Sieben Leben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Sieben Leben
Originaltitel Seven Pounds
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2008
Länge 123 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
JMK 12[1]
Stab
Regie Gabriele Muccino
Drehbuch Grant Nieporte
Produktion Todd Black,
Jason Blumenthal,
James Lassiter,
Will Smith,
Steve Tisch
Musik Angelo Milli
Kamera Philippe Le Sourd
Schnitt Hughes Winborne
Besetzung

Sieben Leben (Originaltitel Seven Pounds) ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 2008, bei dem Gabriele Muccino Regie führte und Will Smith die Hauptrolle übernahm. Smith spielt darin einen von Selbstzweifeln geplagten Mann, den ein schicksalhaftes Geheimnis umtreibt. Er bricht auf zu einer außergewöhnlichen Reise, an deren Ende sich sein Leben und das von sieben auserwählten Menschen für immer verändern wird. Der Film lief in den Vereinigten Staaten am 19. Dezember 2008 an, in Deutschland am 8. Januar 2009.

Handlung[Bearbeiten]

Die Handlung ist im Folgenden chronologisch dargestellt und stellt nicht die Erzählreihenfolge dar. Im Film werden die eigentliche Absicht und Identität von Tim bis zum Schluss verschwiegen.

Tim Thomas (der sich bis zum Schluss als Ben ausgibt) ist Raumfahrt-Ingenieur mit einem Abschluss am MIT und lebt mit seiner Freundin in einem Strandhaus. Nachdem er ihr einen Heiratsantrag gemacht hat, verursacht er einen schweren Autounfall, bei dem seine Freundin und sechs weitere Menschen ums Leben kommen. Tim fühlt sich für den Unfall und den Tod der insgesamt sieben Menschen verantwortlich. Als sein jüngerer Bruder Ben einige Zeit später eine Lungenkrebs-Diagnose erhält, spendet Tim ihm einen Lungenflügel.

Das führt zu einer sich verändernden inneren Einstellung bei Tim, und er ersinnt einen Plan, der seinem Leben wieder einen Sinn geben soll. Er beschließt, Menschen zu helfen, um seinen schweren schicksalhaften Fehler wieder gut zu machen. Mit dem Dienstausweis seines Bruders, eines Beamten der Bundessteuerbehörde IRS, gibt er sich als Steuerbeamter aus, um Zugang zu Menschen zu erhalten, die es seiner Ansicht nach wert sind, dass ihnen geholfen wird. Tim sucht dabei nach Menschen, denen er einen Teil von sich geben kann und die ihrerseits anderen helfen möchten. Tim selbst stellt jedoch jeweils die Bedingung, dass diese Menschen später keinen weiteren Kontakt zu ihm herstellen.

So hilft er etwa Holly Apelgren, einer Mitarbeiterin des Jugendamtes, indem er ihr die rechte Hälfte seiner Leber spendet. Ein weiterer Mensch ist der blinde Ezra Turner, der als Telefonist bei einem Fleisch-Großhändler arbeitet. Den ersten Kontakt zu ihm nimmt Tim auf eine sehr rabiate Art auf. Er ruft Ezra bei der Arbeit an und fängt im weiteren Verlauf des Gespräches an ihn zu beleidigen. Dies stellt sich im Laufe der Handlung als ein Test heraus. Doch Ezra reagiert weiterhin freundlich und beendet schließlich auf professionelle Weise das Gespräch. Den Mitarbeiter eines Seniorenheims, der Bewohner des Heims misshandelt, lehnt Tim aber als ungeeignet ab.

Auf seiner Suche trifft Tim auch auf Emily Posa, die ein Herzproblem hat. Er stellt sich ihr ebenfalls als Steuerbeamter vor und gewährt ihr einen Zahlungsaufschub für ihre Steuerschulden. Er gibt ihr auch seine Visitenkarte, damit sie sich bei ihm melden kann, falls sie Probleme haben sollte. Nach dem Besuch bei ihr mietet er sich ein Zimmer in einem nahe gelegenen Motel. Auch seine Würfelqualle – von dieser Art ist er seit seiner Jugend fasziniert – nimmt er mit in das Motelzimmer.

Nach seinem Besuch bei Emily Posa geht Tim zu Holly beim Jugendamt und bittet diese um Hilfe: Er sucht eine Person, die Hilfe dringend benötigt, aber zu stolz ist, diese anzunehmen. Holly gibt ihm daraufhin die Adresse von Connie, die Mutter von zwei Kindern ist und von ihrem Freund körperlich misshandelt wird. Sie hat aber Angst, diesen zu verlassen, da sie befürchtet, dass er sie überall finden wird. Tim bietet ihr seine Hilfe an, Connie reagiert jedoch sehr ängstlich und abweisend und bittet ihn zu gehen. Tim gibt ihr ebenfalls seine Visitenkarte, damit sie sich bei Bedarf bei ihm melden kann.

Dem Eishockeytrainer George Ristuccia spendet Tim im Krankenhaus seine linke Niere. In einer belebten Einkaufspassage beobachtet er Ezra, wie dieser dort Klavier spielt. Er beobachtet ihn später auch in einem Café, wo dieser der Bedienung anbietet, deren Kind kostenlos Klavierstunden zu geben. Emily bricht währenddessen vor ihrem Haus zusammen und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Sie ruft Tim an, möchte einfach nur mit ihm sprechen und bittet ihn, ihr eine Geschichte zu erzählen. Tim erzählt eine Geschichte aus seiner Kindheit und begibt sich während des Gespräches ins Krankenhaus. Als er dort ankommt, schläft Emily bereits. Er setzt sich zu ihr ans Bett, schläft dabei selbst ein und ist so auch am nächsten Morgen noch anwesend. In seiner Gegenwart teilt eine Ärztin Emily mit, dass sie auf der Spenderliste jetzt die höchste Dringlichkeitsstufe besitze.

Als Tim ins Motel zurückkommt, ruft Connie ihn von einer Wäscherei aus an. Sie bittet ihn nun doch um Hilfe, um mit ihren Kindern vor ihrem Freund fliehen zu können. Tim trifft sich mit ihr und den Kindern, übergibt ihr einen Umschlag und eine Wegbeschreibung zu seinem Strandhaus. Als Connie mit ihren Kindern dort ankommt und den Umschlag öffnet, findet sie darin eine Blanko-Überschreibung für das Haus, auf der sie nur noch ihren Namen eintragen muss.

Am nächsten Morgen wird Emily von Tim zurück nach Hause gebracht. Sie stellt ihm einige persönliche Fragen, doch er reagiert abweisend. Er will nicht über seine eigene Vergangenheit reden. Sie versteht dies nicht und geht enttäuscht ins Haus. Einige Zeit später hat sie Besuch von einer Krankenschwester und sieht durch das Fenster Tim in ihrem Garten Unkraut jäten. Sie geht zu ihm nach draußen und zeigt ihm in ihrem Gartenhaus ihre zwei Druckpressen, mit denen sie früher Einladungen für Hochzeiten erstellt hat. Das jüngere Modell der beiden Pressen (Heidelberger Druckmaschine) funktioniert inzwischen nicht mehr, aber sie findet niemanden, der es reparieren kann. In der Nacht schleicht sich Tim daraufhin zurück in den Schuppen und repariert die Presse.

Im Krankenhaus, in dem auch Emily lag, spendet Tim einem Jungen Knochenmark, damit dieser weiterleben kann. Er hat in den nächsten Tagen selbst starke Schmerzen und reagiert nicht auf Anrufe. Als er nach einiger Zeit doch ans Telefon geht, lädt Emily ihn zum Essen ein. Nach dem Essen zeigt ihr Tim die reparierte Presse und läuft zurück zu seinem Auto, um dort ein weiteres Geschenk für sie zu holen. Dort erwartet ihn sein Bruder Ben, der von ihm den IRS-Ausweis zurückverlangt. Ben verlangt von seinem Bruder außerdem Antworten auf Fragen, denen dieser schon lange ausweicht. Er verlangt Tims Autoschlüssel, damit er nicht wegfahren kann, lässt ihn zurück ins Haus zu Emily gehen und will solange draußen auf ihn warten. Tim will sich von Emily verabschieden, doch ihre Gefühle füreinander sind zu stark und sie schlafen miteinander. Später gestehen sie sich ihre Liebe und sprechen über eine gemeinsame Zukunft für den Fall, dass Emily wieder gesund werden sollte.

Person Spende
Ben Thomas linker Lungenflügel
Holly Apelgren rechte Hälfte seiner Leber
George Ristuccia linke Niere
Nicholas Adams Knochenmark
Connie Tepos Haus
Emily Posa Herz
Ezra Turner Hornhaut (Cornea)

Als Emily eingeschlafen ist, rennt Tim, unbemerkt von seinem Bruder Ben, ins Krankenhaus, um dort mit Emilys behandelnder Ärztin zu sprechen. Er erfährt, dass Emilys Chance, ein Spenderherz zu erhalten und somit wieder gesund zu werden, auf Grund ihrer seltenen Blutgruppe äußerst gering sei. Er geht daraufhin zurück in sein Motel und füllt dort seine Badewanne mit Eiswasser und ruft den Notdienst. Tim begeht anschließend Suizid, indem er sich zusammen mit seiner Würfelqualle ins Wasser legt, von der er sich kurz darauf töten lässt. Später wird er von einem Krankenwagen in die Notaufnahme gebracht, wo die Ärzte ihn retten wollen. Tim hat jedoch zu Lebzeiten festgelegt, in einem solchen Fall keinerlei Hilfe erhalten zu wollen, um seine Organe Bedürftigen zu spenden. Sein Freund Dan sorgt unter anderem dafür, dass auf diese Weise nach seinem Tod Emily sein gesundes Herz und Ezra seine Hornhaut (Cornea) erhält.

Am Ende des Filmes wird Emily von Ben besucht. Er erklärt ihr Tims Handeln. Sie erfährt von Tims Beweggründen, von den anderen Menschen und trifft auf einer Schulveranstaltung auf Ezra, der mittlerweile ebenfalls von ihr erfahren hatte.

Produktion[Bearbeiten]

Sieben Leben basiert auf einem Skript, das Grant Nieporte bei Columbia Pictures schrieb. Im Juni 2006 kam der Schauspieler Will Smith zu Columbia, um in einem Film die Hauptrolle sowie auch einen Teil der Produktion zu übernehmen.[2] Im September 2007 wurde Gabriele Muccino als Regisseur verpflichtet; dieser brachte das Kreativ-Team des 2006 erschienenen Filmes Das Streben nach Glück, bei dem Smith die Hauptrolle spielte, mit.[3] Rosario Dawson und Woody Harrelson unterschrieben im Dezember 2007, um Rollen in Sieben Leben zu übernehmen. Die Dreharbeiten begannen im Februar 2008.[4]

Titel[Bearbeiten]

Der Originaltitel Seven Pounds ist eine Anspielung auf William Shakespeares Der Kaufmann von Venedig: In dieser Komödie willigt Antonio ein, zur Tilgung seiner Schulden bei Shylock mit einem Pfund seines Körperfleisches einzustehen; in Sieben Leben begleicht Tim Thomas seine siebenfache Schuld in sechs Fällen mit einem symbolischen Pfund seines Fleisches – seinen Organspenden,[5] und in einem Fall durch die Überschreibung seines Hauses.

Kritiken[Bearbeiten]

„Mischung aus Sozialdrama, Thriller und Romanze mit Anleihen bei diversen Vorbildern, die sich durch eine verschachtelte Erzählweise ambitioniert gibt, aber nur Sentiment provoziert und letztlich lediglich als Star-Vehikel für den Hauptdarsteller dient.“

Lexikon des Internationalen Films[6]

„Will Smith macht ernst! Dank des stark aufspielenden Hauptdarstellers wirkt das leicht überkonstruierte Rührstück nach Verlassen des Kinos noch lange nach.“

Cinema[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kennzeichnung der Jugendmedienkommission.
  2. Michael Fleming: Columbia, Smith put on 'Pounds'. In: Variety. 4. Juni 2006 (englisch). Abgerufen am 7. Juli 2008.
  3. Michael Fleming, Tatiana Siegel: Will Smith to star in 'Seven Pounds'. In: Reed Business Information (Hrsg.): Variety. 6. September 2008 (englisch). Abgerufen am 7. Juli 2008.
  4. Tatiana Siegel: 'Pounds' gains Dawson, Harrelson. In: Reed Business Information (Hrsg.): Variety. 5. Dezember 2007 (englisch). Abgerufen am 7. Juli 2008.
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatGerard Wright: Will Smith’s Seven Pounds, and four kilos. 3. Januar 2009, abgerufen am 11. Januar 2009 (englisch).
  6. Sieben Leben im Lexikon des Internationalen Films
  7. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatKritik auf Cinema.de. Abgerufen am 12. April 2011.