Sibel Tüzün

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sibel Tüzün (* 29. September 1971 in Istanbul) ist eine türkische Popsängerin. Sie vertrat ihr Heimatland beim 51. Eurovision Song Contest in Athen und erreichte mit dem Lied "Süper star" den elften Platz. Sie trat in Begleitung einer britische Tanzgruppe unter der Choreographie von Gary Lloyd an und trug während ihres Auftritts ein vom berühmten türkischen Modedesigner Erol Albayrak angefertigtes Kleid.

Schon 1990 versuchte sie sich an einer Teilnahme am Eurovision Song Contest, scheiterte aber an der Vorentscheidung, wo sie lediglich Neunte wurde.

Tüzün startete ihre musikalische Ausbildung bei Radio Istanbul, 1988 belegte sie das Fach "Oper und Konzerte" im Staatlichen Istanbuler Konservatorium. Nach der Veröffentlichung ihres ersten Albums Ah biz kizlar (Wir Mädchen) schaffte sie in der Türkei ihren Durchbruch, heute ist sie landesweit bekannt. Außerdem arbeitet sie als Schauspielerin in verschiedenen türkischen Filmen und als Fotomodell.

2008 veröffentlichte sie ein einen neuen Videoclip "Aç Telefonu".

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Ah Biz Kızlar (1992)(dt. Ah wir Mädchen)
  • Nefes Kesen Aşklar (1995) (dt. Liebe, die das Atmen unterbricht)
  • Hayat Buysa Ben Yokum Bu Yolda (1998) (dt. Wenn dies das Leben ist, dann bin ich nicht auf diesem Weg)
  • Yine Yalnızım (2001) (dt. Ich bin wieder allein)
  • Kırmızı (2003) (dt. Rot)
  • Kıpkırmızı (2004) (dt. Knallrot)

Weblinks[Bearbeiten]