Siargao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehlt

Siargao
Gewässer Philippinensee
Inselgruppe Philippinen
Geographische Lage 9° 52′ N, 126° 3′ O9.8666666666667126.05291Koordinaten: 9° 52′ N, 126° 3′ O
Siargao (Philippinen)
Siargao
Länge 30 km
Breite 25 km
Fläche 416,1 km²
Höchste Erhebung 291 m
Einwohner 200.000
481 Einw./km²
Hauptort Dapa

Siargao ist eine Insel im Osten der Philippinen, die zur philippinischen Provinz Surigao del Norte gehört und in der Philippinensee liegt.

Die Fläche von Siargao beträgt 416,1 km² [1]. Die tropfenförmige Insel ist hügelig mit geringen Steigungen, die höchste Erhebung misst 291 m. Siargao besteht größtenteils aus Kalksteinen, Basalten im Zentrum und aus junge Schwemmböden an den Küsten mit Sandstränden und Mangrovenwäldern im Süden und Westen. Im Inneren wächst Regenwald [2].

Die Insel ist Teil des großen Naturschutzgebietes Siargao Islands Protected Landscape and Seascape (SIPLAS).

Größter Ort und Hafen ist Dapa im Süden mit über 19.000 Einwohnern, ein bekannter Badeort ist General Luna im Südosten, oft GL abgekürzt [3].

Im Westen liegt die Insel Dinagat und im Süden Bucas Grande sowie die philippinische Hauptinsel Mindanao. Direkt vor der Küste liegen im Westen, nur durch schmale Kanäle von Siargao getrennt, viele kleine Inseln: Binoscogan, Tona (direkt vor Del Carmen), Laonan, Poneas, Kangbangyo, Megancub und Litalit [4]. Im Südosten, vor General Luna liegt Daco. Im Südwesten liegen die zu Dapa gehörenden Casulian, Abanay, Bancuyo, East Bucas, Monte und Middle Bucas. 20 km im Süden liegt eine Inselgruppe mit den Inselchen Lajanosa, Anajauan, Mamon und Antokon [5].

Die Temperatur bleibt über das ganze Jahr bei ungefähr 30 Grad, von Dezember bis Februar ist Regenzeit. Die ungefähr 200.000 Einwohner sprechen das mit Cebuano nah verwandte Surigaonon und sind überwiegend katholisch [6].

Die Provinz Surigao del Norte mit der Gemeinde Dapa im Süden der Insel Siargao und auf den Inseln East Bucas und Middle Bucas

Auf der Insel gibt es 8 Gemeinden:

Ende der 1980er Jahre entdeckten Surfer bei General Luna das Surfrevier „Cloud 9“, das inzwischen weltweit bekannt geworden ist. Hier wird der jährliche „Siargao Cup“ auch unter internationaler Beteiligung veranstaltet [7].

Die Felsformation Magpupungko liegt in einer Lagune nahe der Gemeinde Pilar und besteht hauptsächlich aus Kalkstein und Graniten – durch Erosion entstanden hier bizarre Skulpturen.

Fähren benötigen ab Cebu 4 Stunden, ab Surigao weniger als 2 Stunden. Cebu Pacific bietet Flüge von Cebu an [8].

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. http://islands.unep.ch/IHE.htm#884
  2. http://www.siargao.com/content.php?content=1
  3. http://www.lonelyplanet.com/philippines/mindanao/siargao
  4. http://www.openstreetmap.org/?lat=9.9073&lon=125.9539&zoom=12&layers=M
  5. http://www.openstreetmap.org/?lat=9.6741&lon=126.0967&zoom=12&layers=M
  6. http://www.siargao.com/content.php?content=1
  7. http://www.siargao.com/event.php?event=9
  8. http://www.siargao.com/content.php?content=3