québec (Stadt)
Salt Lake City
Salt Lake City
Austragungsorte der Saison 2007/08


Frauen[Bearbeiten]

Weltcup-Übersicht[Bearbeiten]

Datum Ort Disziplin Siegerin Zweite Dritte
19. bis 21. Oktober 2007 China VolksrepublikChina Harbin 500 m China VolksrepublikChina Wang Meng Korea SudSüdkorea Jung Eun-ju Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu
1000 m China VolksrepublikChina Wang Meng Korea SudSüdkorea Jung Eun-ju Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu
1500 m Korea SudSüdkorea Cho Ha-ri Korea SudSüdkorea Shin Sae-bom China VolksrepublikChina Zhou Yang (Shorttrackerin)
1500 m Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu Korea SudSüdkorea Yang Shin-young China VolksrepublikChina Liu Qiuhong
3000 m Staffel China VolksrepublikChina Volksrepublik China
Wang Meng
Fu Tianyu
Liu Qiuhong
Zhou Yang
Korea SudSüdkorea Südkorea
Jung Eun-ju
Park Seung-hi
Shin Sae-bom
Yang Shin-young
KanadaKanada Kanada
Amanda Overland
Jessica Gregg
Kalyna Roberge
Tania Vicent
Team Korea SudSüdkorea Südkorea China VolksrepublikChina Volksrepublik China KanadaKanada Kanada
26. bis 28. Oktober 2007 JapanJapan Kōbe 500 m China VolksrepublikChina Wang Meng Korea SudSüdkorea Shin Sae-bom China VolksrepublikChina Zhao Nannan
1000 m Korea SudSüdkorea Park Seung-hi China VolksrepublikChina Wang Meng Korea SudSüdkorea Cho Ha-ri
1000 m Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu Korea SudSüdkorea Yang Shin-young KanadaKanada Amanda Overland
1500 m Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu Korea SudSüdkorea Jung Eun-ju Korea SudSüdkorea Yang Shin-young
3000 m Staffel China VolksrepublikChina Volksrepublik China
Wang Meng
Fu Tianyu
Liu Qiuhong
Zhou Yang
ItalienItalien Italien
Arianna Fontana
Cecilia Maffei
Katia Zini
Marta Capurso
JapanJapan Japan
Biba Sakurai
Ayuko Itō
Mika Ozawa
Yuka Kamino
Team Korea SudSüdkorea Südkorea China VolksrepublikChina Volksrepublik China KanadaKanada Kanada
23. bis 25. November 2007 NiederlandeNiederlande Heerenveen 500 m China VolksrepublikChina Liu Qiuhong China VolksrepublikChina Zhao Nannan China VolksrepublikChina Fu Tianyu
500 m China VolksrepublikChina Wang Meng Korea SudSüdkorea Park Seung-hi China VolksrepublikChina Fu Tianyu
1000 m Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu China VolksrepublikChina Wang Meng China VolksrepublikChina Zhou Yang (Shorttrackerin)
1500 m Korea SudSüdkorea Jung Eun-ju Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu China VolksrepublikChina Zhou Yang (Shorttrackerin)
3000 m Staffel China VolksrepublikChina Volksrepublik China
Wang Meng
Fu Tianyu
Liu Qiuhong
Zhou Yang
ItalienItalien Italien
Arianna Fontana
Cecilia Maffei
Katia Zini
Marta Capurso
RusslandRussland Russland
Jekaterina Belowa
Walerija Potjomkina
Olga Maskaikina
Nina Jewtejewa
Team China VolksrepublikChina Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea ItalienItalien Italien
30. November bis 2. Dezember 2007 ItalienItalien Turin 500 m China VolksrepublikChina Wang Meng China VolksrepublikChina Fu Tianyu KanadaKanada Kalyna Roberge
1000 m Korea SudSüdkorea Yang Shin-young Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Katherine Reutter
1500 m Korea SudSüdkorea Shin Sae-bom KanadaKanada Kalyna Roberge Korea SudSüdkorea Park Seung-hi
1500 m Korea SudSüdkorea Jung Eun-ju Korea SudSüdkorea Yang Shin-young China VolksrepublikChina Zhou Yang (Shorttrackerin)
3000 m Staffel China VolksrepublikChina Volksrepublik China
Wang Meng
Fu Tianyu
Liu Qiuhong
Zhou Yang
ItalienItalien Italien
Arianna Fontana
Cecilia Maffei
Katia Zini
Marta Capurso
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Kimberly Derrick
Lana Gehring
Carly Wilson
Katherine Reutter
Team Korea SudSüdkorea Südkorea China VolksrepublikChina Volksrepublik China KanadaKanada Kanada
18. Januar bis 20. Januar 2008 Shorttrack-Europameisterschaften 2008 in LettlandLettland Ventspils
1. bis 3. Februar 2008 KanadaKanada Québec 500 m China VolksrepublikChina Wang Meng KanadaKanada Kalyna Roberge China VolksrepublikChina Zhao Nannan
1000 m KanadaKanada Kalyna Roberge BulgarienBulgarien Ewgenija Radanowa Korea SudSüdkorea Park Seung-hi
1000 m China VolksrepublikChina Zhou Yang (Shorttrackerin) Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu China VolksrepublikChina Liu Qiuhong
1500 m Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu Korea SudSüdkorea Yang Shin-young Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Allison Baver
3000 m Staffel China VolksrepublikChina Volksrepublik China
Wang Meng
Meng Xiaoxue
Liu Qiuhong
Zhou Yang
KanadaKanada Kanada
Amanda Overland
Jessica Gregg
Kalyna Roberge
Tania Vicent
BulgarienBulgarien Bulgarien
Ewgenija Radanowa
Marina Georgiewa-Nikolowa
Daniela Iwanowa
Gergana Patsowa
Team China VolksrepublikChina Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea KanadaKanada Kanada
8. bis 10. Februar 2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Salt Lake City 500 m China VolksrepublikChina Wang Meng China VolksrepublikChina Zhao Nannan AustralienAustralien Tatjana Borodulina
500 m BulgarienBulgarien Ewgenija Radanowa China VolksrepublikChina Fu Tianyu China VolksrepublikChina Liu Qiuhong
1000 m China VolksrepublikChina Wang Meng Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Katherine Reutter Korea SudSüdkorea Yang Shin-young
1500 m China VolksrepublikChina Zhou Yang (Shorttrackerin) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Katherine Reutter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Allison Baver
3000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
Jung Eun-ju
Park Seung-hi
Shin Sae-bom
Yang Shin-young
China VolksrepublikChina Volksrepublik China
Wang Meng
Meng Xiaoxue
Liu Qiuhong
Fu Tianyu
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Kimberly Derrick
Allison Baver
Carly Wilson
Katherine Reutter
Team China VolksrepublikChina Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
7. März bis 9. März 2008 Shorttrack-Weltmeisterschaften 2008 in Korea SudSüdkorea Gangneung
15. und 16. März 2008 Shorttrack-Teamweltmeisterschaften 2008 in China VolksrepublikChina Harbin

Weltcupstände Frauen[Bearbeiten]

500 m

Rang Name Punkte
1 China VolksrepublikChina Wang Meng 6000
2 China VolksrepublikChina Fu Tianyu 4192
3 China VolksrepublikChina Zhao Nannan 3904
4 Korea SudSüdkorea Park Seung-hi 2732
5 KanadaKanada Kalyna Roberge 2540
6 Korea SudSüdkorea Shin Sae-bom 2136
7 BulgarienBulgarien Ewgenija Radanowa 2096
8 China VolksrepublikChina Liu Qiuhong 1640

1000 m

Rang Name Punkte
1 Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu 4502
2 China VolksrepublikChina Wang Meng 4322
3 Korea SudSüdkorea Yang Shin-young 3772
4 China VolksrepublikChina Zhou Yang (Shorttrackerin) 3074
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Katherine Reutter 2315
6 Korea SudSüdkorea Jung Eun-ju 2050
7 BulgarienBulgarien Ewgenija Radanowa 1788
8 Korea SudSüdkorea Park Seung-hi 1640

1500 m

Rang Name Punkte
1 Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu 4172
2 Korea SudSüdkorea Jung Eun-ju 3882
3 China VolksrepublikChina Zhou Yang (Shorttrackerin) 3658
4 Korea SudSüdkorea Yang Shin-young 3315
5 China VolksrepublikChina Liu Qiuhong 1993
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Katherine Reutter 1904
7 Korea SudSüdkorea Shin Sae-bom 1800
8 JapanJapan Mika Ozawa 1580

3000 m Staffel

Rang Team Punkte
1 China VolksrepublikChina Volksrepublik China 4000
2 Korea SudSüdkorea Südkorea 2824
3 ItalienItalien Italien 2610
4 KanadaKanada Kanada 2362
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2002
6 JapanJapan Japan 1870
7 RusslandRussland Russland 1640
8 BulgarienBulgarien Bulgarien 1280

Team

Rang Team Punkte
1 China VolksrepublikChina Volksrepublik China 5400
Korea SudSüdkorea Südkorea 5400
3 KanadaKanada Kanada 3584
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2618
5 JapanJapan Japan 2234
6 BulgarienBulgarien Bulgarien 1720
7 ItalienItalien Italien 1640
8 RusslandRussland Russland 1337

Männer[Bearbeiten]

Weltcup-Übersicht[Bearbeiten]

Datum Ort Disziplin Sieger Zweite Dritte
19. bis 21. Oktober 2007 China VolksrepublikChina Harbin 500 m KanadaKanada François-Louis Tremblay Korea SudSüdkorea Sung Si-bak KanadaKanada Alex Boisvert-Lacroix
1000 m Korea SudSüdkorea Ahn Hyun-soo Korea SudSüdkorea Lee Ho-suk KanadaKanada François-Louis Tremblay
1500 m Korea SudSüdkorea Sung Si-bak Korea SudSüdkorea Lee Seung-hun KanadaKanada Charles Hamelin
1500 m Korea SudSüdkorea Ahn Hyun-soo Korea SudSüdkorea Lee Ho-suk Korea SudSüdkorea Song Kyung-taek
5000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
Ahn Hyun-soo
Song Kyung-taek
Lee Ho-suk
Lee Seung-hoon
KanadaKanada Kanada
Charles Hamelin
Steve Robillard
Marc-André Monette
François-Louis Tremblay
ItalienItalien Italien
Roberto Serra
Claudio Rinaldi
Nicola Rodigari
Yuri Confortola
Team Korea SudSüdkorea Südkorea KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
26. bis 28. Oktober 2007 JapanJapan Kōbe 500 m Korea SudSüdkorea Sung Si-bak KanadaKanada François-Louis Tremblay Korea SudSüdkorea Kwak Yoon-gy
1000 m Korea SudSüdkorea Sung Si-bak Korea SudSüdkorea Kwak Yoon-gy KanadaKanada Charles Hamelin
1000 m Korea SudSüdkorea Ahn Hyun-soo Korea SudSüdkorea Song Kyung-taek KanadaKanada Charles Hamelin
1500 m Korea SudSüdkorea Ahn Hyun-soo Korea SudSüdkorea Lee Ho-suk Korea SudSüdkorea Song Kyung-taek
5000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
Ahn Hyun-soo
Song Kyung-taek
Lee Ho-suk
Lee Seung-hoon
KanadaKanada Kanada
Charles Hamelin
Steve Robillard
Marc-André Monette
François-Louis Tremblay
China VolksrepublikChina Volksrepublik China
Sui Bao Ku
Liu Xiao Liang
Wei Jiguang
Song Weilong
Team Korea SudSüdkorea Südkorea KanadaKanada Kanada China VolksrepublikChina Volksrepublik China
23. bis 25. November 2007 NiederlandeNiederlande Heerenveen 500 m Korea SudSüdkorea Sung Si-bak KanadaKanada Charles Hamelin JapanJapan Satoru Terao
500 m Korea SudSüdkorea Sung Si-bak KanadaKanada François-Louis Tremblay Korea SudSüdkorea Kwak Yoon-gy
1000 m Korea SudSüdkorea Ahn Hyun-soo Korea SudSüdkorea Lee Ho-suk KanadaKanada Charles Hamelin
1500 m Korea SudSüdkorea Lee Ho-suk Korea SudSüdkorea Song Kyung-taek Korea SudSüdkorea Ahn Hyun-soo
5000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
Sung Si-bak
Song Kyung-taek
Lee Ho-suk
Ahn Hyun-soo
China VolksrepublikChina Volksrepublik China
Sui Bao Ku
Liu Xiao Liang
Wei Jiguang
Li Ye
JapanJapan Japan
Satoshi Sakashita
Satoru Terao
Takahiro Fujimoto
Shinichi Tagami
Team Korea SudSüdkorea Südkorea KanadaKanada Kanada China VolksrepublikChina Volksrepublik China
30. November bis 2. Dezember 2007 ItalienItalien Turin 500 m KanadaKanada François-Louis Tremblay Korea SudSüdkorea Sung Si-bak Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J.P. Kepka
1000 m Korea SudSüdkorea Song Kyung-taek Korea SudSüdkorea Ahn Hyun-soo Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone
1500 m Korea SudSüdkorea Sung Si-bak KanadaKanada Charles Hamelin ItalienItalien Yuri Confortola
1500 m Korea SudSüdkorea Ahn Hyun-soo Korea SudSüdkorea Lee Ho-suk Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone
5000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
Lee Seung-hoon
Song Kyung-taek
Lee Ho-suk
Ahn Hyun-soo
KanadaKanada Kanada
Charles Hamelin
Steve Robillard
Marc-André Monette
François-Louis Tremblay
ItalienItalien Italien
Roberto Serra
Claudio Rinaldi
Nicola Rodigari
Yuri Confortola
Team Korea SudSüdkorea Südkorea KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
18. Januar bis 20. Januar 2008 Shorttrack-Europameisterschaften 2008 in LettlandLettland Ventspils
1. bis 3. Februar 2008 KanadaKanada Québec 500 m Korea SudSüdkorea Kwak Yoon-gy KanadaKanada Charles Hamelin Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jon Eley
1000 m Korea SudSüdkorea Sung Si-bak China VolksrepublikChina Li Ye KanadaKanada Guillaume Bastille
1000 m China VolksrepublikChina Zhang Zhiqiang KanadaKanada Marc-André Monette KanadaKanada Guillaume Bastille
1500 m Korea SudSüdkorea Lee Ho-suk Korea SudSüdkorea Lee Seung-hun KanadaKanada Charles Hamelin
5000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
Lee Seung-hoon
Kwak Yoon-gy
Lee Ho-suk
Sung Si-bak
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Apolo Anton Ohno
Jeff Simon
Jordan Malone
Charles Leveille
KanadaKanada Kanada
Charles Hamelin
François Hamelin
Marc-André Monette
Jean-François Monette
Team Korea SudSüdkorea Südkorea KanadaKanada Kanada China VolksrepublikChina Volksrepublik China
8. bis 10. Februar 2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Salt Lake City 500 m KanadaKanada Charles Hamelin Korea SudSüdkorea Sung Si-bak JapanJapan Satoru Terao
500 m Korea SudSüdkorea Sung Si-bak Korea SudSüdkorea Kwak Yoon-gy KanadaKanada François Hamelin
1000 m Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Apolo Anton Ohno Korea SudSüdkorea Lee Seung-hun Korea SudSüdkorea Lee Ho-suk
1500 m Korea SudSüdkorea Lee Seung-hun Korea SudSüdkorea Lee Ho-suk Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Apolo Anton Ohno
5000 m Staffel Korea SudSüdkorea Südkorea
Lee Seung-hoon
Kwak Yoon-gy
Lee Ho-suk
Sung Si-bak
China VolksrepublikChina Volksrepublik China
Sui Bao Ku
Han Jialiang
Song Weilong
Li Ye
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Jon Eley
Paul Worth
Paul Stanley
Tom Iveson
Team Korea SudSüdkorea Südkorea Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten KanadaKanada Kanada
7. März bis 9. März 2008 Shorttrack-Weltmeisterschaften 2008 in Korea SudSüdkorea Gangneung
15. und 16. März 2008 Shorttrack-Teamweltmeisterschaften 2008 in China VolksrepublikChina Harbin

Weltcupstände Männer[Bearbeiten]

500 m

Rang Name Punkte
1 Korea SudSüdkorea Sung Si-bak 5600
2 Korea SudSüdkorea Kwak Yoon-gy 4104
3 KanadaKanada François-Louis Tremblay 3600
4 KanadaKanada Charles Hamelin 3440
5 JapanJapan Satoru Terao 2497
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J.P. Kepka 1501
7 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jon Eley 1438
8 KanadaKanada Alex Boisvert-Lacroix 1217

1000 m

Rang Name Punkte
1 Korea SudSüdkorea Ahn Hyun-soo 3800
2 Korea SudSüdkorea Lee Ho-suk 3592
3 Korea SudSüdkorea Song Kyung-taek 2824
4 KanadaKanada Charles Hamelin 2432
5 Korea SudSüdkorea Sung Si-bak 2000
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone 1873
7 China VolksrepublikChina Sui Bao Ku 1786
8 KanadaKanada François-Louis Tremblay 1562

1500 m

Rang Name Punkte
1 Korea SudSüdkorea Lee Ho-suk 5200
2 Korea SudSüdkorea Ahn Hyun-soo 3640
3 Korea SudSüdkorea Lee Seung-hun 2810
4 Korea SudSüdkorea Song Kyung-taek 2342
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan Malone 2231
6 ItalienItalien Yuri Confortola 2213
7 KanadaKanada Charles Hamelin 2080
8 Korea SudSüdkorea Sung Si-bak 2000

5000 m Staffel

Rang Team Punkte
1 Korea SudSüdkorea Südkorea 4000
2 KanadaKanada Kanada 3040
3 China VolksrepublikChina Volksrepublik China 2752
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2132
5 ItalienItalien Italien 2120
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1706
7 RusslandRussland Russland 1562
8 JapanJapan Japan 1398

Team

Rang Team Punkte
1 China VolksrepublikChina Volksrepublik China 6000
2 KanadaKanada Kanada 4640
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3514
4 China VolksrepublikChina Volksrepublik China 3252
5 JapanJapan Japan 2132
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1706
7 ItalienItalien Italien 1614
8 RusslandRussland Russland 1270