Sidewise Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sidewise Award für alternative Geschichte wurde 1995 geschaffen um jährlich die besten Romane und Geschichten dieses Themengebiets zu würdigen.

Der Name des Preises entstammt der 1934 erschienenen Kurzgeschichte Sidewise in Time von Murray Leinster, in welcher ein merkwürdiger Sturm dazu führt, dass verschiedene Teile der Erde mit ihren Äquivalenten aus anderen Zeitlinien Platz tauschen.

Begründer des Preises waren Robert Schmunk, Evelyn Leeper und Steven H Silver, welche auch derzeit noch als Preisrichter fungieren. Über die Jahre hinweg wurde die Jury auf acht Personen (u.a. aus Großbritannien und Südafrika) erweitert.

Jedes Jahr werden zwei Preise auf der Worldcon präsentiert, The Short Form Award gilt Werken mit weniger als 60.000 Wörtern Länge, während The Long Form Award Werken mit mehr als 60.000 Wörtern Länge gilt (unabhängig davon, ob es sich um Einzelwerke oder ganze Serien handelt). Im Ermessensspielraum der Preisrichter liegt es dabei, eine Person oder ein Werk mit dem Special Achievement Award auszuzeichnen; hier kann gewürdigt werden, was bereits vor Einführung des Sidewise Awards erschien.

Preisträger[Bearbeiten]

Long Form Award[Bearbeiten]

Short Form Award[Bearbeiten]

Special Achievement Award[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]