Siegfried Philippi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Siegfried Philippi, gebürtig Siegfried Salomon Philipp, (* 31. Juli 1871 in Lübeck; † 1933[1] in Berlin) war ein deutscher Theaterschauspieler, Theaterregisseur, Filmregisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Der Sohn des jüdischen Kaufmanns Julius Philipp verlor seine Mutter ein Jahr nach seiner Geburt durch deren Selbstmord. Er besuchte ein Gymnasium in Berlin, und nach einer Schauspielausbildung erhielt er 1890 sein erstes Engagement am dortigen Wallner-Theater.

Weitere Bühnenstationen waren unter anderem Dirschau, Sondershausen, Hanau, Oldenburg, Frankfurt (Oder) und Bayreuth. Als Regisseur war er in Breslau, Köln und Hannover tätig. Philippi gastierte auch an der Royal Opera Comique in London.

In Berlin debütierte er 1915 als Filmregisseur. Er inszenierte anfangs Dramen und Melodramen, bei denen seine Frau, die Schauspielerin Lissy Lind, im Mittelpunkt stand. Später führte er auch bei Krimis und Komödien Regie.

Später wirkte er vornehmlich als Schriftsteller und beschränkte sich ab 1930 auf das Schreiben von Drehbüchern. Mit dem Machtantritt der Nationalsozialisten verschwand Philippi aus der Öffentlichkeit.

Filmografie (Regie und Drehbuch)[Bearbeiten]

  • 1915: Die Rache der Thora West
  • 1916: Der Schmuck der Herzogin
  • 1917: Höhenluft (nur Drehbuch)
  • 1917: Die Harvard-Prämie
  • 1918: Das Adoptivkind
  • 1918: Der Weiberfresser
  • 1919: Tänzer in den Tod
  • 1920: Sinnesrausch
  • 1920: Zwischen Nacht und Morgen (nur Regie)
  • 1920: Die Frau in den Wolken (nur Regie)
  • 1920: Im Banne der Suggestion (nur Regie)
  • 1920: Mord... die Tragödie des Hauses Garrick (nur Regie)
  • 1920: Das schleichende Gift (nur Regie)
  • 1921: Madeleine
  • 1921: Die schwarze Spinne
  • 1921: Der Herr aus dem Zuchthaus (nur Regie)
  • 1922: Versunkene Welten (nur Regie)
  • 1924: Das Geschöpf (nur Regie)
  • 1924: Das Spiel mit dem Schicksal (nur Regie)
  • 1925: Briefe, die ihn nicht erreichten (nur Drehbuch)
  • 1926: Die Mühle von Sanssouci
  • 1926: Der Meineidbauer (Drehbuch und Kamera)
  • 1927: Die Tochter des Kunstreiters (nur Regie)
  • 1927: Liebesreigen (nur Drehbuch)
  • 1927: An der Weser
  • 1927: Das war in Heidelberg in blauer Sommernacht (nur Drehbuch)
  • 1928: Herbstzeit am Rhein (nur Regie)
  • 1928: Das Fräulein aus Argentinien
  • 1928: Heut' war ich bei der Frieda
  • 1929: Hütet euch vor leichten Frauen (nur Regie)
  • 1929: Der Herr vom Finanzamt (nur Regie)
  • 1930: Wenn Du noch eine Heimat hast (nur Regie)
  • 1930: Die Lindenwirtin (nur Drehbuch)
  • 1931: Die spanische Fliege (nur Drehbuch)
  • 1932: Husarenliebe (nur Drehbuch)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.lesgensducinema.com/affiche_acteur.php?mots=siegfried+philippi&nom_acteur=PHILIPPI+Siegfried&ident=40830&debut=0&record=0