Shweli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg
Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Ostasien eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Ostasien auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei werden Artikel gelöscht, die nicht signifikant verbessert werden können. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Shweli
Ruili Jiang, Nam Mao, Longchuan Jiang
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Volksrepublik China (Provinz Yunnan) und Myanmar (Shan-Staat und Sagaing-Division)
Flusssystem Irrawaddy
Abfluss über Irrawaddy → Andamanensee
Quelle als Longchuan Jiang im Norden von Baoshan
25° 46′ 45″ N, 98° 43′ 22″ O25.77930398.722773
Mündung bei Inywa in den Irrawaddy23.9407396.273022Koordinaten: 23° 56′ 27″ N, 96° 16′ 23″ O
23° 56′ 27″ N, 96° 16′ 23″ O23.9407396.273022
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Shweli (birmanisch: ရွှေလီမြစ်, Shweli Myit, sinisiert[Anm. 1] 瑞丽江Ruìlì Jiāng [ʐweɪ̯˥˩li˥˩ʨjɑŋ˥], Shan: Nam Mao, im Oberlauf chinesisch 龙川江Pinyin Longchuan Jiang) ist ein Strom in Südostasien. Er fließt durch den Westen Yunnans in der Volksrepublik China und den Norden Myanmars und ist einer der drei großen Nebenflüsse des Irrawaddy. Er fließt durch tropisches Gebiet.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Fluss entspringt als Longchuan Jiang im Norden der bezirksfreien Stadt Baoshan, nahe der Grenze zum Kachin-Staat Myanmars, durchfließt die Stadt in Nord-Süd-Richtung, wendet sich dann nach Westen in Richtung des autonomen Bezirks Dehong der Dai und Jingpo, durchfließt dort die kreisfreie Stadt Mang und ändert beim Eintritt in die kreisfreie Stadt Ruili seinen Namen in Ruili Jiang. Unter diesem Namen bildet er die Grenze zum myanmarischen Shan-Staat, bevor er ganz in diesen eintritt, wo er Nam Mao oder af Birmanisch Shweli Myit genannt wird. Er durchfließt den Norden des Staates in einem nordwestwärts gerichteten Bogen, fast parallel zur Grenze des Kachin-Staates, und biegt dann nach Westen ab, um in den Irrawaddy zu münden. Die letzten ca. 10 Kilometer verlaufen auf dem Gebiet der Sagaing-Division, nachdem der Fluss schon vorher etwa 50 km lang die Grenze zwischen Shan-Staat und Sagaing-Division bildete.

Siehe auch[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Gemeint ist eine Entlehnung des birmanischen Namens Shweli ins Chinesische in einer Form, die mit chinesischen Schriftzeichen darstellbar ist, analog zur Eindeutschung von Fremdwörtern.

Weblinks[Bearbeiten]