Shuttle Landing Facility

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shuttle Landing Facility
Shuttle Landing Facility.jpg
Kenndaten
ICAO-Code KTTS
IATA-Code TTS
Koordinaten
Basisdaten
Eröffnung 1976
Betreiber NASA
Start- und Landebahn
15/33 4572 m × 91 m Beton

i1 i3 i5

i7 i10 i12

i14

Die Shuttle Landing Facility (SLF) ist ein Flugplatz auf dem Kennedy Space Center, der von der NASA gebaut wurde, um den Space Shuttle dort landen zu können.

Die erste Landung einer US-Raumfähre auf der SLF fand am 11. Februar 1984 statt. Nach dem achttägigen Flug STS-41-B ging die Challenger auf der Piste nieder.

Bahn[Bearbeiten]

Atlantis bei der Landung nach STS-112

Die SLF verfügt nur über eine einzige Piste, die 3,2 km nordwestlich des Vehicle Assembly Buildings liegt. Sie wird als Runway 15 oder 33 bezeichnet, je nachdem, aus welcher Richtung angeflogen wird (Kompassrichtungen 150° und 330°).

Die Grundsteinlegung der SLF fand im April 1974 statt. Nach zwei Jahren Bauzeit wurde die Anlage fertiggestellt und von der NASA in Betrieb genommen.

Die Landebahn ist 4572,0 Meter lang und aus Beton gefertigt. Da sich an jedem Ende eine Verlängerung von 304,8 Metern befindet, beträgt die Gesamtlänge 5181,6 Meter, womit die SLF über eine der längsten Bahnen der Welt verfügt. Die Piste ist 91,4 Meter breit und an beiden Seiten mit einem Asphaltstreifen von je 15,2 Meter Breite versehen. Dieser wurde so verdichtet, dass er das Gewicht eines Orbiters tragen kann.

Die Betonschicht der Landebahn ist in der Mitte 41 Zentimeter stark und fällt zu den Seiten um drei Zentimeter ab. Ursprünglich war die Piste durchgehend mit Querrillen durchzogen, um bei Regen ein Ablaufen des Wassers zu gewährleisten. Die Rillen waren je sechs Millimeter breit und tief und in einem Abstand von drei Zentimetern angelegt. Später wurden zunächst die ersten 1070 Meter an beiden Enden der Runway eingeebnet, bis im Jahr 1994 die gesamte Piste geglättet wurde. Dies geschah, um den Abrieb der Reifen durch die Rillen zu verringern.

Am südlichen Ende der Landebahn befindet sich ein Parkplatz (167,6 Meter × 149,3 Meter). Auf diesem befindet sich im Nordosten die Mate/Demate Device genannte Hebebühne, mit der ein Orbiter vom Shuttle Carrier Aircraft abmontiert wird. Der Parkhafen ist über eine Abfahrt mit dem Kennedy Parkway North verbunden. Etwas weiter südlich befindet sich die Abfahrt zur Orbiter Processing Facility.

Verwendung[Bearbeiten]

Die Landebahn ist hauptsächlich durch die Landung von Space Shuttles bekannt, jedoch landen auch hier Shuttlebesatzungen vor dem Start und zum Terminal Countdown Demonstration Test. Außerdem starten von hier ein Parabelflugzeug vom Typ KC-135 und Trägerflugzeuge für Raketen vom Typ Pegasus.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Shuttle Landing Facility – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien