Sidi Mohamed Ould Boubacar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sidi Mohamed Ould Boubacar (arabisch ‏سيدي محمد ولد بو بكر‎, DMG Sīdī Muḥammad walad Bū Bakr; * 1945) war vom 7. August 2005 bis zum 20. April 2007 Premierminister von Mauretanien. Sein Nachfolger wurde Zeine Ould Zeidane.

Leben[Bearbeiten]

Er hatte diesen Posten bereits von 1992 bis 1996 unter Präsident Sid Ahmad Taya inne und war zwischenzeitlich Botschafter seines Landes in Frankreich. Er wurde von Ely Ould Mohamed Vall erneut als Premier eingesetzt, da sein Vorgänger Sghaïr Ould M'Bareck infolge des Militärputsches vom 3. August 2005 zurückgetreten war. Er ist Mitglied der PRDS, der größten Partei Mauretaniens.