Siebolds Blumen-Esche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Siebolds Blumen-Esche
Fraxinus sieboldiana1.jpg

Siebolds Blumen-Esche (Fraxinus sieboldiana)

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Ölbaumgewächse (Oleaceae)
Gattung: Eschen (Fraxinus)
Art: Siebolds Blumen-Esche
Wissenschaftlicher Name
Fraxinus sieboldiana
Blume
Blätter und Blütenstände
Blütenstände

Siebolds Blumen-Esche (Fraxinus sieboldiana) ist eine Baum– und Strauchart aus der Gattung der Eschen in der Familie der Ölbaumgewächse. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet liegt in China, Südkorea und Japan.

Beschreibung[Bearbeiten]

Siebolds Blumen-Esche ist ein Großstrauch oder kleiner, stark verzweigter Laubbaum, der eine Höhe von meist nur 5 Metern erreicht. Die Zweige sind dünn, grau und fein drüsig behaart. Die Endknospen sind grau. Die Blätter sind 10 bis 15 Zentimeter lang, zusammengesetzt und bestehen aus fünf bis sieben, selten auch nur drei sitzenden oder kurz gestielten Blättchen. Die Blättchen sind 2,5 bis 8 Zentimeter lang und 1,5 bis 4,5 Zentimeter breit, eiförmig bis lanzettlich, spitz oder zugespitzt mit abgerundeter Basis. Die Blattoberseite ist grün und kahl, die Unterseite ist an der Basis der Mittelrippe behaart. Es werden etwa sieben bis 10 Blattnervenpaare gebildet. Der Blattrand ist schwach gesägt. Der Blattstiel ist rötlich, 2 bis 3 Zentimeter lang und wie auch die Blütenstandsstiele fein drüsig behaart. Die Blüten sind polygam verteilt und stehen in end– und achselständigen, 9 bis 15 Zentimeter langen Rispen. Die Kelchblätter sind sehr klein und gezähnt. Es werden vier, etwa 5 bis 7 Millimeter lange, weiße Kronblätter gebildet. Die Blüten erscheinen nach den Blättern im Juni. Als Früchte werden 2 Zentimeter lange, im Querschnitt runde, geflügelte Nussfrüchte gebildet, deren Flügelsaum bis zum oberen Drittel herabläuft. [1][2]

Verbreitung und Ökologie[Bearbeiten]

Das Verbreitungsgebiet von Siebolds Blumen-Esche reicht von Jiangxi in China über Südkorea bis nach Japan. Dort gedeiht sie in artenarmen Wäldern und Gehölzgruppen oder in Trockenwäldern auf trockenen bis frischen, sauren bis schwach alkalischen, sandigen bis sandig-humosen Böden an sonnigen Standorten. Sie ist wärmeliebend und frosthart.[1] Sie wächst in Höhen von 500 bis 1200 Metern.[2]

Systematik[Bearbeiten]

Siebolds Blumen-Esche (Fraxinus sieboldiana) ist eine Art aus der Gattung der Eschen (Fraxinus) aus der Familie der Ölbaumgewächse (Oleaceae). Sie wird der Sektion Ornus zugeordnet. Ein Synonym der Art ist Fraxinus mariesii Hook. f..[3]

Verwendung[Bearbeiten]

Siebolds Blumen-Esche wird selten aufgrund der dekorativen und duftenden Blüten als Zierstrauch verwendet. [1]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Roloff et al.: Flora der Gehölze, S. 312
  2. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatFraxinus sieboldiana. In: Flora of China Vol. 15. www.eFloras.org, abgerufen am 28. Dezember 2010 (englisch).
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatFraxinus sieboldiana. In: Germplasm Resources Information Network (GRIN). United States Department of Agriculture, abgerufen am 28. Dezember 2010 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Siebolds Blumen-Esche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien