Sid King and the Five Strings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Sid King)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sid King and the Five Strings
Allgemeine Informationen
Genre(s) Country, Rockabilly
Aktuelle Besetzung
*Gesang / Gitarre: Sid King

Sid King and the Five Strings war eine US-amerikanische Country- und Rockabillyband. Einige ihrer bekannteren Titel sind Shake This Shack Tonight, Sag, Dragg and Fall oder Purr Kitty Purr.

Karriere[Bearbeiten]

Die Anfänge der Band reichen bis Anfang der 1950er-Jahre zurück. Sid Erwin (* 1936) trat mit Schulfreund Melvin Robinson auf dem Radiosender KDNT auf. Später stießen Erwins Bruder Billy Joe als Gitarrist und Dave White als Schlagzeuger dazu. Die Gruppe nannte sich The Western Melody Makers. Unter diesem Namen spielten sie in Texas in verschiedenen Honky-Tonks und Bars Countrymusik, bis sie 1953 bei den Starday Records unterzeichneten, wo sie insgesamt eine Single veröffentlichte.

1954 wechselte die Band zu den Columbia Records und spielten dort ihre Singles unter dem Namen Sid King and the Five Strings ein. Sid King war der Frontmann der Band; er spielte Gitarre und übernahm den Gesang. In dieser Zeit tourten sie durch ganz Amerika und Kanada, 1956 galten sie sogar als einer der besten Showbands der USA und konnten sich vor Anfragen verschiedener Radiosendungen bis hin zur Grand Ole Opry und der Louisiana Hayride kaum retten. Auf ihren Touren spielten sie gelegentlich mit damals ebenfalls aufsteigenden Stars wie Buddy Holly, Elvis Presley, Roy Orbison und Jerry Lee Lewis in ihren Shows zusammen, wenn sie zur gleichen Zeit in derselben Stadt waren. Ihr Erfolg beschränkte sich trotz landesweiter Auftritte in der Opry und dem Hayride auf Texas, den nationalen Durchbruch schaffte die Band nie.

Anfang 1958 kaufte sich die Band ihren eigenen Club in Conrow, Texas und waren wöchentlich in ihrer eigenen Fernsehsendung in Houston zu sehen. 1959 trennte sich die Band jedoch. In den folgenden Jahren trat Sid King alleine auf und stand während des nächsten Jahrzehntes bei Dot Records unter Vertrag. Seit dem Rockabilly-Revival tritt King zusammen mit seinem Bruder wieder öffentlich auf.

1997 unternahmen sie eine Tournee durch Europa, bei der sie unter anderem in England, Norwegen, Schweden und in den Niederlanden auftraten. Auch heute noch treten die beiden Erwin-Brüder regelmäßig öffentlich auf.

Diskographie[Bearbeiten]

Jahr Titel Plattenfirma
1954 Who Put The Turtle in Myrtle's Girdle? / If Tears Could Cry Starday Records
1955 Put Something In The Pot, Boy / I Like It Columbia Records
1955 Drinkin’ Wine Spo-Dee-O-Dee / Crazy Little Heart Columbia Records
1955 Sag, Drag and Fall / But I Don't Care Columbia Records
1956 Purr, Kitty, Purr / I Want You Mama Columbia Records
1956 Let ‘Er Roll / Blue Suede Shoes Columbia Records
1956 Ooby Dooby / Booger Red Columbia Records
1956 Gonna Shake This Shack Tonight / Good Rockin’ Baby Columbia Records
1957 When My Baby Left Me / It’s True, I’m Blue Columbia Records
1957 I’ve Got The Blues / What Have Ya Got To Loose Columbia Records
1962 Hello There Rockin' Chair / Once Upon a Time Dot Records

Weblinks[Bearbeiten]

Dieser Artikel wurde zur Überarbeitung auf den Seiten des Projektes Country-Musik eingetragen. Näheres zum Ausbau und der Verbesserung ist auf der Unterseite des Projekts angegeben. Mehr dazu