Sickerleitung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sickerrohr aus PVC

Die Sickerleitung (auch Dränleitung oder Drainageleitung) nimmt versickernde Wässer aus dem Boden auf und leitet sie ab. Das Auffangen und Ableiten des Wassers kann notwendig werden, wenn Bauwerke oder Verkehrswege vor der ständigen Durchfeuchtung geschützt werden sollen. Zu der Bodenfeuchte tragen sowohl das Grundwasser als auch versickernde Regenwässer bei. Sickerrohre bestehen sowohl aus Kunststoffen wie PVC und PE als auch aus Faserzement und Steinzeug. Es werden allseitig geschlitzte (Vollsickerrohr, Typenbezeichnung: TP/ totally perforated pipe) als auch oben geschlitzte (2/3 geschlitzt) (Teilsickerrohr, Typenbezeichnung: LP/ locally perforated pipe) und 1/3 geschlitzte (Mehrzweckrohr, Typenbezeichnung: MP/ multipurpose pipe) Sickerleitungen unterschieden.

Funktionsweise[Bearbeiten]

Die Rohrwandung der Sickerleitung ist glatt oder gewellt und besitzt Schlitze, durch die das Sickerwasser in das Rohr eindringen kann. Um das Sickerrohr herum befindet sich eine Sickerschicht aus bodenstabilem Filtermaterial, das nicht vom Sickerwasser ausgewaschen werden kann. Verzichtet man auf diese Sickerschicht, setzen die mitgeführten Feinstteile des Sickerwassers die Schlitze der Sickerleitung allmählich zu und die Drainagewirkung geht verloren. Die Leitung wird mit einem Gefälle von 0,5 % bis max. 1 % eingebaut und führt die Wässer entweder der örtlichen Entwässerung oder einem Sickerschacht zu. Es ist auf einen korrekten Einbau der Sickerleitung zu achten, da Fehler später nur unter hohem Kosten- und Arbeitsaufwand wieder beseitigt werden können. Des Weiteren sind Sickerleitungen in regelmäßigen Abständen mit entsprechenden Geräten zu spülen.

Einsatzbereich[Bearbeiten]

Sickerleitungen werden überall dort eingesetzt, wo Sickerwasser anfällt und abgeleitet werden soll. So erstreckt sich der Einsatz von Sickerleitungen auf Gebäudedrainage, unterirdische Verkehrsflächenentwässerung und Entwässerung von Deponieflächen.

Quellen[Bearbeiten]

  • Batran, Bläsi, Eichner: Grundwissen Bau. 14. Auflage. Handwerk und Technik Verlag, 2003, ISBN 3-582-03500-X