Sid Wilson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
„Sid“ Wilson

Sidney George „Sid“ Wilson (* 20. Januar 1978 in Des Moines, Iowa) ist der DJ der Nu-Metal-Band Slipknot und außerhalb der Band auch als DJ Starscream bekannt. Bei der Geburt hatte er an einer Hand sechs Finger, wobei gleich nach der Geburt der sechste Finger amputiert wurde. Eigentlich ist er Engländer, seine Familie zog jedoch nach Amerika. Zu seinen Hobbys zählen Snowboardfahren, Kochen und das Modellieren mit Knetmasse.

Wilson bei Slipknot[Bearbeiten]

Er ist der DJ der Band und trägt die Nummer 0. Er ist das jüngste Mitglied der Band und für seine verrückten Aktionen bekannt. Zum Beispiel kämpft er gerne während der Auftritte gegen Shawn Crahan, zu dem er ein angespanntes Verhältnis hat. Bei einer Show beim Mayhem Festival 2008 sprang er vom Bühnenequipment und brach sich beide Knöchel.

In der Band ist er als sarkastisch bekannt und sagt von sich selbst er leide an einem „Organischen Hirn-Syndrom“. Joey Jordison beschreibt Sid oft auch als Weiberheld.

Diskografie (DJ Starscream)[Bearbeiten]

Remix Alben

  • 2003: Full Metal Scratch-It
  • 2003: Abunaii Sounds - Tataku On Your Atama
  • 2005: Sound Assault
  • 2005: Live at Konkrete Jungle New York City

Solo Alben

  • 2006: The New Leader
  • TBA: King Of The Jungle

Mitarbeit bei anderen Musikern

  • 2002: Stone Sour (Stone Sour)
  • 2004: The Pre-Fix for Death (Necro)
  • 2006: Lieder für Death Note - der Film The Last name tribute (mit Hiroshi Kyono)
  • 2006: Adrenalize featuring Dj Starscream aka #0 of Slipknot (Rob Gee)
  • 2007: Nu Riot (Wagdug Futuristic Unity)
  • 2008: Hakai (Wagdug Futuristic Unity)
  • 2009: A Song for Chi

Weblinks[Bearbeiten]